Hoher Besuch in Bucken­ho­fen

Monique Faye Thiandoum

Moni­que Faye Thi­an­do­um

Auf Ein­la­dung des Katho­li­schen Frau­en­bun­des Burk und des Arbeits­krei­ses Mission/​Weltkirche Bucken­ho­fen, besuch­te am ver­gan­ge­nen Sams­tag Moni­que Faye Thi­an­do­um (55), Prä­si­den­tin der katho­li­schen Frau­en­or­ga­ni­sa­tio­nen im Sene­gal den Stadt­teil Bucken­ho­fen. Um 18.00 Uhr fand ein gemein­sa­mer Got­tes­dienst in Sankt Josef Bucken­ho­fen statt; anschlie­ßend traf man sich dann mit dem Gast im Pfarr­zen­trum unter der Bucken­ho­fe­ner Kir­che und führ­te einen ‚regen‘ Aus­tausch unter dem Leit­satz „Ein­an­der in den Blick neh­men – ein­an­der ken­nen­ler­nen“.

Die fünf­fa­che Mut­ter zieht nach dem Tod ihres Ehe­manns ihre Kin­der allei­ne groß. Als Prä­si­den­tin der Frau­en­or­ga­ni­sa­ti­on fin­det sie immer wie­der neue Kraft um für alle Frau­en des Sene­gals ein­zu­ste­hen. In ihrem Ein­satz macht sie kei­nen Unter­schied zwi­schen den Eth­ni­en oder Reli­gio­nen. Sie küm­mert sich um bes­se­re Aus- und Fort­bil­dungs­chan­ce für jun­ge Frau­en, kämpft gegen die ritu­el­le weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung und gegen Armut; kurz­um sie ist Hüte­rin und Wäch­te­rin über die Frau­en- und Men­schen­rech­te; die enga­gier­te Katho­li­kin stärkt so die Lob­by von Mäd­chen und Frau­en.

Schreibe einen Kommentar