Wer­be­ak­ti­on der Feu­er­weh­ren im Land­kreis Forchheim

v.r.:  Kreisbrandrat Reinhardt Polster, Dieter Kraus von der Firma Omnibuss Kraus, Kreisbrandmeister Harald Kraus und Juniorchef Florian Kraus

v.r.: Kreis­brand­rat Rein­hardt Pol­ster, Die­ter Kraus von der Fir­ma Omni­buss Kraus, Kreis­brand­mei­ster Harald Kraus und Juni­or­chef Flo­ri­an Kraus

„Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich – kei­ne Aus­re­den; mit­ma­chen“; mit die­sem Appell will der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Bay­ern der sin­ken­den Bereit­schaft sich ehren­amt­lich in Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren zu enga­gie­ren, ent­ge­gen­steu­ern. Auch im Land­kreis Forch­heim fin­den groß ange­leg­te Wer­be­maß­nah­men zu die­ser Akti­on statt.

„Was wäre der Land­kreis Forch­heim ohne sei­ne Feu­er­weh­ren?“, hin­ter­fragt Kreis­brand­rat Rein­hardt Pol­ster. 5.000 Feu­er­wehr­män­ner und ‑frau­en lei­sten in 126 Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren und einer Werk­feu­er­wehr ihren Dienst im Land­kreis Forch­heim. „Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den sie zu 1.147 Ein­sät­zen geru­fen“, resü­mier­te Pol­ster. Das Auf­ga­ben­spek­trum ist viel­sei­tig und enorm, von der Brand­be­kämp­fung bis hin zu Tech­ni­schen Hil­fe­lei­stun­gen und Sicherheitswachen.

„Die demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung wird auch vor den Feu­er­weh­ren nicht halt machen, des­halb ver­su­chen die Feu­er­weh­ren jetzt mit ver­schie­de­nen Wer­be­ak­tio­nen auf Ihre Arbeit auf­merk­sam zu machen“, so der Kreis­brand­rat. „Zwar haben wir im Land­kreis Forch­heim noch nicht so dra­ma­ti­sche Aus­wir­kun­gen wie teils in ande­ren Land­krei­ses spür­bar, jedoch pla­gen aber auch schon hier die eine oder ande­re Wehr klei­ne­re Nach­wuchs­pro­ble­me“, so Pol­ster. Der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Bay­ern ver­tritt die Inter­es­sen von 7.122 baye­ri­schen Feu­er­weh­ren mit 331.000 Akti­ven und 815.000 Mit­glie­dern in den Feuerwehren.

Die seit eini­gen Jah­ren erfolg­reich lau­fen­den Pro­jek­te zur Mit­glie­der­ge­win­nung sowie zur Ent­wick­lung inner­halb des Lan­des­feu­er­wehr­ver­ban­des wer­den daher wei­ter aus­ge­baut. Neben zahl­rei­chen neu­en Wer­be­mit­teln fährt jetzt bei­spiels­wei­se auch im Land­kreis Forch­heim, ein mit groß­flä­chi­ger Feu­er­wehr­wer­bung bekleb­ter Bus, als unüber­seh­ba­rer Wer­be­trä­ger. „Die neue Image­kam­pa­gne mit einem Gesamt­ko­sten­vo­lu­men von über einer Mil­li­on Euro, soll die Öffent­lich­keit für die Arbeit der Feu­er­weh­ren sen­si­bi­li­sie­ren und neue Mit­glie­der gewin­nen“, so Kreis­brand­rat Rein­hardt Polster.

Bis zum Jah­res­en­de sol­len in Bay­ern zir­ka 100 bekleb­te Bus­se zur Ver­fü­gung ste­hen. Einen die­ser Bus­se mit einer ent­spre­chen­den Wer­bung zur Mit­glie­der­ge­win­nung, kommt jetzt auch im Land­kreis Forch­heim zum Ein­satz. Kreis­brand­rat Rein­hardt Pol­ster und Kreis­brand­mei­ster Harald Kraus konn­ten die Fir­ma Omni­bus Kraus aus Bucken­ho­fen für die­se Akti­on gewin­nen. Der Fir­men­in­ha­ber Die­ter Kraus stell­te kosten­los die ent­spre­chen­de Wer­be­flä­che auf einem sei­ner Omni­bus­se zur Verfügung.

Mit Fly­ern, Kino- und Radio­wer­bung und ande­ren Wer­be­maß­nah­men will auch der Kreis­ver­band Forch­heim die Akti­on des Lan­des­feu­er­wehr­ver­ban­des nut­zen um neue Mit­glie­der zu gewin­nen. „Wenn die Fuß­ball­mann­schaft im Sport­ver­ein auf Dau­er kei­ne elf Spie­ler zusam­men bekommt, dann wird die Mann­schaft halt abge­mel­det; ohne jeg­li­che wei­te­re Aus­wir­kung; die Feu­er­wehr, respek­ti­ve die Bevöl­ke­rung hat bei einer nicht mehr vor­han­de­nen Wehr ein Sicher­heits­pro­blem“, fügt Kreis­brand­mei­ster Harald Kraus hinzu.

„Im Land­kreis Forch­heim berei­ten sich der­zeit rund 800 Jugend­li­che auf ihren spä­te­ren Ein­satz als Feu­er­wehr­mann, bezie­hungs­wei­se Feu­er­wehr­frau vor“, ergänzt Kraus. Lei­der macht die demo­gra­fi­sche Ent­wick­lun­gen auch vor den Feu­er­weh­ren nicht halt. „Die Jugend­li­chen von heu­te sind die Feu­er­wehr­leu­te von mor­gen“, so Pol­ster, der hofft, dass auch im Land­kreis Forch­heim durch die groß ange­leg­te Wer­be­ak­ti­on das eine oder ande­re neue akti­ve Mit­glied in den Land­kreis­wehren begrüßt wer­den kann. Der bekleb­te Bus soll im Schul­ver­kehr ein­ge­setzt wer­den, damit auch der eine oder ande­re Schü­ler sich viel­leicht ein­mal über­legt mal in die Arbeit einer Jugend­feu­er­wehr „hin­ein­zu­schnup­pern“.

Nähe­res über die Akti­on auch im Inter­net unter www​.ich​-will​-zur​-feu​er​wehr​.de.

Schreibe einen Kommentar