Blick über den Zaun: Lesun­gen an unge­wöhn­li­chen Orten – Lite­ra­tur­näch­te im Hofer Bahn­hofs­vier­tel

agi­lis-Zug wird zum „Lese­raum“

Die Neu­auf­la­ge der Lesun­gen an unge­wöhn­li­chen Orten in die­sem Herbst beginnt mit Kul­tur im Zug. Für die Auf­takt­le­sung der Lite­ra­tur­näch­te stellt die agi­lis Ver­kehrs­ge­sell­schaft mbH & Co. KG, die seit 12. Juni das Strecken­netz in Ober­fran­ken befährt, einen Die­sel­trieb­zug vom Typ „Regio Shut­tle“ bereit. So star­tet die Rei­he am 9. Novem­ber um 20.00 Uhr auf Gleis 209 des Hofer Haupt­bahn­hofs. „Die Idee dazu, eine Lesung im Zug abzu­hal­ten, ent­stand auf einer gemüt­li­chen Fahrt mit agi­lis“, so Alex­an­der Kai­ser, Geschäfts­füh­rer der Live Gui­de Agen­tur und Ver­an­stal­ter der Lite­ra­tur­näch­te. Unter­stützt wer­den die Lite­ra­tur­näch­te im Quar­tier durch das Bür­ger­gre­mi­um Bahn­hofs­vier­tel.

Den Auf­takt der Lesun­gen bil­det Wolf­gang Kai­sers „Zeit­rei­se“. Der Schau­spie­ler des Hofer Thea­ters begibt sich mit Ver­sen von Wil­helm Busch bis Chri­sta Wolf auf eine Rei­se durch sein künst­le­ri­sches Leben.

Kar­ten erhal­ten Sie zum Preis von 5,- EUR an der Abend­kas­se. Wei­te­re Lesun­gen wer­den bis zum 14. Dezem­ber jeweils mitt­wochs um 20.00 Uhr, z. B. beim Opti­ker, im Ver­si­che­rungs­bü­ro und im Foto­stu­dio, statt­fin­den. Mit dabei sind u.a. Nico­le Mül­ler, Jörn Bre­gen­zer, Domi­nic Krie­gel. Ein­lass ist jeweils um 19.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar