“Do the white ring – WEI­SSER RING macht Dich zum Superhelden”

Mit­tei­lung des Wei­ssen Ring OG Forchheim

Spe­zi­ell an jun­ge Men­schen rich­tet sich die neue Akti­ons­sei­te „Do the white ring“ des WEI­SSEN RINGS. Die Besu­cher kön­nen in die Rol­le eines Super­hel­den schlüp­fen und ande­re Men­schen aus gefähr­li­chen Situa­tio­nen ret­ten. Die neue Inter­net­sei­te www​.dothe​white​ring​.de lehnt sich optisch an die Comic-Welt der Super­hel­den an. Durch Hoch­la­den eines Fotos von der Fest­plat­te oder direkt über die web­cam erhält die Comic­fi­gur das eige­ne Gesicht und beweist damit, dass in jedem von uns das Zeug zum Super­hel­den steckt. Jede und Jeder kann damit ein Zei­chen gegen Gewalt set­zen und die wich­ti­ge Arbeit des WEI­SSEN RINGS unter­stüt­zen. Natür­lich steht der eige­ne Comic auch zum Down­load bereit und kann an alle Freun­de ver­schickt werden.

Mit sei­ner neu­en Inter­net­sei­te www​.dothe​white​ring​.de will die deutsch­land­wei­te Opfer-schutz­or­ga­ni­sa­ti­on WEI­SSER RING gera­de die jün­ge­re Bevöl­ke­rung auf die Situa­ti­on von Kri­mi­na­li­täts­op­fern und die Wich­tig­keit von Vor­beu­gungs­maß­nah­men auf­merk­sam machen. In sei­nem ersten Aben­teu­er zeigt der Super­held Zivil­cou­ra­ge bei einem Über­fall in der U‑Bahn.

Unter­stützt wird die Kam­pa­gne der Opfer­hel­fer von zahl­rei­chen Pro­mi­nen­ten, wie Sän­ger und Schau­spie­ler Patrick Nuo, Box­queen Regi­na Hal­mich und Jor­ge Gon­za­lez, der mit sei­nem „Chi­cas Walk“ als Cat­walk-Trai­ner und Model-Coach bei Deutsch­lands gla­mou­rö­ser Casting-Show „Germany’s next Top­mo­del by Hei­di Klum“ für Furo­re sorg­te. Die Bedeut­sam­keit die­ser For­de­rung “Be a hero!” wird gera­de vor dem Hin­ter­grund der The­men Jugend­kri­mi­na­li­tät und Zivil­cou­ra­ge deut­lich. Auch wenn die von Jugend­li­chen ver­üb­ten Gewalt­de­lik­te in abso­lu­ten Zah­len abneh­men, so steigt doch die Inten­si­tät der Gewalt. Der stark gesun­ke­nen Hemm­schwel­le muss nicht zuletzt mit einem vor­bild­li­chen und cou­ra­gier­ten Ver­hal­ten der Gesell­schaft begeg­net wer­den. Das Rich­ti­ge zu tun bedeu­tet, den WEI­SSEN RING in sei­ner Arbeit gegen Kri­mi­na­li­tät und Gewalt zu unter­stüt­zen. Die For­de­rung steht: Wer­de selbst aktiv und set­ze dich für eine bes­se­re Welt ein. Online wird jedem die Gele­gen­heit gebo­ten, sein Zei­chen gegen Gewalt ganz indi­vi­du­ell zu interpretieren.

Der WEI­SSE RING hat seit 1976 ein bun­des­wei­tes Hilfs­netz für Kri­mi­na­li­täts­op­fer auf­bau­en kön­nen. Mehr als 3.000 ehren­amt­lich täti­ge Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ste­hen den Opfern und ihren Fami­li­en in der­zeit 420 Anlauf­stel­len mit Rat und Tat zur Sei­te, lei­sten mensch­li­chen Bei­stand und per­sön­li­che Betreu­ung, geben Hil­fe­stel­lung im Umgang mit den Behör­den und hel­fen den Geschä­dig­ten auf viel­fäl­ti­ge Wei­se bei der Bewäl­ti­gung der Tatfolgen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.dothe​white​ring​.de oder www​.wei​sser​-ring​.de.

Schreibe einen Kommentar