Land­kon­gress zur Zukunft des Fich­tel­ge­bir­ges

Mit einem breit ange­leg­ten Land­kon­gress will Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner die Zukunfts­per­spek­ti-ven des Fich­tel­ge­bir­ges mit Ver­tre­tern aus Poli­tik, Wirt­schaft, Bil­dung und Wis­sen­schaft erör­tern. Zu der Tagung unter dem Mot­to „Anpacken statt Abwar­ten – Impul­se für die Zukunft unse­rer Regi­on“ am Don­ners­tag in Bad Alex­an­ders­bad (Lkr. Wun­sie­del) haben sich rund 90 Teil­neh­mer ange­mel­det.

„Die Stär­ken einer Regi­on lie­gen in der Regi­on, dort müs­sen wir sie mobi­li­sie­ren“, sag­te der Mini­ster im Vor­feld der Ver­an­stal­tung. „Wir müs-sen die­se Stär­ken her­vor­he­ben, schau­en wo wir noch bes­ser wer­den kön­nen und dann unse­re Zukunft selbst in die Hand neh­men.“ Aus die­sem Grund habe er akti­ve und krea­ti­ve Köp­fe aus dem öst­li­chen Ober­fran­ken an einem Tisch ver­sam­melt, die gemein­sam neue Ideen und kon­kre­te Ansät­ze für eine eigen­stän­di­ge, dyna­mi­sche Ent­wick­lung erar­bei­ten und dis­ku­tie­ren sol­len.

Brun­ner will wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen in aus­ge­wähl­ten Regio­nen Bay­erns durch­füh­ren, die von einer ver­gleich­ba­ren demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung betrof­fen sind. „Wir ste­hen unse­rem länd­li­chen Raum zur Sei­te und wol­len Per­spek­ti­ven auf­zei­gen, wie man auch unter schwie­ri­gen Bedin­gun­gen die Zukunft posi­tiv gestal­ten kann“, so der Mini­ster.

Ver­an­stal­ter: Baye­ri­sches Staats­mi­ni­ste­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten
in Zusam­men­ar­beit mit dem Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung Ober­fran­ken
und dem Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge

Schreibe einen Kommentar