Erfolg­rei­ches Jahr für die SPD Kir­cheh­ren­bach

Die dies­jäh­ri­ge Jah­res­haupt­ver­samm­lung des SPD-Orts­ver­eins Kir­cheh­ren­bach fand dies­mal im Gast­haus Spon­sel statt. Nach der Begrü­ßung durch den 1. Vor­sit­zen­den Lau­renz Kuh­mann gab es einen Rück­blick auf das letz­te, erfolg­rei­che Geschäfts­jahr:

Wie jedes Jahr fan­den zahl­rei­che Aktio­nen statt, unter ande­rem zum Welt­tag des Buches, am Welt­frau­en­tag, zum Mut­ter­tag oder zu Niko­laus. Das Feri­en­pro­gramm mit einem Auf­tritt des Bauch­red­ners und Zau­ber­künst­lers Mar­ce­li­ni fand eben­so erfolg­rei­chen Anklang wie wei­te­re kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen. Dazu gehö­ren eine Besich­ti­gung und Füh­rung des Schwur­ge­richts­saa­les 600 des Lan­des­ge­richts Nürn­berg-Fürth sowie ein Besuch der Syn­ago­ge in Ermreuth und anschlie­ßen­der Besich­ti­gung des Juden­fried­hofs.

Seit eini­gen Jah­ren sorgt die SPD in Kir­cheh­ren­bach für Blu­men­schmuck an den Bach­brücken im Dorf. Die­ses Jahr sind noch zwei Brücken dazu­ge­kom­men. Die SPD dankt im Bezug dar­auf den Anwoh­nern, die sich um die Pfle­ge der Blu­men küm­mern. 2011 stan­den auch Besu­che bei den SPD-Orts­ver­ei­nen Nürn­berg und Hau­sen an, sowie die Teil­nah­me an den Jubi­lä­ums­fei­ern der SPD-Orts­ver­ei­ne Göß­wein­stein und Grä­fen­berg auf dem Pro­gramm.

Die SPD-Kir­cheh­ren­bach, deren Mit­glie­der­zah­len erfreu­li­cher­wei­se sta­bil sind, prä­sen­tiert sich seit die­sem Jahr mit einem neu­en Inter­net­auf­tritt, die bis­her vor­han­de­ne Home­page wur­de gene­ral­über­holt und damit zukunfts­fä­hig gemacht. Damit kann die SPD Kir­cheh­ren­bach dem anste­hen­den 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­um 2012 ent­ge­gen­ge­hen.

Auch inner­halb des Gemein­de­ra­tes ist es gelun­gen, eine kon­struk­ti­ve Zusam­men­ar­beit zu errei­chen.

Lau­renz Kuh­mann been­de­te sein Resü­mee mit einem Dank an die Vor­stand­schaft, die Bür­ger­mei­ste­rin Anja Geb­hardt, die Frak­ti­on, die Arbeits­krei­se, sowie alle Unter­stüt­zer. Gemein­sa­mes Han­deln zeich­net den SPD-Orts­ver­ein und die Bür­ger­ge­mein­schaft aus!

Nach­dem dem Kas­sier eine ein­wand­freie Kas­sen­prü­fung beschei­nigt, wur­de konn­te die Vor­stand­schaft ent­la­stet wer­den.

Anschlie­ßend wur­de noch über die anste­hen­de Par­tei­re­form dis­ku­tiert, deren Ziel es ist, die Par­tei auch für Nicht-Mit­glie­der zu öff­nen. Auch hier zeich­net sich der Orts­ver­ein aus, lebt er doch mit der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft die­sen Ansatz bereits seit Jah­ren erfolg­reich.

Die Kan­di­da­tur des Mün­che­ner Ober­bür­ger­mei­sters Ude traf inner­halb der SPD-Bür­ger­ge­mein­schaft auf brei­te Zustim­mung. Mit ihm hat die SPD reel­le Chan­cen, auch in Bay­ern die schlech­te Poli­tik von Schwarz-Gelb abzu­wäh­len.

Anschlie­ßend wur­de noch auf die näch­ste Ver­an­stal­tung des Kul­tur­pro­gramms hin­ge­wie­sen: Am 27.10. fin­det ein Abend mit Vor­trag und Prä­sen­ta­ti­on zum The­ma Nami­bia statt.

Schreibe einen Kommentar