Markt Egloff­stein wur­de für Grün­zo­ne aus­ge­zeich­net

Frau Jutta Porisch und stellv. Bürgermeister Nikolaus Thäter. Foto: Katrin Horn, Wunsiedel-Schönbrunn

Frau Jut­ta Porisch und stellv. Bür­ger­mei­ster Niko­laus Thä­ter

Der Markt Egloff­stein wur­de auf ober­frän­ki­scher Ebe­ne im Rah­men des Wett­be­werbs „Grü­ne Begeg­nungs- und Erlebnis(t)räume“ vom Bezirks­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge aus­ge­zeich­net. Für die natur­na­he Gestal­tung und Erhal­tung des zen­tra­len, 3 ha gro­ßen Grün­gür­tels im Orts­zen­trum ent­lang der Tru­bach erhielt Frau Jut­ta Porisch und stellv. Bür­ger­mei­ster Niko­laus Thä­ter die von Umwelt­mi­ni­ster Mar­kus Söder unter­zeich­ne­te Urkun­de und eine Schmuck­pla­ket­te aus Bron­ze aus den Hän­den der Vor­sit­zen­den des Bezirks­ver­ban­des, Frau Gud­run Bren­del-Fischer, MdL. Sie dank­te der Gemein­de und den enga­gier­ten Bür­gern für deren öko­lo­gi­sches Bewusst­sein und ent­spre­chen­des Han­deln.

In Egloff­stein habe man ganz ent­schie­den den Tal­raum als wich­ti­ge Grün­zo­ne vor inten­si­ver Bebau­ung frei­ge­hal­ten und so ein grü­nes Band für Men­schen, Wild­pflan­zen und Tie­re erhal­ten. Die­se Grün­zo­ne dient mit dem inte­grier­ten Schul­gar­ten und Kin­der­gar­ten­frei­ge­län­de, mit Kneipp-Anla­ge und Frei­bad ide­al der Erho­lung und wirkt in sei­ner natür­li­chen Schön­heit zusam­men mit der impo­san­ten Orts­ku­lis­se ein­zig­ar­tig.

Schreibe einen Kommentar