Erst­mals “Blaue Stun­de” in der Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth

Am Tag der Biblio­the­ken, 24. Okto­ber, star­tet die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth zum Auf­takt der bun­des­wei­ten Akti­ons­wo­che „Treff­punkt Biblio­thek“ eine neue Ver­an­stal­tungs­rei­he, die „Blaue Stun­de“. Zur Zeit der Abend­däm­me­rung zwi­schen Son­nen­un­ter­gang und Dun­kel­heit, ab 18 Uhr, gibt es „Lite­ra­tur regio­nal“: Autorin­nen und Autoren aus der Regi­on prä­sen­tie­ren ihre Wer­ke – für man­che ist dies eine Pre­miè­re! Die Lesung fin­det in der Black Box von RW21 statt.

Der von Ste­fan Wla­darsch gegrün­de­te Bay­reu­ther Dich­te­rIn­nen­Kreis gestal­tet den Abend. Der Dich­te­rIn­nen­Kreis ist eine For­ma­ti­on Bay­reu­ther Autoren, die sich der Lyrik ver­schrie­ben haben: Hei­ner Brück­ner, Ursu­la Brück­ner, Syl­via Lau­ter­bach, Frank Pion­tek, Val­eska Wein­rich und Ste­fan Wla­darsch. In die­ser Lesung wer­den sie ihre neue­sten Gedich­te lesen, die sich kei­nem gemein­sa­men Sche­ma unter­ord­nen las­sen, nur einem: der Lust an der Spra­che, an der For­mu­lie­rung. Apho­ri­sti­sche Kurz­ly­rik, aus­schwei­fen­de Lang­ge­dich­te, stark ver­dich­te­te Sprach­spie­le, mund­art­li­che Aus­flü­ge: über all die­se Spiel­ar­ten ver­fügt der Bay­reu­ther Dich­te­rIn­nen­Kreis.

Schreibe einen Kommentar