Gar­ten­schau-Luft schnup­pern in Bam­berg: Gro­ßes Bau­stel­len­fest auf dem ERBA-Gelän­de am kom­men­den Sonn­tag

Baustellenfest auf dem ERBA-Gelände

Bau­stel­len­fest auf dem ERBA-Gelän­de

Wer einen klei­nen Vor­ge­schmack auf die Lan­des­gar­ten­schau im näch­sten Jahr bekom­men möch­te, der soll­te sich das gro­ße Bau­stel­len­fest am 25. Sep­tem­ber 2011 von 10 Uhr bis 17 Uhr auf dem ERBA-Gelän­de nicht ent­ge­hen las­sen. Die Gar­ten­schau-Macher war­ten mit einem bun­ten Pro­gramm auf, das sich bei Groß und Klein durch­aus sehen las­sen kann: So wird zunächst der Ern­te­dank­zug aus Gaustadt durchs Gelän­de zie­hen. Nach der offi­zi­el­len Eröff­nung des Festes wird ein Mor­gen­lob gefei­ert. Im Anschluss dar­an folgt ein bun­tes Unter­hal­tungs­pro­gramm, Bau­stel­len­füh­run­gen und jede Men­ge Kin­der­spaß mit dem Sams. Auf der Haupt­büh­ne direkt am Wahr­zei­chen des Gelän­des, dem ERBA-Turm, spielt die Blas­ka­pel­le St. Josef Gaustadt zum Früh­schop­pen auf und von Dan­cing Soul in Bam­berg gibt es eine ori­en­ta­li­sche Tanz­vor­füh­rung, die schwin­gen­de Hüf­ten ver­spricht. Wer selbst zu Musik ein biss­chen mit­wip­pen möch­te, der kommt garan­tiert bei der Band ‘Zyde­co Annie´ auf sei­ne Kosten.

Die Band aus dem schwä­bi­schen Bur­gau spielt fet­zi­ge Musik aus den Süd­staa­ten der USA. Heim­vor­teil dage­gen genießt die Bam­ber­ger a Capel­la Grup­pe ‘Quint­Essenz´. Die fünf jun­gen Künst­ler, die im Übri­gen alle ehe­ma­li­ge Schü­ler des Franz-Lud­wig-Gym­na­si­ums sind, sor­gen mit einem bun­ten Reper­toire aus Rock und Pop für gute Stim­mung. Und wer einen der tol­len Prei­se des Gewinn­spiels mit nach Hau­se neh­men möch­te, der soll­te bis zur Aus­lo­sung war­ten: Sie fin­det gemein­sam mit dem fei­er­li­chen Abschluss des Festes eben­falls auf der Haupt­büh­ne statt.

Klein, aber fein geht es auf der Büh­ne an der Insel­spit­ze zu: Hier kön­nen sich die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in den Lie­ge­stuhl legen, und bei Swing­klän­gen ver­schie­de­ner Ensem­bles der Kreis­musik­schu­le Bam­berg den herr­li­chen Aus­blick auf den Zusam­men­fluss von Reg­nitz und Main-Donau-Kanal genie­ßen. Spie­len und Toben – das hat das Main­Spiel­Mo­bil in pet­to: Hier wer­den Erleb­nis, Bewe­gen und Spiel­freu­de groß geschrie­ben. Es gibt lusti­ge Geschick­lich­keits­spie­le, genera­ti­ons­über­grei­fen­de Spie­le für die gan­ze Fami­lie und wer Lust hat, kann aus 10.000 Par­kett­höl­zern eine gan­ze Stadt ent­ste­hen las­sen. Natür­lich darf auch das Sams auf dem Bau­stel­len­fest nicht feh­len: Die belieb­te Bam­ber­ger Kin­der­buch­fi­gur ver­teilt bun­te Luft­bal­lons, die die Kin­der dann zusam­men um 17 Uhr auf der Pyra­mi­den­wie­se gemein­sam stei­gen las­sen kön­nen – und auf die drei glück­li­chen Teil­neh­mer, deren Bal­lons am wei­te­sten flie­gen, war­ten Kin­der­dau­er­kar­ten für die Lan­des­gar­ten­schau im näch­sten Jahr.

Wel­che High­lights es wo im Gar­ten­schau­jahr für die Kin­der gibt, das erfah­ren die die jun­gen Gäste bei spe­zi­el­len Kin­der­füh­run­gen, die um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr ange­bo­ten wer­den.

Sport­lich geht es in der Sport­an­la­ge „Freak City“ der Lan­des­gar­ten­schau zu: Die Bro­se Bas­kets orga­ni­sie­ren hier zum Bau­stel­len­fest ein gro­ßes Juni­or Bas­kets Tur­nier: Jun­ge Spie­le­rin­nen und Spie­ler der Alters­klas­sen U 10 und U 12 aus den Bas­ket­ball-Ver­ei­nen der Regi­on mes­sen sich im sport­li­chen Wett­kampf und alle Besu­cher sind natür­lich herz­lich ein­ge­la­den, auf den Tri­bü­nen Platz zu neh­men und mit­zu­fie­bern!

Auch für das leib­li­che Wohl ist beim Bau­stel­len­fest gesorgt. Es gibt eine Gastro­no­mie in unmit­tel­ba­rer Nähe der Haupt­büh­ne und Kaf­fee und Kuchen erwar­ten die Besu­cher am Wei­den­ufer. Nicht feh­len dür­fen beim Bau­stel­len­fest die öffent­li­chen Füh­run­gen: Die­se fin­den jeweils zur vol­len Stun­de zwi­schen 11 Uhr und 15 Uhr statt. Dabei kön­nen die Besu­cher den lau­fen­den Fort­schritt auf dem Gelän­de in Augen­schein neh­men. Zu ent­decken gibt es hier wie­der viel Neu­es: Die Sport­flä­chen sind nahe­zu fer­tig gestellt, eben­so die Insel­spit­ze, und in der Klein­gar­ten­an­la­ge „Schwar­ze Brücke“ las­sen sich in den künf­ti­gen Muster­gär­ten erste Kon­tu­ren moder­ner Gar­ten­lau­ben erken­nen.

Der Haupt­ein­gang auf das ERBA-Gelän­de befin­det sich am Ufer­weg des Main- Donau-Kanals. Außer­dem kön­nen die Besu­cher über den neu­en Ufer­weg am Wei­den­ufer sowie über die ERBA-Brücke auf das künf­ti­ge Gar­ten­schau­ge­län­de gelan­gen.

Park­mög­lich­kei­ten bestehen in den Tief­ga­ra­gen am Geor­gen­damm sowie an der Kon­zert- und Kon­gress­hal­le. Stell­plät­ze für all jene, die mit dem Rad kom­men, befin­den sich am Haupt­ein­gang und an der ERBA-Brücke. Wer mit dem Bus zum Bau­stel­len­fest kom­men möch­te: Vom ZOB fährt die Bus­li­nie 906 die Besu­cher zwei­mal stünd­lich bis zur Hal­te­stel­le Regens­bur­ger Ring.

Wir wei­sen an die­ser Stel­le dar­auf hin, dass das ERBA-Gelän­de der­zeit eine gro­ße Bau­stel­le ist und wir im Fal­le eines Unfalls kei­ne Haf­tung über­neh­men kön­nen. Alle Bau­stel­len­be­su­cher sind daher gebe­ten, auf festes Schuh­werk zu ach­ten und, je nach Wit­te­rung, wet­ter­fe­ste Klei­dung zu tra­gen.

Das Team der Lan­des­gar­ten­schau Bam­berg 2012 freut sich auf einen tol­len Tag mit vie­len Besu­chern!

Das detail­lier­te Pro­gramm fin­den Sie unter www​.bam​ber​g2012​.de

Schreibe einen Kommentar