Aus­stel­lung “Lie­be – Neid – Macht. Far­ben und ihre Sym­bo­lik” in Tüchers­feld läuft nur noch bis 6. Novem­ber

Die Aus­stel­lung “Lie­be – Neid – Macht. Far­ben und ihre Sym­bo­lik” des Frän­ki­sche Schweiz-Muse­ums in Tüchers­feld nähert sich dem Ende. Wer noch wis­sen will, war­um z. B. die Ver­fas­sungs­rich­ter der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land rote Roben tra­gen, wes­halb der Papst, aber auch Kom­mu­ni­ons­mäd­chen und Bräu­te wei­ße Gewan­dung tra­gen, oder was es mit Tatoos auf sich hat, muss sich des­halb beei­len. Am kom­men­den Sonn­tag ist die Aus­stel­lung letzt­ma­lig geöff­net, ehe am dar­auf­fol­gen­den Mon­tag die zahl­rei­chen kost­ba­ren Leih­ga­ben wie­der zurück an ihre Eigen­tü­mer gehen.

Das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um ist bis dahin noch täg­lich – auch an Aller­hei­li­gen – von 10:00 bis 17:00 Uhr durch­ge­hend geöff­net.
Ach­tung: Kin­der und Jugend­li­che bis 16 Jah­ren in Beglei­tung ihrer Eltern oder Groß­el­tern zah­len kei­nen Ein­tritt!

Schreibe einen Kommentar