Fei­er­li­che Eröff­nung der neu­en Grup­pen­räu­me für Stu­die­ren­de der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten an der Uni Bay­reuth

Sicht­ba­rer Erfolg gemein­sa­men Enga­ge­ments

Symbolische Schlüsselübergabe zur feierlichen Eröffnung: Dr. Reinhart Schatke (li.) mit Dekan Professor Dr. Markus Möstl und Universitätspräsident Professor Dr. Rüdiger Bormann

Schlüs­sel­über­ga­be zur fei­er­li­chen Eröff­nung

Lei­stungs­star­ke Stu­di­en­gän­ge, geprägt durch die Part­ner­schaft von Stu­die­ren­den und Leh­ren­den, inter­dis­zi­pli­nä­re Kon­tak­te und die Ser­vice­an­ge­bo­te eines moder­nen Cam­pus – die­ses bewähr­te Pro­fil ihrer rechts- und wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung baut die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ste­tig aus. Sicht­ba­rer Aus­druck die­ser Ent­wick­lung sind ins­ge­samt 18 Grup­pen­räu­me auf 265 qm in einem neu­en Gebäu­de­teil der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät. Zu Beginn des Win­ter­se­me­sters 2011/2012 wur­den die­se Arbeits­mög­lich­kei­ten für den Lehr- und Stu­di­en­be­trieb frei­ge­ge­ben. Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Pro­fes­sor Dr. Rüdi­ger Bor­mann, Uni­ver­si­täts­kanz­ler Dr. Mar­kus Zan­ner, Vize­kanz­le­rin ORR Dr. Ricar­da Raben­bau­er, Mit­ar­bei­ter der Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung, zahl­rei­che Dozen­ten und Stu­die­ren­de der Fakul­tät sowie nicht zuletzt Dr. Rein­hard Schat­ke vom Staat­li­chen Bau­amt Bay­reuth nah­men an der fei­er­li­chen Eröff­nung teil.

In sei­ner Gruß­an­spra­che bezeich­ne­te Dekan Pro­fes­sor Dr. Mar­kus Möstl die neu­en Räum­lich­kei­ten als ein „…impuls­ge­ben­des Lebens­zen­trum…“ der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät. In direk­ter räum­li­cher Anbin­dung zur Biblio­thek, mit Pan­ora­ma-Aus­sich­ten auf den Bay­reu­ther „Cam­pus im Grü­nen“, wer­den hier in Zukunft bewähr­te und neu­ar­ti­ge For­men des gemein­sa­men Leh­rens und Ler­nens in die Pra­xis umge­setzt. Die hell aus­ge­stal­te­ten Stu­di­en­räu­me bie­ten draht­lo­se Inter­net­ver­bin­dun­gen, so dass auch die Online-Stu­di­en­an­ge­bo­te der Fakul­tät direkt genutzt wer­den kön­nen. Für stu­di­en- oder berufs­be­zo­ge­ne Bera­tungs­ge­sprä­che – bei­spiels­wei­se durch Mit­ar­bei­ter renom­mier­ter Kanz­lei­en, die sich in der Fakul­tät vor­stel­len – sind die neu­en Stu­di­en­räu­me eben­falls bestens geeig­net.

Der attrak­ti­ve Aus­bau, des­sen Gesamt­ko­sten bei 1,11 Mio. Euro lie­gen, ist der Erfolg eines lang­jäh­ri­gen gemein­sa­men Enga­ge­ments. 610.000 Euro stam­men aus Stu­di­en­bei­trä­gen, das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst trägt 330.000 Euro bei, die Uni­ver­si­tät Bay­reuth 160.000 Euro. Die Gesell­schaft der För­de­rer des Teil­be­reichs Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten der Biblio­thek der Uni­ver­si­tät Bay­reuth betei­ligt sich mit einer Spen­de von 10.000 Euro. Dekan Pro­fes­sor Dr. Mar­kus Möstl sprach allen, die sich an der Finan­zie­rung betei­ligt haben, sei­nen herz­li­chen Dank im Namen der gesam­ten Fakul­tät aus. Dabei wür­dig­te er ins­be­son­de­re die akti­ve Unter­stüt­zung der Stu­die­ren­den bei der Kon­zep­ti­on der Bau­maß­nah­me sowie die Ent­schei­dung, die­se Maß­nah­me zur Ver­bes­se­rung der Stu­di­en – und Lehr­be­din­gun­gen zu finan­zie­ren. Im Jahr 2008 hat­ten Stu­die­ren­de der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät in einer Voll­ver­samm­lung beschlos­sen, Stu­di­en­bei­trä­ge für die Auf­stockung des Fakul­täts­ge­bäu­des frei­zu­ge­ben und so die Schaf­fung der drin­gend benö­tig­ten Grup­pen­räu­me zu ermög­li­chen.

„Die­ses Enga­ge­ment ist umso höher ein­zu­schät­zen, als zahl­rei­che Stu­die­ren­de für die­se Mit­tel­ver­wen­dung votiert haben, obwohl sie wuss­ten, dass sie selbst nicht mehr in den Genuss der neu­en Arbeits­mög­lich­kei­ten kom­men“, erklär­te Möstl. Die Ent­schei­dung der Stu­die­ren­den sei ein vor­bild­li­ches Bei­spiel für den Zusam­men­halt der Genera­tio­nen auf dem Bay­reu­ther Cam­pus. Sie mache deut­lich, wie Stu­di­en­bei­trä­ge – auf Basis eines part­ner­schaft­li­chen Zusam­men­wir­kens – auch für lang­fri­sti­ge Pro­jek­te erfolg­reich ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Die Freu­de der Bay­reu­ther Stu­die­ren­den über den jetzt eröff­ne­ten Gebäu­de­teil brach­te Osman Yil­maz zum Aus­druck, der als Fach­schafts­spre­cher der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät den Bau und die Ein­rich­tung der neu­en Räum­lich­kei­ten beglei­tet und geför­dert hat

Schreibe einen Kommentar