Bei­rat der AOK Bam­berg-Forch­heim neu beru­fen

Eckardt und Graß­mann zu neu­en Vor­sit­zen­den gewählt

Die neuen Beiratsvorsitzenden Mathias Eckardt (links) und Matthias Graßmann (rechts) sowie AOK-Direktor Peter Weber (mitte)

Neu­er Bei­rat

Als neue alter­nie­ren­de Vor­sit­zen­de des Bei­rats der AOK Bam­berg-Forch­heim wur­den Mathi­as Eckardt, DGB-Regi­ons­vor­sit­zen­der Ober­fran­ken-West, und Mat­thi­as Graß­mann, Vize­prä­si­dent der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken, gewählt. Eckardt ver­tritt die Inter­es­sen der rund 105.000 AOK-Ver­si­cher­ten im Raum Bam­berg-Forch­heim, Graß­mann die der 8.000 Arbeit­ge­ber. Das Gre­mi­um ist zusam­men mit den Vor­sit­zen­den pari­tä­tisch mit je zwölf regio­na­len Ver­si­cher­ten- und Arbeit­ge­ber­ver­tre­tern besetzt und hat sich auf­grund der Sozi­al­wah­len nun neu kon­sti­tu­iert. „Die Bei­rats­mit­glie­der ver­kör­pern den demo­kra­ti­schen Grund­ge­dan­ken der sozia­len Selbst­ver­wal­tung auf regio­na­ler Ebe­ne.“, so AOK-Direk­tor Peter Weber, der gleich­zei­tig opti­mi­stisch in die Zukunft sieht: „In den letz­ten drei Jah­ren hat unse­re Kas­se 5.000 Mit­glie­der hin­zu­ge­won­nen. Auch wer­den wir wei­ter­hin kei­nen Zusatz­bei­trag erhe­ben.“

Außer Eckardt ver­tritt Mat­thi­as Geb­hardt (IG Metall) die Ver­si­cher­ten eben­falls neu im regio­na­len AOK-Bei­rat. Auf Arbeit­ge­ber­sei­te wur­den neben Graß­mann noch Heri­bert Trunk (Fa. BI-LOG Bam­berg) und Dr. Micha­el Waas­ner (Fa. Gebr. Waas­ner Forch­heim) neu in das Gre­mi­um beru­fen. Nach lang­jäh­ri­ger Zuge­hö­rig­keit aus­ge­schie­den und für ihre Ver­dien­ste in der Selbst­ver­wal­tung geehrt wor­den sind Klaus Die­ter Ger­wien, Her­mann Hölz­lein, Kas­par Reinfel­der und Die­ter Rit­ter (Arbeit­ge­ber­ver­tre­ter) sowie Wer­ner Schna­bel (Ver­si­cher­ten-ver­tre­ter).

Schreibe einen Kommentar