Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.09.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Glück im Unglück – Baum trifft Auto

Göß­wein­stein. Ein 47-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer befuhr am Sonn­tag­mit­tag die Strecke zwi­schen der Sach­sen­müh­le und Beh­rin­gers­müh­le. Auf­grund star­ken Win­des fiel ein grö­ße­rer Baum auf die Stra­ße und traf den Pkw an der Wind­schutz­schei­be. Die Schei­be hielt dem Auf­prall stand und ret­te­te somit die Insas­sen. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 5000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

DORMITZ, LKR. FORCH­HEIM. In den frü­hen Stun­den des Sonn­tag­mor­gen haben sich „Schmier­fin­ke“ an einem Anwe­sen in der Rosen­ba­cher Stra­ße zu schaf­fen gemacht. Die Unbe­kann­ten ver­zier­ten dort die Gar­ten­mau­er über eine Län­ge von meh­re­ren Metern mit „Wel­len­li­ni­en“ und gol­de­ner Far­be. Mit der glei­chen Far­be ver­ewig­ten sich die „Künst­ler“ an einem Mer­ce­des und einem BMW, die in unmit­tel­ba­rer Nähe geparkt waren. Der Scha­den dürf­te meh­re­re hun­dert Euro betra­gen. Wer kann Hin­wei­se geben, die zur Ermitt­lung der Täter füh­ren?

FORCH­HEIM. Am Sonn­tag­nach­mit­tag ver­schwand aus der Umklei­de­ka­bi­ne einer Sport­an­la­ge in der Trett­lach­stra­ße eine schwar­ze Her­ren­jacke der Mar­ke „Ice­peak“ samt Bril­le im Wert von 200 Euro. Die Umklei­de­räum­lich­kei­ten wer­den dort von ver­schie­de­nen Sport­stät­ten genutzt. Wer hat den Dieb beob­ach­tet oder kann Hin­wei­se geben, die zu sei­ner Ermitt­lung füh­ren?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bier und Wein aus Kel­ler­ab­teil gestoh­len

BAM­BERG. In einem Anwe­sen in der Star­ken­feld­stra­ße wur­de in der Zeit vom 15.08. bis 18.09.2011 von einem Unbe­kann­ten die Metall­git­ter­tür eines Kel­ler­ab­teils auf­ge­bo­gen und aus dem Kel­ler Bier und Wein im Wert von 20 Euro ent­wen­det. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den bezif­fert sich auf ca. 50 Euro.

Unfall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw beschä­digt und geflüch­tet

BAM­BERG. Gegen einen am Kat­zen­berg gepark­ten VW Pas­sat stieß Sonn­tag­nacht eine Dae­woo-Fah­re­rin. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich die Unfall­ver­ur­sa­che­rin anschlie­ßend uner­laubt. Zuhau­se ange­kom­men, wur­de sie von einem Bekann­ten über den Scha­den infor­miert, wor­auf­hin sie ihre Ver­si­che­rung und die Poli­zei ver­stän­dig­te. Anschlie­ßend wur­de sie von ihrem Lebens­ge­fähr­ten zur Unfall­stel­le zurück­fah­ren. Nach­dem ein Alko­test 1,20 Pro­mil­le ergab, wur­den bei der 23-Jäh­ri­gen Blut­ent­nah­men durch­ge­führt und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt.

Son­sti­ges

Küche kom­plett aus­ge­brannt

BAM­BERG. Zu einem Brand kam es am Sonn­tag­vor­mit­tag in einem Anwe­sen am Regens­bur­ger Ring. Beim Ver­las­sen der Woh­nung hat­te der Mie­ter ohne es zu mer­ken mit der Sport­ta­sche den Dreh­knopf am Küchen­herd gestreift, die Koch­plat­te erhitz­te sich und die Küche brann­te kom­plett aus. Von der ver­stän­dig­ten Feu­er­wehr konn­te der Brand, bei dem ein geschätz­ter Scha­den in Höhe von 5000 Euro ent­stand, gelöscht wer­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Stop-Schild miss­ach­tet

STA­DEL­HO­FEN. Beim Ein­bie­gen von der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße Pfaf­fen­dorf – Wöl­ken­dorf in die Staats­stra­ße miss­ach­te­te am Sonn­tag­nach­mit­tag eine 60-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin die Vor­fahrt eines 47-jäh­ri­gen Golf-Fah­rers, der in Rich­tung Ross­dorf am Berg unter­wegs war. Glück­li­cher­wei­se blie­ben bei­de Fahr­zeug­füh­rer beim Zusam­men­prall unver­letzt. Der ent­stan­de­ne Blech­scha­den wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt. Das nicht mehr fahr­be­rei­te Auto der Unfall­ver­ur­sa­che­rin muss­te abge­schleppt wer­den.

Beim Aus­par­ken nicht auf­ge­passt

OBEREND. Eine leicht ver­letz­te Per­son sowie etwa 700 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te. Beim Rück­wärts­aus­par­ken über­sah ein 53-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einen hin­ter sei­nem Pkw ver­setzt abge­stell­ten Renault Twin­go. Beim Zurück­set­zen stieß der Alfa Romeo-Fah­rer gegen die geöff­ne­te Fah­rer­tü­re und ver­letz­te dabei eine 16-Jäh­ri­ge am Schien­bein.

Son­sti­ges

Auto­fah­rer mit Alko­hol­fah­ne

SCHWEIS­DORF. In eine Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Sonn­tag, kurz vor 23.30 Uhr, ein 63-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in der Kleuk­hei­mer Stra­ße. Da die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten bei dem Mann star­ken Alko­hol­ge­ruch wahr­neh­men konn­ten, wur­de ein Alko­test durch­ge­führt. Die­ser erbrach­te 1,22 Pro­mil­le. Dar­auf­hin muss­te der Mann zur Blut­ent­nah­me; sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Der „Alko­hol­sün­der“ wird wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr zur Anzei­ge gebracht.

Fahrt unter­sagt

DRO­SEN­DORF. Noch ein­mal Glück gehabt hat ein 76-jäh­ri­ger Auto­fah­rer. Ihn stopp­te eine Poli­zei­strei­fe am Sonn­tag­nach­mit­tag zwi­schen Dro­sen­dorf und Scheß­litz. Wäh­rend der Über­prü­fung bemerk­ten die ein­ge­setz­ten Beam­ten Alko­hol­ge­ruch und führ­ten des­halb einen Alcotest durch. Die­ser erbrach­te einen Wert von 0,48 Pro­mil­le. Zur Ver­hü­tung einer mög­li­chen Trun­ken­heits­fahrt wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zu schnell in die Ein­fahrt

A 70/HALLSTADT, LKR. BAM­BERG. Am Sonn­tag­nach­mit­tag ereig­ne­ten sich wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit auf der regen­nas­sen Fahr­bahn an der Anschluss­stel­le Hall­stadt der A 70 in Rich­tung Würz­burg zwei Unfäl­le. Eine 52-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin ver­lor die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und prall­te fron­tal in die Außen­schutz­plan­ke. Fast eine Stun­de spä­ter kam eine 34-jäh­ri­ge Hon­da-Fah­re­rin ins Rut­schen und schleu­der­te in die Auto­bahn. Dort kol­li­dier­te sie auf dem lin­ken Fahr­strei­fen mit dem Pkw einer 38-Jäh­ri­gen und der Daim­ler wur­de durch den Auf­prall gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke am Brücken­bau­werk gedrückt. Der Hon­da kam auf dem lin­ken Fahr­strei­fen ent­ge­gen der Fahrt­rich­tung zum Ste­hen. Bei bei­den Unfäl­len wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 15.800 Euro.

Son­sti­ges

Zu schnell durch den Ort gefah­ren

B 470/BEHRINGERSMÜHLE, LKR. FORCH­HEIM. Am Sonn­tag wur­de in der Orts­durch­fahrt von Beh­rin­gers­müh­le eine Geschwin­dig­keits­kon­trol­le durch­ge­führt. Dabei muss­ten 76 Ver­war­nun­gen und 12 Anzei­gen aus­ge­spro­chen wer­den. Ein Auto­fah­rer wird für einen Monat auf sei­nen Füh­rer­schein ver­zich­ten müs­sen. Das schnell­ste Fahr­zeug wur­de mit 85 km/​h bei erlaub­ten 50 km/​h gemes­sen.

Schreibe einen Kommentar