Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.10.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag­nach­mit­tag kam ein 56-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer aus dem Land­kreis zur Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, da er eine per­sön­li­che Infor­ma­ti­on haben woll­te. Dem auf­merk­sa­men Poli­zei­be­am­ten fiel des­sen „Alko­hol­fah­ne“ auf. Ein Alko­hol­test erbrach­te ein Ergeb­nis von 1,08 Pro­mil­le. Sei­ne Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sicher­ge­stellt, um eine Wei­ter­fahrt mit dem Pkw zu unter­bin­den. Des wei­te­ren erwar­tet ihn eine Anzei­ge und ein Fahr­ver­bot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM, OT KER­S­BACH. Am Sams­tag in der Zeit zwi­schen 1.30 Uhr und 6.30 Uhr gelang­ten unbe­kann­te Täter durch die offe­ne Haus­tü­re in ein Wohn­an­we­sen in Irrl­rin­nig. Dort ent­wen­de­ten die Täter einen Geld­beu­tel mit Inhalt. Beu­te­scha­den ca. 120 Euro. Wer hat in die­sem Zeit­raum etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

NEUN­KIR­CHEN., LKR. FORCH­HEIM. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag befuhr ein 27-jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Daim­ler die Joseph-Kolb-Stra­ße in Rich­tung Erlan­ger Stra­ße. An der dor­ti­gen Ein­mün­dung woll­te er nach rechts abbie­gen und stieß gegen eine Mau­er des gegen­über­lie­gen­den Anwe­sens und gegen die dor­ti­ge Stra­ßen­la­ter­ne. Das Fahr­zeug­füh­rer blieb unver­letzt. Ursa­che könn­te die Alko­ho­li­sie­rung gewe­sen sein. Der Fah­rer hat­te einen Wert von fast 1,40 Pro­mil­le. Der Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Der Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und hat­te einen Scha­den von 1500 Euro. Am Zaun und an der Later­ne ent­stand ein Gesamt­scha­den von 2000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

FORCH­HEIM. In der Zeit von Frei­tag 16 Uhr bis Sams­tag 10 Uhr wur­de auf dem Glo­bus-Park­platz ein sil­ber­ner Ford Fie­sta ange­fah­ren. Dabei wur­de die Stoß­stan­ge vor­ne links gebro­chen. Sach­scha­den bei dem Ford ca. 500 Euro. Der Ver­ur­sa­cher flüch­te­te von der Unfall­stel­le. Es müss­te sich um ein gel­bes Fahr­zeug han­deln. Wer hat in die­sem Tat­zeit­raum den Unfall beob­ach­tet und kann Hin­weis über den flüch­ti­gen Täter und/​oder das gel­be Fahr­zeug geben?

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Sams­tag­nach­mit­tag kam es in einer Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Stra­ße zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem 56-jäh­ri­gen Forch­hei­mer und einem 63-jäh­ri­gen Forch­hei­mer. Dabei schlug der 56-jäh­ri­ge dem 63-jäh­ri­gen mit der Faust ins Gesicht. Durch den Schlag erlitt er eine blu­ten­de Nase. Vor­an­ge­gan­gen war ein Streit der schon seit eini­gen Tagen ging. Womög­lich war die Alko­ho­li­sie­rung der bei­den die Ursa­che, dass der Streit eska­lier­te. Der Täter hat­te 2,7 Pro­mil­le. Der Geschä­dig­te fast 2,00 Pro­mil­le.

FORCH­HEIM. Nach­dem drei unbe­kann­te Täter bereits den gan­zen Abend rum­pö­bel­ten und auf Streit aus waren eska­lier­te es am Sams­tag gegen 2 Uhr vor einer Knei­pe in der Bam­ber­ger Stra­ße. Dort wur­de ein 33-jäh­ri­ger Forch­hei­mer ver­prü­gelt. Die Schlä­ge­rei ver­la­ger­te sich bis in die Bastei­stra­ße. Dort konn­te der Geschä­dig­te bei einem 48-jäh­ri­gen aus dem Lkr. Forch­heim ins Auto mit ein­stei­gen und weg­fah­ren. Einer der Täter schlug mit einem Fuß­tritt die Türe des Fahr­zeu­ges zu, wodurch eine Del­le in der Bei­fah­rer­tü­re ent­stand. Der Forch­hei­mer erlitt Prel­lun­gen und Schürf­wun­den am Kopf und im Gesicht. Am Pkw Hyun­dai ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 250 Euro. Die drei Täter waren um die 30 Jah­re und spra­chen Deutsch mit tür­ki­schem Akzent. Wer hat den Vor­fall beob­ach­tet und kann Anga­ben über die drei gesuch­ten Män­ner machen?

OES­DORF., LKR. FORCH­HEIM. Am Sams­tag­nach­mit­tag fuhr ein 43-jäh­ri­ger Forch­hei­mer hin­ter einem Seat Leon die B470 in Rich­tung Oes­dorf. Bei der Orts­durch­fahrt öff­ne­te der Bei­fah­rer die Sei­ten­schei­be und schüt­te­te Bier auf die dort lau­fen­den Fuß­gän­ger. Im wei­te­ren Ver­lauf warf er die Fla­sche auf die Fahr­bahn so dass der dahin­ter fah­ren­de Forch­hei­mer nur durch ein Aus­wei­chen ver­hin­dern konn­te, dass er mit sei­nem Pkw über die gebro­che­ne Fla­sche fuhr. Anzei­ge folgt. Fuß­gän­ger, die durch das ver­schüt­te­te Bier getrof­fen wur­den, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Forch­heim zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Zeu­gen­hin­wei­se in unten genann­ten Fäl­len unter 0951/9129–210

Dieb­stahls­de­lik­te

Bam­berg. Am Sams­tag­mit­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter in einer Gast­stät­te in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße einer Bedie­nung die Geld­bör­se aus ihrer Hand­ta­sche, wel­che sie dort in der Nähe des Tre­sens abge­legt hat­te. In dem Port­mo­nee befan­den sich der Per­so­nal­aus­weis der Geschä­dig­ten, sowie diver­se Kre­dit­kar­ten.

Bam­berg. In der Zeit von Frei­tag­nach­mit­tag auf Sams­tag­mor­gen ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter vor einem Geschäft in der Fried­rich­stra­ße zwei Wer­be­schil­der im Wert von 200 Euro. Zu dem beschä­dig­te er ein drit­tes Schild und hin­ter­ließ einen Scha­den von ca.100 Euro.

Bam­berg. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te am Sams­tag­abend in einer Gast­stät­te in der Klo­ster-Banz-Stra­ße der Wir­tin das Han­dy, wel­ches sie auf dem Tre­sen lie­gen gelas­sen hat­te. Die­ses hat einen Wert von ca. 400 Euro.

Bam­berg. In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter das Blau­licht eines in der Löwen­stra­ße gepark­ten Ret­tungs­wa­gens. Der Beu­te­scha­den bezif­fert sich auf ca. 500 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Bam­berg. Der Bus­fahr­plan einer Hal­te­stel­le in der Gereuth­stra­ße wur­de in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag her­un­ter­ge­ris­sen. Der Sach­scha­den wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

Bam­berg. Ein unbe­kann­ter Täter beschä­dig­te am spä­ten Frei­tag­abend einen in der Erlich­stra­ße gepark­ten Pkw und riss den rech­ten Außen­spie­gel ab. Der Scha­den wird mit ca. 100 Euro ange­ge­ben. Ein wei­te­rer Pkw wur­de in der Hin­rich-Wichern-Stra­ße beschä­digt, hier wur­de der lin­ke Außen­spie­gel abge­tre­ten.

Son­sti­ges

Bam­berg. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag kam es zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Betei­lig­ten vor einer Gast­stät­te in der Kle­ber­stra­ße. Von den ein­ge­setz­ten Beam­ten konn­te her­aus­ge­fun­den wer­den, dass es zu einer Schlä­ge­rei zwi­schen fünf der betei­lig­ten Per­so­nen kam. Im Lau­fe die­ser wur­de ein jun­ger Mann ins Gesicht geschla­gen. Die Ermitt­lun­gen dau­ern noch an, da alle Betei­lig­ten alko­ho­li­siert waren.

Bam­berg. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­de der Poli­zei eine Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Betei­lig­ten vor einer Gast­stät­te in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße gemel­det. Im Lau­fe die­ser kam es zunächst zu einem Wort­wech­sel, wor­auf schließ­lich der unbe­kann­te Täter sei­nem Gegen­über einen uner­war­te­ten Schlag ins Gesicht ver­pass­te. Die­ser wur­de dar­auf­hin leicht ver­letzt. Der unbe­kann­te Täter flüch­te­te in ein nahe­ste­hen­des Taxi. In die­sem Zusam­men­hang wird nach einer männ­li­chen Per­son gefahn­det, ca.185 cm groß, schlank mit schwar­zen locki­gen Haa­ren, ca.23 Jah­re alt. Der Taxi­fah­rer, der sich zu die­ser Zeit in der Von-Ket­te­ler-Stra­ße auf­hielt, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt miss­ach­tet.

HALL­STADT. Ein 18-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer befuhr am Sams­tag­nach­mit­tag die Stra­ße „Am Sport­platz“ und woll­te in die Stra­ße „Am Ves­per­bild“ fah­ren. Hier­zu muss­te er die Lich­ten­fel­ser Stra­ße gera­de­aus über­que­ren. Beim Über­que­ren der Lich­ten­fel­ser Stra­ße über­sah der Golf­fah­rer einen von rechts kom­men­den vor­fahrts­be­rech­tig­ten 75-jäh­ri­gen Maz­da­fah­rer und es kam zum Zusam­men­stoss. Ein Mit­fah­rer im Maz­da wur­de durch die Kol­li­si­on bei­der Fahr­zeu­ge leicht ver­letzt. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den von etwa 4500 EUR.

Ent­ge­gen­kom­men­de Krad­fah­re­rin über­se­hen.

OBER­HAID. Am Sams­tag­nach­mit­tag miss­ach­te­te eine 23-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis mit ihrem Pkw, VW beim Links­ab­bie­gen die Vor­fahrt eines ent­ge­gen­kom­men­den Kra­des, Yama­ha und es kam zum Zusam­men­stoss. Sie befuhr die Schwein­fur­ter Stra­ße in Rich­tung Unter­haid und woll­te links in die Sand­stra­ße ein­bie­gen. Hier­bei über­sah die PKW-Fah­re­rin eine ent­ge­gen­kom­men­de 21-jäh­ri­ge Krad­fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoss. Die Yama­ha­fah­re­rin stürz­te und kam leicht ver­letzt zur ambu­lan­ten Behand­lung ins Kli­ni­kum Bam­berg. Ins­ge­samt ent­stand an bei­den Fahr­zeu­gen ein Sach­scha­den von etwa 1500 EUR.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Uner­laubt vom Unfall­ort ent­fernt.

HIRSCHAID. Am Sams­tag in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17.45 Uhr wur­de in der Indu­strie­stra­ße auf einen Park­platz eines Möbel­ge­schäf­tes ein roter Pkw, Nis­san ange­fah­ren. Im Front­be­reich des Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 2000 EUR. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 zu mel­den.

Aus dem Staub gemacht.

SEI­GEN­DORF. Im Zeit­raum von Don­ners­tag zum Frei­tag, in der Zeit von 18.00 bis 07.00 Uhr, fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer mit sei­nem Fahr­zeug gegen einen Licht­mast in der Kol­ler­stra­ße. Hier­bei ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 800 EUR. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich ohne sich um sei­ne gesetz­li­chen Pflich­ten zu küm­mern. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Ver­bo­te­ner Gegen­stand auf­ge­fun­den

BAM­BERG. Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de am St-Wolf­gang-Platz ein 57-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen, da der Fahr­zeug­füh­rer kei­nen Sicher­heits­gurt ange­legt hat­te. Bei der wei­te­ren Über­prü­fung stell­ten die Beam­ten einen sog. Tot­schlä­ger im Abla­ge­fach der Fah­rer­tü­re sicher. Gegen den Mann wird nun wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Waf­fen­ge­setz ermit­telt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Unfall­flucht im Wei­den­berg

Ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beschä­dig­te, ver­mut­lich beim Ran­gie­ren, im Zeit­raum vom Don­ners­tag, den 27.10.11, 15.30 Uhr, bis Frei­tag, den 28.10.11, 12.30 Uhr, in Wei­den­berg in der Gab­lon­zer Stra­ße 2 einen Strom-Ver­tei­ler­ka­sten, der sich unmit­tel­bar neben der Fahr­bahn befin­det. Der Eon Bay­ern ent­stand dadurch ein Scha­den in Höhe von ca. 3000 Euro. Bei dem Unfall­ver­ur­sa­cher dürf­te es sich um ein blau­es Fahr­zeug han­deln.

Wei­te­re Hin­wei­se zu dem Unfall bit­te an die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/506‑2230

Ver­such­ter Kel­ler­ein­bruch in Gefrees

In der Nacht vom Don­ners­tag auf den Frei­tag ver­such­te ein Unbe­kann­ter Täter in Gefrees, die Kel­ler­tü­re der ARAL-Tank­stel­le im Bühl­weg 1 auf­zu­bre­chen. Dabei ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro.

Hin­wei­se für die­se Tat nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tel. 0921/506‑2230 ent­ge­gen.

Fah­nen­dieb­stahl in Bind­lach

Der kla­re Sieg des F. C. Bay­ern Mün­chen über den 1. FC Nürn­berg vom Sams­tag in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga hat­te schlim­me Fol­gen für den Eigen­tü­mer eines Schre­ber­gar­tens am Bach­wie­sen­weg in Bind­lach. Dort wur­de eine Fah­ne des Sie­ger­clubs durch unbe­kann­te Täter ent­wen­det. Dabei tra­ten sie auch noch einen Maschi­nen­draht­zaum nie­der. Es ent­stand dem Eigen­tü­mer des Gärt­chens ein Scha­den von ca. 300 Euro. Das Gan­ze muss sich in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag ereig­net haben. Die Täter dürf­ten aus dem Fan­la­ger des „Clubs“ stam­men, denn am Tat­ort konn­ten Pils-Fla­schen mit 1.FCN-Sticker sicher­ge­stellt wer­den.

Hin­wei­se zu dem Vor­fall bit­te an die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/506‑2230

Schreibe einen Kommentar