BN-Bericht von der Jah­res­mit­glie­der­ver­samm­lung BN-Orts­grup­pe Kir­cheh­ren­bach

„Der Bund Natur­schutz (BN) liegt im Trend und hat 5 % Mit­glie­der­zu­wachs in 2011 gegen­über 2010 in Kir­cheh­ren­bach erreicht“, freu­te sich BN-Orts­vor­sit­zen­der Hein­rich Kat­ten­beck.

Heinrich Kattenbeck. Foto: Franz Galster

Hein­rich Kat­ten­beck. Foto: Franz Gal­ster

Auf der gut besuch­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Bund Natur­schutz (BN) der Orts­grup­pe Kir­cheh­ren­bach im Ver­eins­lo­kal Gast­haus zum Wal­ber­la gab es vom BN-Vor­sit­zen­den viel Lob, Dank und Aner­ken­nung für die Viel­zahl von ehren­amt­li­chen Lei­stun­gen im Jahr 2011. Ins­ge­samt 2805 Stun­den wur­den ehren­amt­lich gelei­stet. 10738 Erd­krö­ten, Grasfrö­sche, Berg­mol­che, Teich­mol­che wur­den wäh­rend der Laich­zeit im März/​April 2011 zwi­schen Kir­cheh­ren­bach und Leu­ten­bach auf der FO 11 vor dem Stra­ßen­tod geret­tet. 6 mal tag­ten BN-OG-Vor­stän­de und die offe­nen BN-Fami­li­en­stamm­ti­sche hin­ter dem Kachel­ofen im Gast­haus zum Wal­ber­la, fan­den regen Zuspruch.

Gro­ßen Bahn­hof gab es für das beste Ein­zel­sam­mel­er­geb­nis von ganz Bay­ern zur BN-Haus-und Stra­ßen­samm­lung 2011 für den 15-jäh­ri­gen Andre­as Geb­hardt, Bahn­hof­stra­ße. Einen Geschenk­gut­schein, Ehren­ur­kun­de und ein per­sön­li­ches Dan­kes­schrei­ben vom BN-Lan­des­ver­band über­reich­ten Hein­rich Kat­ten­beck und Schatz­mei­ster Micha­el Senne­fel­der.

Die Reso­lu­ti­on gegen die Ost­span­ge der Süd­um­ge­hung Forch­heim fand ein ein­stim­mi­ges BN-Votum. BN-For­de­rung: Kei­ne Strecken­füh­rung über Kir­cheh­ren­bach Grund. Kat­ten­beck: „Der Flä­chen­ver­brauch in Bay­ern ist unver­ant­wort­lich gegen­über unse­ren Nach­kom­men. Pro Minu­te wer­den mehr als 100 qm wert­vol­len Acker­land und Wie­sen ver­sie­gelt. Wer stoppt die­sen Wahn­sinn, die­se Selbst­ver­nich­tung?“

Ein­stim­mig wur­de auch von der Mit­glie­der­ver­samm­lung des BN der VDK Antrag unter­stützt, dass auf dem Land­kreis­park­platz gegen­über dem Gast­haus zum Wal­ber­la ein Behin­der­ten gerech­tes WC auf­ge­stellt wer­den soll.

Mit je einem Glas Honig aus der hei­mi­schen Imke­rei dank­te BN-Vor­sit­zen­der Kat­ten­beck dem Schmet­ter­lings- und Pilz­ex­per­ten Dr. Jochem Diede­rich, der für die BN-Umwelt­bil­dung beson­ders akti­ven Doris Phil­ip­pi sowie Annet­te Grün für den enga­gier­ten Amphi­bi­en­schutz, Micha­el Senne­fel­der als Schatz­mei­ster, Ger­hard Koch als Pro­to­koll­füh­rer, Jür­gen Sei­del für das Enga­ge­ment in der Land­schafts­pfle­ge, vor allen Din­gen was die Rari­tä­ten der Orchi­deen betrifft und auch dem Gast­wirt Josef Traut­ner, der immer wie­der für den BN ein­satz­freu­dig mit­mischt. So auch an die­sem Abend wo es für alle ein lukul­li­sches Pilz­ge­richt mit Sem­mel­knö­del gab. Mit einem herz­li­chen Dank, Applaus und einem Glas Honig wur­den Wal­traud Traut­ner und ihrem Küchen­team gedankt. Jochem Diede­rich hat­te eine Aus­le­se frisch gesam­mel­ter Pil­ze mit­ge­bracht und erklär­te die Beson­der­hei­ten der Pil­ze. Dabei wies er auf die Beson­der­hei­ten des Kir­cheh­ren­ba­cher Wal­des hin, der wegen der Wald­be­wirt­schaf­tung weit über die näch­sten Jah­re hin­aus kein Pil­zel­do­ra­do mehr sein wird.

Schatz­mei­ster Micha­el Senne­fel­der konn­te einen sehr posi­ti­ven Wirt­schafts-und Finanz­be­richt vor­tra­gen, mit dem Ergeb­nis: Die BN-OG Kirchehrenbach/​Weilersbach schreibt schwar­ze Zah­len. Revi­so­rin Elke Albert beschei­nig­te eine ein­wand­freie Kas­sen-und Buch­füh­rung, lob­te und dank­te dem ehren­amt­lich täti­gen Schatz­mei­ster Micha­el Senne­fel­der und emp­fahl der Jah­res­haupt­ver­samm­lung die Ent­la­stung des gesam­ten Vor­stan­des. Ent­la­stung erfolg­te ein­stim­mig.

Gro­ße Begei­ste­rung fan­den die neu vor­ge­stell­ten krea­ti­ven BN-Wer­be­trä­ger erstellt von Lid­wi­na Mack, Dr. Johan­nes Bail und Dr. Jochem Diede­rich zum BN-Jah­res­the­ma: Inter­na­tio­na­les Jahr der Wäl­der als Nach­fol­ger des BN-Fly­ers: ent­decken, mit­ma­chen, erle­ben. Auf einem Poster sind die Beson­der­hei­ten der Arten­viel­falt in und um Kir­cheh­ren­bachs Wald abge­bil­det. Der­zeit im BN-Schau­ka­sten aus­ge­hängt.

Das ver­ab­schie­de­te BN-Jah­res­pro­gramm 2012 bie­tet wie­der für jeden Lebens­be­reich Abwechs­lung. Das akti­ve BN-Jahr endet am Frei­tag, 16. Dez. 2011 mit der Jah­res­ab­schluss­fei­er im Gast­haus zum Wal­ber­la, hin­ter dem Kachel­ofen. Annet­te For­ster-Senne­fel­der wird frän­ki­sche Mund­art­ge­dich­te und Geschich­ten vor­tra­gen. Jochem Diede­rich wird dazu mit der Küche des Ver­eins­wir­tes ein lukul­li­sches nord­deut­sches Spe­zi­al­ge­richt ser­vie­ren: Grün­koh­les­sen, auch unter dem Namen „Kohl-und Pin­kel“ bekannt.

BN-Vor­sit­zen­der Kat­ten­beck noch ein­mal lei­den­schaft­lich in sei­nem Schluss­wort: „Der BN setzt sich auch 2012 ein für das, was den Men­schen am Her­zen liegt: für unse­re Hei­mat und eine gesun­de Zukunft unse­rer Kin­der. Dafür for­dert der BN von der Poli­tik ein intel­le­gen­tes Kon­zept für den Flä­chen­er­halt und nicht eine unwi­der­bring­li­che Flä­chen­ver­nich­tung für irr­sin­ni­ge Stra­ßen­bau­ten und Pre­sti­ge­pro­jek­te von Gewer­be­parks auf der grü­nen Wie­se und ande­ren flä­chen­ver­nich­ten­den Aktio­nen.

Schreibe einen Kommentar