Ober­fran­ken­SPD: Vol­le Unter­stüt­zung für Chri­sti­an Ude

Vol­le Unter­stüt­zung für sei­ne Kan­di­da­tur um das Amt des Baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten erfährt der Münch­ner Ober­bür­ger­mei­ster Chri­sti­an Ude aus Ober­fran­ken. Der Bezirks­ver­band sprach sich ein­stim­mig für den belieb­ten Poli­ti­ker aus. „Chri­sti­an Ude hat sei­ne Qua­li­tä­ten als Füh­rungs­per­sön­lich­keit hin­läng­lich unter Beweis gestellt. Er hat gezeigt, das wirt­schaft­li­cher Erfolg, sozia­le Gerech­tig­keit und die Inte­gra­ti­on aller Bevöl­ke­rungs­krei­se zusam­men funk­tio­nie­ren kön­nen“, so die Bezirks­vor­sit­zen­de Anet­te Kram­me.

Ude bedank­te sich bei den ober­frän­ki­schen Genos­sen für ihre geschlos­se­ne Unter­stüt­zung: „Im Fal­le mei­ner Nomi­nie­rung durch den Lan­des­vor­stand wer­de ich gemein­sam mit der Ober­fran­ken­SPD und der Lan­des­par­tei die Pro­gramm­punk­te für Ober­fran­ken wei­ter kon­kre­ti­sie­ren.“ Die ober­frän­ki­schen Genos­sen sind sich sicher, dass mit Chri­sti­an Ude die Auf­merk­sam­keit auf Ober­fran­ken in der baye­ri­schen Poli­tik stei­gen wird. „Wir wur­den durch die baye­ri­sche Staats­re­gie­rung in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mehr als ver­nach­läs­sigt. Das wird sich in unter Chri­sti­an Ude ändern“, ist sich Anet­te Kram­me sicher.

Schreibe einen Kommentar