Zum Ende der Tur­nier­sai­son noch mal Span­nung bei den Feu­er­stei­ner Reitern

Julia Rothenbach: E-Stilspringen (Foto: Tom Schneider)

Julia Rothen­bach: E‑Stilspringen (Foto: Tom Schneider)

Das Ende der Tur­nier­zeit schlie­ßen der RC Burg Feu­er­stein tra­di­tio­nell mit sei­nem inter­nen Stall­tur­nier ab. So auch am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de, wo sich 30 zum über­wie­gen­den Teil jugend­li­che Rei­ter auf dem Feu­er­stein bei Eber­mann­stadt ein­fan­den, um sich gegen­sei­tig noch mal die Hufe zu zei­gen. Unter den Augen von Rich­ter Ans­gar Brand-Kruth aus Ful­da lie­fer­ten die Nach­wuchs­rei­ter den Beweis, wes­halb der RC Burg Feu­er­stein und Sport­war­tin Ursu­la Augu­stin über die Gren­zen Fran­kens bekannt wurde.

Bereits die erste E‑Dressurprüfung hat­te es in sich. Die drei besten Dres­sur­rei­ter, Jut­ta Schmitt auf Vale­ri­us, Loui­sa Neglein auf Gründ­leins Kiss und Astrid Schicha auf Castil­lo muss­ten ins Ste­chen. Im Ste­chen bekom­men die Rei­ter die Pfer­de zuge­lost und mit Vale­ri­us, einem 7jährigen Wal­lach, der ger­ne mal eine leich­te Ner­vo­si­tät an den Tag legt, durf­te sich die jüng­ste im Bund, Loui­sa Neglein aus­ein­an­der set­zen. Die ließ sich aber über­haupt nicht beein­drucken, ritt eine pri­ma Dres­sur­prü­fung und wur­de mit 7,6 Punk­ten vor Astrid Schicha und Jut­ta Schmitt Erste.

Ein Novum beim RC war die Dres­sur­prü­fung Ü50. Hier muss­ten Ross und Rei­ter 50 Lebens­jah­re über­schrit­ten haben, um teil­neh­men zu dür­fen und die­se gewann Jut­ta Schmitt auf Vale­ri­us mit 7,8 Punk­ten vor Bar­ba­ra Deckert auf Pret­ty Woman und Pame­la Kredel auf Joker Boy, die sich mit 7,6 Punk­ten den 2. Platz teilten.

Die Ver­ant­wort­li­chen des Reit­clubs hat­ten auch die­ses Mal an die Kin­der gedacht und einen Hun­de-Hoch­sprung-Wett­be­werb aus­ge­schrie­ben. Die Auf­ga­be bestand dar­in, ein Hin­der­nis zu über­sprin­gen, wobei nach jedem über­sprun­ge­nen Durch­gang sich die Hun­de einer neu­en Höhe stel­len muss­ten. Da wuchs die Span­nung der anwe­sen­den Kin­der aufs Höch­ste. Die Hun­de und ihre Betreu­er gaben ihr Bestes und schluss­end­lich tru­gen Mäx und Lau­ra Schütz den Sieg davon.

Die Reit­wett­be­wer­be (RW) „Schritt und Trab“ wur­de in zwei Abtei­lun­gen abge­hal­ten. In der Prü­fung RW 1 gewann Cla­ra Augu­stin mit der Note 6,9 gefolgt von Katha­ri­na Deckert 6,8 und Anna Schöll­mann mit 6,7. In der zwei­ten Abtei­lung teil­ten sich Vio­la Augu­stin und Ric­car­da Rascher mit 7,0 den ersten Platz.

Den Reit­wett­be­werb (RW) „Schritt, Trab und Galopp“ gewann in der ersten Abtei­lung Lau­ra Schütz mit 7,7 Punk­ten vor Ric­car­da Rascher mit 7,4 Punk­ten und Phil­ipp Vogt und Anna Schöll­mann (bei­de 7,2). Die Wer­tung der zwei­ten Abtei­lung gewann Ste­fa­nie Rah­ner mit der Note 7,2 vor Nina Kripp­ner und Rebe­caa Maag (bei­de 7,0).

Den Reit­wett­be­werb „RW ohne Sat­tel“ gewan­nen in der Abt. 1 Lau­ra Schütz mit 7,2 und Fran­zis­ka Har­rer mit 7,0.

Den Spring­wett­be­werb gewann Frie­de­ri­ke Mar­tin auf Don­na Feli­cia mit der Wer­tungs­no­te 7,5 vor Sarah Neglein auf Joker (Note 7,2) und Mir­jam Schnei­der auf Con Valen­zo (Note 7,0). In der Stil­spring­prü­fung Kl. E sieg­te Julia Rothen­bach mit Emi­lio (Zeit: 36,0 sek./25 Pkt.) vor Lili­an Rös­ecke auf Le Clou (36,o sek/​17 Pkt.) und Astrid Schicha (41,2 sek / 13 Pkt.)

Ans­gar Brand-Kruth gefiel die Atmo­sphä­re auf dem Feu­er­stein, zumal das Wet­ter sich heu­er von der besten Sei­te zeig­te. „Da macht die Arbeit als Wer­tungs­rich­ter auch an einem war­men Novem­ber­tag durch­aus Spaß.“

Ergeb­nis­se:

E‑Dressur

1. Loui­sa Neglein – GründleinsKiss/​Valerius – Note 7,6

2. Astrid Schicha – Castillo/​Gründleins Kiss – Note 7,4

3. Jut­ta Schmitt – Valerius/​Castillio – Note 6,8

Reit­wett­be­werb Ü50

1. Schmitt, Jut­ta – Vale­ri­us – Note 7,8

2. Deckert, Bar­ba­ra – Pret­ty Woman – Note 7,6

2. Kredel, Pame­la – Joker Boy – Note 7,6

Reit­wett­be­werb (Schritt, Trab) – Abt. 1

1. Augu­stin, Cla­ra / Nights­hade – Note 6,9

2. Deckert, Katha­ri­na / Pret­ty Woman – Note 6,8

3. Schöll­mann, Anna / Alle­gro – Note 6,7

Reit­wett­be­werb (Schritt, Trab) – Abt. 2

1. Augu­stin, Vio­la / Nights­hade – Note 7,0

1. Rascher, Ric­car­da / Kami­ka­ze – Note 7,0

3. Vogt, Phil­ipp / Ilis­sa – Note 6,8

Fami­li­en­wer­tung

1. Deckert, Bar­ba­ra und Katha­ri­na / Pret­ty Woman – Noten 7,6 und 6,8 (14,4 Pkte.)

2. Augu­stin, Vio­la und Cla­ra / Nights­hade – Noten 7,0 und 6,9 (13,9 Pkte.)

Reit­wett­be­werb (Schritt, Trab, Galopp) Abt. 1

1. Schütz, Lau­ra / Dou­ble Vic­to­ry – Note 7,7

2. Rascher, Ric­car­da / Joker – Note 7,4

3. Schöll­mann, Anna / Dou­ble Vic­to­ry – Note 7,2

3. Vogt, Phil­ipp / Ilis­sa – Note 7,2

Reit­wett­be­werb (Schritt, Trab, Galopp) Abt. 2

1. Rah­ner, Ste­fa­nie / Deli­cia – Note 7,2

2. Kripp­ner, Nina / Dou­ble Vic­to­ry – Note 7,0

2. Maag, Rebek­ka / Nights­hade – Note 7,0

Reit­wett­be­werb ohne Sat­tel Abt. 1

1. Schütz, Lau­ra / Dou­ble Vic­to­ry – Note 7,2

2. Schöll­mann, Anna / Dou­ble Vic­to­ry – Note 7,1

3. Augu­stin, Cla­ra / Nights­hade – Note 6,9

Reit­wett­be­werb ohne Sat­tel Abt. 2

1. Har­rer, Fran­zis­ka / Gipsy – Note 7,0

2. Rascher, Ric­car­da / Joker– Note 6,9

Agi­li­ty-Wett­be­werb (Hun­de)

1. Mäx / Lau­ra Schütz

2. Tas­ha / Astrid Schicha

3. Phoebe / Phil­ipp Vogt

Spring­rei­ter­wett­be­werb

1. Mar­tin, Frie­de­ri­ke / Don­na Feli­cia – Note 7,5

2. Neglein Sarah / Joker – Note 7,2

3. Schnei­der, Mir­jam / Con Valen­zo – Note 7,0

E‑Stilspringen

1. Rothen­bach, Julia / Emi­lio – 36,0 Sek. / 25 Pkte.

2. Rös­ecke, Lili­an / Le Clou – 36,0 Sek. / 17 Pkte.

3. Schicha, Astrid / Castil­lo – 42,1 Sek. / 13 Pkte.

Schreibe einen Kommentar