Bren­nen­der Schul­bus in Obern­zenn

Heu­te Mor­gen (29.09.2011) geriet in Obern­zenn (Lkr. Neu­stadt­/A­isch-Bad Winds­heim) ein Schul­bus in Brand. Sechs Kin­der wur­den hier­bei leicht ver­letzt.

Gegen 07.00 Uhr fuhr der Schul­bus auf sei­ner täg­li­chen Rou­te von Ober­al­ten­bern­heim nach Obern­zenn. Vor der dor­ti­gen Grund­schu­le hielt er plan­mä­ßig an, um wei­te­re Kin­der auf­zu­neh­men. Dort sprach ein Pas­sant den Bus­fah­rer an und wies ihn dar­auf hin, dass aus dem Heck des Bus­ses Rauch auf­stei­gen wür­de. Der 63-Jäh­ri­ge lief dann an das Heck sei­nes Fahr­zeugs und sah nach dem Öff­nen der Heck­klap­pe, dass bereits Flam­men aus dem Motor­raum schlu­gen. Sofort eva­ku­ier­te er die ca. 30 Kin­der.

Zusam­men mit dem Haus­mei­ster der nahe gele­ge­nen Schu­le gelang es ihm, den Brand des Schul­bus­ses mit Hand­feu­er­lö­schern unter Kon­trol­le zu brin­gen und schließ­lich sogar kom­plett abzu­lö­schen.

Sechs Kin­der im Alter zwi­schen 12 und 13 Jah­ren wur­den bei dem Brand leicht ver­letzt, ein Kind wur­de vor­sorg­lich in ein Kli­ni­kum gebracht.

An dem Schul­bus ent­stand erheb­li­cher Sach­scha­den. Der­zeit wird er auf min­de­stens 30.000 Euro geschätzt.

Die Kin­der wur­den auf ande­re Bus­se ver­teilt und wei­ter zu ihren Schu­len beför­dert.

Schreibe einen Kommentar