Tre­so­re aus Teich gefischt

Zwei Tre­so­re fisch­te ein 53-Jäh­ri­ger am Diens­tag­mit­tag aus einem Wei­her in Red­witz a. d. Rodach

Wer kann Angaben zu dem schwarzen Tresor machen?

Wer kann Anga­ben zu dem schwar­zen Tre­sor machen?

Mit die­sem Fang hat der Mann aus Markt­graitz sicher nicht gerech­net. Weil der Was­ser­spie­gel des Hut­weid­sees um ein­ein­halb Meter absank, kamen zwei auf­ge­bro­che­ne Tre­so­re zum Vor­schein. Nach­dem der Fin­der die auf­ge­bro­che­nen Wür­fel gebor­gen und ans ret­ten­de Ufer gebracht hat­te, rief er die Poli­zei. Die Spur des wei­ßen Tre­sor führt nach Neu­stadt b. Coburg, wo im Juni die­sen Jah­res der Geld­schrank aus einem Büro ent­wen­det wur­de. Der schwar­ze Tre­sor gibt den Ermitt­lern noch Rät­sel auf. Es fan­den sich bis­lang kei­ne Hin­wei­se die auf sei­ne Her­kunft schlie­ßen las­sen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg führt die Ermitt­lun­gen in die­ser Sache und bit­tet um Hin­wei­se:

  • Wer hat in den letz­ten Mona­ten ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge oder Per­so­nen in der Nähe des Hut­weid­sees in Red­witz an der Rodach gese­hen?
  • Wer hat ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht, die zur Auf­klä­rung des Falls bei­tra­gen kön­nen?
  • Wer kann Anga­ben zu dem schwar­zen Tre­sor machen?

Hin­wei­se nimmt die Kri­po Coburg unter Tel. 09561/645–0 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar