Neue Solar­tank­stel­le bei iKra­tos in Wei­ßeno­he

Willi Harhammer, Geschäftsführer der ikratos GmbH, im Tesla Elektro-Roadster

Wil­li Har­ham­mer, Geschäfts­füh­rer der ikra­tos GmbH, im Tes­la Elek­tro-Road­ster

Auf dem Gelän­de von iKra­tos – direkt an der B2 in Wei­ßeno­he – steht eine der ersten Solar-Tank­stel­len in der frän­ki­schen Schweiz zum Auf­la­den von E- Bikes, Elek­tro­fahr­zeu­gen und Hybrid­fahr­zeu­gen. Der Strom wird über ein Solar­car­port her­ge­stellt, der Rest dem öko­lo­gi­schen Netz ent­nom­men. Mit dem iKra­tos – Solar­car­port wer­den pro Jahr ca 3.000 Kilo­watt­stun­den erzeugt.

Eine Solar­tank­stel­le ist eine Strom­tank­stel­le zum Auf­la­den von Elek­tro­fahr­zeu­gen, bei der die elek­tri­sche Ener­gie mit­tels Son­nen­en­er­gie gewon­nen wird. Dies geschieht mit­tels Solar­zel­len. Der Strom, der nicht direkt zum Laden des Fahr­zeugs dient, wird in das Strom­netz ein­ge­speist. Elek­tro­au­tos benö­ti­gen zwi­schen etwa 8 und 25 kWh für eine Strecke von 100 km. Bei einer jähr­li­chen Fahr­lei­stung von 15.000 km sind das zwi­schen 1200 und 3750 kWh pro Jahr. Die­se Ener­gie­men­gen las­sen sich mit Solar­an­la­gen erzeu­gen, die auf einem Ein­fa­mi­li­en­haus oder auf einem Solar­car­port Platz fin­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter www​.ikra​tos​.de oder Tele­fon 09192–99 28 00.

Schreibe einen Kommentar