Exkur­si­on zu den Kopf­ei­chen am Hetz­le­ser Berg

Der Land­schafts­pfle­ge­ver­band Forch­heim lädt am Sonn­tag den 18.09.2011 um 10:30 Uhr zur einer Exkur­si­on ins Gebiet der Kopf­ei­chen am Hetz­le­ser Berg ein; Treff­punkt ist vor der Kir­che in Gai­ganz. Bei der Exkur­si­on wer­den die histo­ri­sche Nut­zung der Kopf­ei­chen, die rich­ti­ge Pfle­ge und deren typi­schen Bewoh­ner vor­ge­stellt. Die Exkur­si­on ist kosten­los und dau­ert etwa zwei Stun­den, eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

Die teil­wei­se über 300 Jah­re alten Kopf­ei­chen am Hetz­le­ser Berg sind ein euro­pa­weit bedeu­ten­der Lebens­raum, vor allem für holz­be­woh­nen­de Insek­ten. Sie wur­den frü­her für die Gewin­nung von Lohe für die Leder­ger­be­rei regel­mä­ßig zurück­ge­schnit­ten. Heu­te beher­ber­gen sie eines der größ­ten Ere­mi­ten-Vor­kom­men Bay­erns, einen Käfer, der sich in Mulm­höh­len alter Laub­bäu­me ent­wickelt. Bei der Füh­rung wer­den neben dem Lebens­raum „Kopf­ei­che“ auch die histo­ri­schen Nut­zungs­for­men erläu­tert.

Schreibe einen Kommentar