Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.10.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Foto­shoo­ting mit Fol­gen – Objek­tiv im Wert von 2000 Euro weg

Eber­mann­stadt. Am Sams­tag, gegen 11 Uhr, foto­gra­fier­te eine 41-Jäh­ri­ge eine Hoch­zeits­ge­sell­schaft vor dem Rat­haus in der Franz-Dörr­zapf-Stra­ße. Hier­bei stell­te sie ihre Tasche in der Nähe ab. In einem unbe­ob­ach­te­ten Moment ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter ein Objek­tiv der Mar­ke Canon im Wert von 2000 Euro. Wer hat etwas gese­hen? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Mit Motor­rol­ler gegen Kur­ven­schild – schwer ver­letzt

Eber­mann­stadt. Ein 77-jäh­ri­ger Motor­rol­ler-Fah­rer befuhr am Diens­tag­nach­mit­tag die Kreis­stra­ße von Eber­mann­stadt in Rich­tung Burg Feu­er­stein. In einer Links­kur­ve kam er nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen das Stand­rohr eines Kur­ven­schil­des. Hier­bei ver­letz­te sich der Fahr­zeug­füh­rer schwer und wur­de ins Kran­ken­haus Forch­heim ver­bracht. Durch den Unfall ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 1200 Euro.

Auf­fahr­un­fall – Eine Per­son leicht ver­letzt

Igen­s­dorf. Eine 56-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin befuhr die Strecke von Brand kom­mend und hielt ver­kehrs­be­dingt an der Bran­der Ein­mün­dung zur Staats­stra­ße an. Eine nach­fol­gen­de 38-jäh­ri­ge Ford-Fah­re­rin erkann­te dies zu spät und fuhr auf. Durch den Unfall wur­de die älte­re Fahr­zeug­füh­re­rin leicht ver­letzt. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 6000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Ein 54jähriger Rent­ner ent­wen­de­te am Diens­tag­abend in einem Super­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße eine Fla­sche Rot­ling im Wert von 3,99 Euro. Er nutz­te die Gele­gen­heit wäh­rend er sein Leer­gut zurück­gab und steck­te die Fla­sche in sei­nen mit­ge­führ­ten Ruck­sack. Sein Pech war, dass er hier­bei von einer auf­merk­sa­men Ver­käu­fe­rin beob­ach­tet wur­de.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Eine bis­lang noch unbe­kann­te Per­son beschä­dig­te am letz­ten Wochen­en­de, in der Hafen­stra­ße, auf dem Gelän­de eines Ver­brau­cher­mark­tes die Kunst­stoff­ver­gla­sung einer Unter­stell­hüt­te für Ein­kaufs­wa­gen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 300,- Euro. Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die PI Forch­heim, Tel. 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Zu den Dieb­stäh­len sucht die Poli­zei Zeu­gen, wel­che gebe­ten wer­den, sich unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

Bau­ma­te­ri­al gestoh­len

BAM­BERG. Ein Flie­sen­le­ger­mei­ster stell­te am Diens­tag­mor­gen vor einem Anwe­sen in der Mohn­stra­ße Bau­ma­te­ria­li­en für sei­ne Arbei­ter ab. Als die­se auf die Bau­stel­le kamen, muss­ten sie fest­stel­len, dass Unbe­kann­te die Sachen (Ytong­stei­ne, Flie­sen, Flie­sen­kle­ber usw.) ent­wen­det hat­ten.

Ruck­sack samt Lap­top weg

BAM­BERG. Am Diens­tag, zwi­schen 16:50 Uhr und 17:00 Uhr, stell­te ein Pas­sant am ZOB in der Pro­me­na­de­stra­ße sei­nen Ruck­sack mit Lap­top am Bus­steig ab und tele­fo­nier­te kurz. Als er anschlie­ßend in den Bus ein­stei­gen woll­te, bemerk­te er, dass sein Ruck­sack samt Lap­top (Mar­ke HP) von Unbe­kann­ten gestoh­len wur­de.

Geld­beu­tel ohne Bar­geld wie­der auf­ge­fun­den

BAM­BERG. Als ein Anwoh­ner der Kapu­zi­ner­stra­ße am Diens­tag­mor­gen sein Büro öff­ne­te, leg­te er sei­ne Tasche samt Geld­bör­se in der Nähe der Türe ab. Nach­dem er den Raum kurz ver­las­sen hat­te und zurück­kam, bemerk­te er, dass sein Geld­beu­tel samt Inhalt ver­schwun­den war. Kur­ze Zeit spä­ter wur­de die Geld­bör­se in der Toi­let­te eines Cafes in der Innen­stadt wie­der auf­ge­fun­den. Wie sich her­aus­stell­te fehl­te das Bar­geld in Höhe von 85 Euro.

Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen weg

BAM­BERG. Von einem in der Sut­te abge­stell­ten Mofa ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter übers Wochen­en­de das Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen, 969 JAN (Far­be schwarz) im Wert von 30 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zu den Sach­be­schä­di­gun­gen sucht die Poli­zei Zeu­gen, wel­che gebe­ten wer­den, sich unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

Mit schwar­zem Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. Übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de besprüh­te ein Unbe­kann­ter mit schwar­zer Lack­far­be den Musik­pa­vil­lon im Hain. Hier­bei wur­den auf der Rück­sei­te des Gebäu­des auf einer Län­ge von ca. 15 Metern ver­schie­de­ne Schrift­zü­ge, sowie ein schwar­zer Schmet­ter­ling und eine schwar­ze rau­chen­de Kuh ange­bracht. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Motor­hau­be zer­kratzt

BAM­BERG. In der Zeit vom 30.09. bis 03.10.11 zer­kratz­te ein Unbe­kann­ter die Motor­hau­be eines in der Unte­ren Sand­stra­ße gepark­ten, roten, BMW und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von ca. 600 Euro.

Wer hat Sach­be­schä­di­ger beob­ach­tet?

BAM­BERG. Übers Wochen­en­de wur­de im Außen­be­reich der Men­sa, an der Uni­ver­si­tät in der Feld­kir­chen­stra­ße, ein Son­nen­schirm beschä­digt, Stüh­le umge­wor­fen und der Ter­ras­sen­be­reich mit Dreck ver­schmutzt. Die Unbe­kann­ten hin­ter­lie­ßen Sach­scha­den in Höhe von 300 Euro.

Vor­der­rei­fen zer­sto­chen

BAM­BERG. Bei­de Vor­der­rei­fen eines in der Stra­ße Fabrik­bau gepark­ten Opel Cor­sa zer­stach ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Mon­tag, 16 Uhr bis Diens­tag, 7 Uhr, und rich­te­te Sach­scha­den in Höhe von 100 Euro an.

VW Tigu­an ver­kratzt

BAM­BERG. In der Schork­stra­ße ver­kratz­te übers Wochen­en­de ein Unbe­kann­ter die Fah­rer­sei­te eines am Fahr­bahn­rand gepark­ten VW Tigu­an. Dem Besit­zer ent­stand dadurch Scha­den in Höhe von ca. 400 Euro.

Unfall­fluch­ten

Zu den Unfall­fluch­ten sucht die Poli­zei Zeu­gen, wel­che gebe­ten wer­den, sich unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

2000 Euro Scha­den zurück gelas­sen

BAM­BERG. Auf dem Park­platz der Fa. Horn­bach am Laub­an­ger stieß am Diens­tag­nach­mit­tag ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker, ver­mut­lich ein Lkw-Fah­rer, gegen das Heck eines gepark­ten, gel­ben Ford Tran­sit, und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Klein­kraft­rad über­se­hen

BAM­BERG. Beim Links­ab­bie­gen von der Zoll­ner­stra­ße in die Fer­di­nand-Tietz-Stra­ße über­sah am Diens­tag­mor­gen ein VW-Fah­rer eine ent­ge­gen­kom­men­de Klein­kraft­rad­fah­re­rin und stieß mit die­ser zusam­men. Dabei wur­de zum Glück nie­mand ver­letzt, der ent­stan­de­ne Sach­scha­den bezif­fert sich auf ca. 250 Euro.

Rol­ler­fah­rer schwer ver­letzt

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag über­sah eine VW-Fah­re­rin an der Kreu­zung Hemmerleinstraße/​Gönnerstraße einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten, kreu­zen­den Rol­ler­fah­rer und stieß fron­tal mit die­sem zusam­men. Durch den Anstoß wur­de der 74-Jäh­ri­ge noch gegen einen dort gepark­ten Vol­vo geschleu­dert. Auf­grund der schwe­ren Ver­let­zun­gen wur­de er anschlie­ßend mit dem Hub­schrau­ber ins Kli­ni­kum Bay­reuth ver­bracht. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin erlitt einen Schock und muss­te eben­falls behan­delt wer­den.

Vor­fahrt miss­ach­tet

BAM­BERG. Eine Golf-Fah­re­rin miss­ach­te­te am Diens­tag­abend an der Kreu­zung Jäckstraße/​Lichtenhaidestraße die Vor­fahrt eines auf der Lich­ten­hai­de­stra­ße fah­ren­den Rol­ler­fah­rers und stieß mit die­sem zusam­men. Dabei wur­de der Klein­kraft­rad­fah­rer leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand Scha­den in Höhe von ca. 2250 Euro.

Son­sti­ges

Scha­fe auf dem Ber­li­ner Ring unter­wegs

BAM­BERG. Ca. 40 Scha­fe befan­den sich am Diens­tag­mor­gen auf dem Ber­li­ner Ring. Offen­sicht­lich waren die Tie­re aus einem Gehe­ge aus­ge­büxt. Von der ver­stän­dig­ten Poli­zei konn­ten sie wie­der ein­ge­fan­gen und in ein umzäun­tes Gelän­de getrie­ben wer­den. Der Besit­zer und Schä­fer wur­de aus­fin­dig gemacht und küm­mer­te sich anschlie­ßend um sei­ne Schäf­chen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Tür­ver­gla­sung ein­ge­tre­ten

BUR­GE­BRACH. In der Zeit von Frei­tag bis Sonn­tag­mor­gen tra­ten Unbe­kann­te die Tür­ver­gla­sung einer Lager­ein­gangs­tü­re in der Bau­ern­wirts­gas­se ein. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird mit ca. 500 bezif­fert.

Wer hat im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Dieb­stäh­le

Elek­tro­fahr­rad gestoh­len

ZAP­FEN­DORF. Ein mit Spei­chen­schloss abge­sperr­tes sil­ber­far­be­nes Elek­tro­fahr­rad der Mar­ke Fleyer/​T8 Pre­mi­um mit schwar­zem Fahr­rad­kof­fer ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter. Das Fahr­rad war vom 26. Sep­tem­ber, 14 Uhr, bis 27. Sep­tem­ber, 11 Uhr, auf dem Park­platz des Senio­ren­hei­mes in der Orts­stra­ße „Wei­her­weg“ abge­stellt. Das Rad hat einen Zeit­wert von 1.700 Euro.

Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Fahr­ra­des bzw. zum Dieb machen?

Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Son­sti­ges

Mofa zu schnell unter­wegs

STRUL­LEN­DORF. Als ein Rol­ler­fah­rer am Diens­tag­nach­mit­tag in der Tier­gar­ten­stra­ße eine Poli­zei­strei­fe bemerk­te, gab die­ser Gas und fuhr in Rich­tung Fried­hofweg. Nach kur­zer Flucht konn­te der 16-jäh­ri­ge Fah­rer ange­hal­ten und kon­trol­liert wer­den. Dabei stell­te sich her­aus, dass das Zwei­rad ca. 60 km/​h schnell fuhr. Zur Erstel­lung eines Gut­ach­tens wur­de das Mofa sicher­ge­stellt. Eine ent­spre­chen­de Fahr­erlaub­nis besitzt der Jugend­li­che nicht.

Bei Flex­ar­bei­ten leicht ver­letzt

STRUL­LEN­DORF. Beim Schnei­den von Y‑Beton mit einer Flex blieb am Diens­tag­nach­mit­tag ein 52-Jäh­ri­ger mit dem Schnitt­blatt hän­gen. Beim Her­aus­zie­hen ver­lor der Mann die Kon­trol­le über das Gerät und schnitt sich trotz ange­leg­ter Schutz­klei­dung in die Brust und das Kinn. Mit leich­ten Schnitt­ver­let­zun­gen wur­de der 52-Jäh­ri­ge ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert.

Schreibe einen Kommentar