Neu im Bay­reu­ther “Samoc­ca”: Schach­ca­fé

Vor etwa 50 Jah­ren exi­stier­te in Bay­reuth ein Schach­ca­fé, das Café Sei­fert, in der Schul­stra­ße. Spä­ter gab es immer wie­der Ver­su­che mit einem Schach-Stamm­tisch. Die­se Tra­di­ti­on will die Volks­hoch­schu­le nun in Koope­ra­ti­on mit dem Café Samoc­ca im RW21 wie­der neu bele­ben! An jedem zwei­ten und vier­ten Frei­tag im Monat, ab 15.30 Uhr, fin­den Freun­de des Schach­spiels im Lese­ca­fé Samoc­ca zusam­men, um gemein­sam dem „König­li­chen Spiel“ zu frö­nen. Der erster Ter­min ist am Frei­tag, 14. Okto­ber.

Dabei sind „alte Hasen“ mit Erfah­rung will­kom­men wie Neu­lin­ge, die ein­fach mal in das Schach­spiel hin­ein­schnup­pern möch­ten. Sie fin­den Spiel­part­ner und, wenn erwünscht, auch fach­li­che Anlei­tung durch den Schach-Dozen­ten Jür­gen Delitzsch, der ger­ne in die­sem Rah­men sein Know­how wei­ter­gibt. Das Ange­bot ist kosten­los und funk­tio­niert ohne Anmel­dung – nur Schach­fi­gu­ren und Spiel­brett soll­te man mit­brin­gen, soweit vor­han­den.

Schreibe einen Kommentar