Bay­reu­ther Unter­welt ent­decken: “Der Stern von St. Geor­gen”

Füh­run­gen in Kel­ler und Stol­len von St. Geor­gen am 15. und 16. Okto­ber

"Der Stern von St. Georgen"

“Der Stern von St. Geor­gen”

Zu einem beson­de­ren Sight­see­ing lädt die Stadt Bay­reuth am 15. und 16. Okto­ber ein: Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben die Mög­lich­keit, anhand von fach­kun­di­gen Füh­run­gen und einem inter­es­san­ten Vor­trag den „Stern von St. Geor­gen“ zu ent­decken, in die Unter­welt Bay­reuths ein­zu­tau­chen und somit einen Ein­druck von Bay­reuths unter­ir­di­schem Laby­rinth zu bekom­men. Der „Stern von St. Geor­gen“ ist ein Netz aus Stol­len und Kel­lern, die sich zwi­schen Haupt­bahn­hof und St. Geor­gen befin­den. Sie stam­men zum Teil aus dem Spät­mit­tel­al­ter bzw. der Früh­neu­zeit und ber­gen noch vie­le Geheim­nis­se.

„Der Stern von St. Geor­gen – Kel­ler und Stol­len – Bio­top, Geo­top, Bau­denk­mal, Boden­denk­mal“ lau­tet der Titel der Füh­run­gen, die Bern­hard Häck vom Baye­ri­schen Lan­des­amt für Denk­mal­pfle­ge anbie­tet. Häck ist Exper­te für Kel­ler, Stol­len und Höh­len. Die Füh­run­gen fin­den am Sams­tag, 15. Okto­ber, um 10, 12, 16 und 18 Uhr, und Sonn­tag, 16. Okto­ber, um 9, 11, 13, 15 und evtl. 17 Uhr, statt. Jede Füh­rung dau­ert zir­ka 90 Minu­ten, eine Reser­vie­rung ist erfor­der­lich. Der Treff­punkt ist die Spar­kas­sen-Filia­le St. Geor­gen, Bran­den­bur­ger Stra­ße 49. Dort kön­nen auch die Tickets zum Preis von 4 Euro für Erwach­se­ne bzw. 2 Euro für Kin­der bis 14 Jah­re direkt am Ver­an­stal­tungs­tag abge­holt wer­den. Ganz wich­tig: Taschen­lam­pe, feste Schu­he und war­me Klei­dung nicht ver­ges­sen!

Im Rah­men des Erleb­nis­wo­chen­en­des in St. Geor­gen öff­net auch das mysti­sche „Ver­rot­tungs­mu­se­um“ des Wo Sara­zen sei­ne Pfor­ten. Besu­cher kön­nen in ein Reich der Phan­ta­sie mit sphä­ri­schen Klän­gen und geheim­nis­vol­len Objek­ten ein­tau­chen. Am Sams­tag um 11.30 und 15.30 Uhr (bei gro­ßer Nach­fra­ge zusätz­lich um 17.30 Uhr) sowie am Sonn­tag um 14.30 und 16.30 Uhr wird der Künst­ler Wer­ner Bau­mann ali­as Wo Sara­zen in zir­ka 90 Minu­ten durch sei­ne Kel­ler und die Kunst sei­nes Hau­ses in der Bran­den­bur­ger Stra­ße 36 füh­ren. Auch hier ist eine Reser­vie­rung erfor­der­lich, Treff­punkt ist am Brun­nen in der Bran­den­bur­ger Stra­ße.

Mit dem Vor­trag „Der Stern von St. Geor­gen – Kel­ler und Stol­len im Wan­del der Zeit“ prä­sen­tiert Bern­hard Häck am Sams­tag um 20 Uhr Wis­sens­wer­tes und Über­ra­schen­des über die Kel­ler­sy­ste­me. Im Anschluss dar­an wird er – mit musi­ka­li­scher Unter­ma­lung – über mittelalterliche/​neuzeitliche Berg­bau­kul­tur refe­rie­ren. Der Vor­trag fin­det im Saal des Gast­hau­ses „Zum Bran­den­bur­ger“, St. Geor­gen 9, statt.

An bei­den Tagen öff­net auch die Gärt­ne­rei der Bay­reu­ther Justiz­voll­zugs­an­stalt von jeweils 10 bis 16 Uhr ihre Tore. Dort ist auch eine Ver­pfle­gungs­sta­ti­on ein­ge­rich­tet, bei der es Gulasch­sup­pe „aus dem Blech­napf“ und Anstalts­brot sowie Kaf­fee und Kuchen aus der haus­ei­ge­nen Bäcke­rei gibt.

Am Sams­tag (um 12.30, 14, 14.45 und 15.30 Uhr) und Sonn­tag (13 und 14 Uhr) fin­den dar­über hin­aus halb­stün­di­ge Füh­run­gen durch den präch­ti­gen Ordens­saal der JVA statt. Treff­punkt ist der Ein­gang der JVA, Bernecker Stra­ße; eine Anmel­dung ist ab 10.30 Uhr am Sams­tag bzw. ab 11.30 Uhr am Sonn­tag in der Gärt­ne­rei der JVA erfor­der­lich. Bit­te unbe­dingt Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass mit­brin­gen!

Reser­vie­rung für alle Füh­run­gen: Amt für Wirt­schafts- und Struk­tur­ent­wick­lung, Tele­fon 09 21/25 11 81 oder 25 10 19 (wochen­tags von 8 bis 13 Uhr), E‑Mail: gisela.​moesch-​ahner@​stadt.​bayreuth.​de.

Schreibe einen Kommentar