Ein Fami­li­en­pass für Bayreuth

Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl will Fami­li­en­pass nach Bam­ber­ger Vorbild

Die demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung der Bevöl­ke­rung ist längst auch für die Stadt Bay­reuth ein aktu­el­les The­ma. Eines der Rezep­te gegen die Über­al­te­rung ist der Zuzug jun­ger Fami­li­en. Dies soll nun auch in Bay­reuth durch einen soge­nann­ten “Fami­li­en­pass” geför­dert wer­den. Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl lässt jetzt die Ein­füh­rung eines Ange­bo­tes mit Vor­tei­len für Fami­li­en im Bereich der Stadt Bay­reuth prü­fen. Dabei steht das Modell von Stadt und Land­kreis Bam­berg mit dem Namen “Däum­ling” Pate.

“Däum­ling bie­tet als eine Art Gut­schein­heft eine gan­ze Rei­he von Ver­gün­sti­gun­gen für Fami­li­en bei Frei­zeit- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen in Stadt und Land­kreis Bam­berg, bis hin­ein in den Land­kreis Bay­reuth an. Damit wird Fami­li­en ein finan­zi­el­ler Vor­teil gebo­ten und gleich­zei­tig Wer­bung für die teil­neh­men­den Ein­rich­tun­gen betrie­ben. Ich kann mir das auch gut für Bay­reuth vor­stel­len”, so der OB.

Rich­tig rund wür­de die Sache aller­dings erst bei einer Betei­li­gung auch des Land­krei­ses Bay­reuth und viel­leicht auch des Land­krei­ses Kulm­bach. Nun sol­len erste Gesprä­che in Rich­tung Rea­li­sie­rung geführt werden.

Schreibe einen Kommentar