Die Welt der Wor­te ent­deckt: Wort­spiel „Buch­sta­ben­schatz“ in Frens­dorf

Wie vie­le Buch­sta­ben hat das Wort „Freund“ eigent­lich? – Die­se Fra­ge stell­ten sich Vor­schul­kin­der, Erst­kläss­ler und ande­re Inter­es­sier­te beim Wort­spiel „Buch­sta­ben­schatz“ im Pfarr­saal in Frens­dorf.

Die Kin­der lern­ten dabei Hie­ro­ny­mus Wort­reich und Las­se ken­nen, die sie in die Welt der Buch­sta­ben führ­ten und ihnen zeig­ten, wo alle gespro­che­nen und geschrie­be­nen Wor­te eigent­lich lan­den. Dass man Gesag­tes nicht ein­fach “löschen” kann, war jedem klar, aber zum Glück gibt es auch die Kiste mit den “Wie­der-Gut-Mach-Wor­ten”, aus der sich jeder bedie­nen kann. Wie Angst­wor­te, Witz­wor­te, oder Wor­te, die weh tun klin­gen, das brach­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Kreis­musik­schu­le Bam­berg zu Gehör. Sie bedien­ten Wald­teu­fel, afri­ka­ni­sche Dau­men­kla­vie­re und natür­lich die all­seits bekann­ten Instru­men­te wie Block- und Quer­flö­te, je nach­dem, was der Text der Geschich­te erfor­der­lich mach­te.

Schreibe einen Kommentar