Bro­se Bas­kets tref­fen am Mitt­woch auf schwä­bi­sche Effi­zi­enz

Ratio­pharm Ulm heißt der Geg­ner der Bro­se Bas­kets am mor­gi­gen Mitt­woch um 19:30 Uhr in der Ste­chert Are­na. Eben­so wie die Bro­se Bas­kets sind die Ulmer in der noch jun­gen Beko BBL-Sai­son bis­her unge­schla­gen, haben dabei aber bereits ein Spiel mehr auf dem Kon­to.

Am letz­ten Wochen­en­de muss­ten die hoch gehan­del­ten Art­land Dra­gons in Ulm eine Nie­der­la­ge weg­stecken. Schon am ersten Spiel­tag gewann Ulm in Bay­reuth und glänz­te dabei mit einer geschlos­se­ner Ver­tei­di­gung, kam aber in dem hart erkämpf­ten Aus­wärts­sieg (einer von zwei Aus­wärts­sie­gen am ersten Spiel­tag) ins­ge­samt nur auf eine Drei­er-Wurf­quo­te von 25 Pro­zent. Eine Sache, die Thor­sten Lei­benath vor­aus­ge­se­hen hat: „Beson­ders aus­wärts wird es dar­auf ankom­men, dass wir gut ver­tei­di­gen, weil du dich in frem­der Hal­le nie auf dei­ne Wür­fe ver­las­sen kannst.“ Beson­ders unter den Kör­ben war­ten die Ulmer mit einer ech­ten Waf­fe auf: Cen­ter John Bryant gleicht auf den ersten Blick und mit Sam­son-Locken­pracht auf dem Haupt zwar nicht dem Ide­al­bild eines Cen­ters. Ein Blick in die Sta­ti­sti­ken der letz­ten Sai­son macht aller­dings klar, dass er genau das ist. Mit 10,9 Rebounds im Schnitt führ­te der 127-Kilo-Koloss die Beko BBL in der ver­gan­ge­nen Sai­son an. Ein Effek­ti­vi­täts­wert von 20,9 mach­te ihn auch in die­ser Kate­go­rie zum Spit­zen­rei­ter. Apro­pos Effek­ti­vi­tät: Ganz oben in die­sem Ran­king war auch sein Team­kol­le­ge Dane Watts zu fin­den.

Ange­führt wird der „fünf­te baye­ri­sche Bun­des­li­gist“ – die neue Are­na steht in Neu-Ulm und somit im Frei­staat – von Natio­nal­spie­ler Per Gün­ther. Der 1,84 Meter gro­ße Guard erziel­te in der letz­ten Sai­son 12,4 Punk­te im Schnitt. Im ersten Spiel der Ulmer in der neu­en Sai­son konn­te er sich knapp stei­gern und steu­er­te 13 Punk­te bei. Bes­ser sein als letz­te Sai­son, ist auch das offi­zi­el­le Ulmer Ziel, was alles ab Platz 13 wäre. Ins­ge­heim schielt man aber den­noch nach den begehr­ten Play­off-Plät­zen.

Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming ana­ly­siert den Geg­ner im Vor­feld der Par­tie so: „Ulm hat eine sehr gute Vor­be­rei­tung gemacht und ist gut in die Sai­son gekom­men. Sie spie­len jetzt zu die­sem frü­hen Zeit­punkt schon als sehr kom­pak­te Mann­schaft. Die Rol­len sind sehr klar ver­teilt. Sicher­lich sind sie sehr von ihren Außen­spie­lern geprägt, von Swann, Ester­kamp und auch von Gün­ther. Es ist eine sehr aggres­si­ve Mann­schaft, in den ersten bei­den Spie­len haben sie über 70 Frei­wür­fe geschos­sen. Ich glau­be, wich­tig für uns ist, dass wir die Guards ver­lang­sa­men, schon früh­zei­tig im Spiel, und sie auch nicht zum Spie­len kom­men las­sen und dass wir offen­siv unse­re Qua­li­tä­ten aus­nut­zen, ins­be­son­de­re im Schnellan­griff.“

Bro­se Bas­kets vs. ratio­pharm ulm. 12. Okto­ber 2011 um 19:30 Uhr in der Bam­ber­ger Ste­chert Are­na. Tickets für die Begeg­nung sind auf bro​se​bas​kets​.de, an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len und unter der Hot­line 0951 238 37 sowie an der Abend­kas­se erhält­lich. Radio Bam­berg über­trägt live vom Spiel­feld­rand. Web­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de.

Schreibe einen Kommentar