Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim prä­sen­tiert sich im Media Markt in Hall­stadt

Der WiR-Wür­fel zu Gast bei Media Markt

Der WiR-Würfel zu Gast

Der WiR-Wür­fel zu Gast

Um der Öffent­lich­keit einen Ein­blick in die Arbeit des Regio­nal­ma­nage­ments zu geben, wird die Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH, kurz WiR, in den kom­men­den Wochen mit dem „WiR-Wür­fel“ bei Media Markt in Hall­stadt prä­sent sein. Neben einem Rück­blick auf die ver­gan­ge­nen drei Jah­re des Regio­nal­ma­nage­ments fin­den die Kun­den zahl­rei­che Infor­ma­tio­nen zu ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen sowie eine Frei­zeit­kar­te, wel­che von der WiR für die Wirt­schafts­re­gi­on ent­wickelt wur­de. Der rote WiR-Wür­fel steht als Sym­bol für die Wirt­schafts­re­gi­on und ist im Ein­gangs­be­reich des Elek­tro­händ­lers zu fin­den.

WiR – gemein­sam stark

Mit Media Markt hat die WiR einen star­ken Part­ner, wel­cher bereits an der Grün­dung des För­der­ver­eins der Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim im Jahr 2003 betei­ligt war und sich stets für die Wirt­schafts­re­gi­on enga­giert.

WiR – Regio­nal­ma­nage­ment Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim GmbH

Die Regio­nal­ma­nage­ment Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg – Forch­heim GmbH wur­de von den Gebiets­kör­per­schaf­ten Stadt Bam­berg, Land­kreis Bam­berg, Gro­ße Kreis­stadt Forch­heim und Land­kreis Forch­heim 2002 gegrün­det. Das Haupt­ziel der WiR ist es, die Regi­on Bam­berg-Forch­heim bei der Ent­wick­lung zu einem nach­hal­ti­gen und zukunfts­fä­hi­gen Wirt­schafts­raum zu unter­stüt­zen. Das Kür­zel WiR steht nicht nur für Wirt­schafts­re­gi­on, son­dern ist auch Pro­gramm für gemein­sa­mes Han­deln. Durch ver­schie­de­ne Pro­jek­te und Ver­an­stal­tun­gen infor­miert die WiR in Koope­ra­ti­on mit Unter­neh­men, Ver­bän­den, Kam­mern und ande­ren Part­nern über aktu­el­le sowie zukünf­ti­ge Pro­ble­me, Chan­cen und Ent­wick­lun­gen in der Regi­on.

Ihr Anlie­gen ist es, die Attrak­ti­vi­tät der Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim in der brei­ten Öffent­lich­keit zu stei­gern. Dabei wird auf Wirt­schaft, Kul­tur, Tou­ris­mus und sozia­le Belan­ge gesetzt.

The­men wie der Demo­gra­phi­sche Wan­del und Bedarfs­ori­en­tier­te Dienst­lei­stun­gen für die Wirt­schaft ste­hen im Mit­tel­punkt. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men und die Ver­bes­se­rung der Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf.

Der För­der­ver­ein Wirt­schafts­re­gi­on Bam­berg-Forch­heim, wel­cher mit zwei Mit­glie­dern im Auf­sichts­rat der GmbH ver­tre­ten ist, unter­stützt die Akti­vi­tä­ten und Zie­le des Regio­nal­ma­nage­ments und ver­eint dabei zugleich alle rele­van­ten Inter­es­sens­grup­pen aus Wirt­schaft, Kul­tur, Tou­ris­mus und sozia­len Berei­chen. Der­zei­tig sind 122 Mit­glie­der im För­der­ver­ein ver­tre­ten.

Die Geschäfts­füh­rer der Wirt­schafts­re­gi­on sind heu­te die vier Wirt­schafts­för­de­rer der Städ­te und Land­krei­se Bam­berg und Forch­heim.

- Sieg­fried Wag­ner, Land­kreis Bam­berg

- Chri­sti­an Won­ka, Stadt Bam­berg

- Dr. Andre­as Rösch, Land­kreis Forch­heim

- Heinz Schwab, Stadt Forch­heim

Schreibe einen Kommentar