Unbe­kann­te Baby­lei­che gefun­den

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bam­berg

Einen toten Säug­ling ent­deck­te am spä­ten Sonn­tag­nach­mit­tag eine Spa­zier­gän­ge­rin an einem Feld­weg nahe Wals­dorf. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Bam­berg haben die Ermitt­lun­gen über­nom­men.

Die Spa­zier­gän­ge­rin ver­stän­dig­te gegen 17.30 Uhr die Poli­zei­ein­satz­zen­tra­le Ober­fran­ken, nach­dem sie eine Pla­stik­tü­te mit dem leb­lo­sen Säug­ling ent­deckt hat­te. Eine bis­lang unbe­kann­te Per­son hat­te das ver­mut­lich erst weni­ge Tage alte Kind in einem Gebüsch zwi­schen den Ort­schaf­ten Wals­dorf und Het­zen­tän­nig abge­legt. Kri­mi­nal­po­li­zei, Staats­an­walt­schaft und Rechts­me­di­zin unter­such­ten bis in die spä­ten Nacht­stun­den den Auf­fin­de­ort des Babys.

Die Obduk­ti­on am Mon­tag­mor­gen erbrach­te die Gewiss­heit, dass es sich bei dem toten Säug­ling um ein Mäd­chen han­delt, des­sen Lei­che nach ersten Ein­schät­zun­gen vor min­de­stens einer Woche am Fund­ort abge­leg­te wur­de. Über Art und Umstän­de des Todes las­sen sich der­zeit noch kei­ne Aus­sa­gen tref­fen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg führt die Ermitt­lun­gen und fragt in die­sem Zusam­men­hang:

  • Wer hat im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge beob­ach­tet?
  • Wer kennt eine Frau, die schwan­ger war, jetzt aber ohne Kind ist?

Hin­wei­se bit­te an die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter 0951/9129–491.

Schreibe einen Kommentar