Bam­ber­ger Maria-Ward-Schu­len spen­den 10.000 Euro für den Sene­gal

Scheck­über­ga­be an Erz­bi­schof Lud­wig Schick

Scheckübergabe an Erzbischof Ludwig Schick

Scheck­über­ga­be an Erz­bi­schof Lud­wig Schick

(bbk) Die Bam­ber­ger Maria-Ward-Schu­len haben ins­ge­samt 10.000 Euro für ein Schul­pro­jekt im Sene­gal erwirt­schaf­tet. Schul­lei­tung, Schü­le­rin­nen und Lehr­kräf­te über­ga­ben am Diens­tag (18.10.11) in Bam­berg den sym­bo­li­schen Scheck an Erz­bi­schof Lud­wig Schick. „Bil­dung und Erzie­hung sind ganz wich­tig, damit sich ein Land ent­wickeln kann“, sag­te der Bam­ber­ger Ober­hir­te.

Erz­bi­schof Schick dank­te den Schü­le­rin­nen aus­drück­lich für ihren Ein­satz für die sene­ga­le­si­schen Kin­der. In dem west­afri­ka­ni­schen Land besu­che nur etwa die Hälf­te der Buben und Mäd­chen regel­mä­ßig eine Schu­le. „Die Kin­der dort sind sehr glück­lich, wenn sie in die Schu­le gehen kön­nen. Ich weiß das von mei­nen Besu­chen“, erzähl­te Erz­bi­schof Schick.

Das Geld sei aus dem Ver­kauf von Soli-Bro­ten in der ver­gan­ge­nen Fasten­zeit, aus Spen­den der bei­den Abitur­jahr­gän­ge sowie durch den Soli-Lauf im ver­gan­ge­nen Som­mer zusam­men gekom­men, sag­te die Direk­to­rin des Maria-Ward-Gym­na­si­ums, Ingrid Käf­f­er­lein. „Und Sie Herr Erz­bi­schof hat­ten ja durch­aus auch Ihren Anteil dar­an, weil Sie den Start­schuss zum Soli-Lauf gege­ben hat­ten“, sag­te Käf­f­er­lein.

Das Geld soll nun für ein Schul­pro­jekt im Sene­gal ein­ge­setzt wer­den, erläu­ter­te Erz­bi­schof Schick. Mit den 10.000 Euro sei es mög­lich, etli­che Klas­sen­räu­me zu bau­en. Der Bam­ber­ger Ober­hir­te erin­ner­te an das im Jahr 2000 aus­ge­ge­be­ne Mil­le­ni­ums­ziel, wonach jedes Kind auf die­ser Welt zumin­dest eine Grund­schul-Aus­bil­dung erhal­ten soll.

Schreibe einen Kommentar