Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.09.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Bir­ken­reuth. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te aus einer unver­sperr­ten Gara­ge ein blau­es Moun­tain­bike der Mar­ke Excel, Typ Tro­pu­lis, 21-Gang-Shi­ma­no Schal­tung, ohne Schutz­ble­che und Beleuch­tung im Wert von 300 Euro. Der Geschä­dig­te bemerk­te den Dieb­stahl erst jetzt, das Rad könn­te aller­dings bereits seit Juli gestoh­len wor­den sein. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Pretz­feld. Bereits zum zwei­ten­mal ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter in der Stra­ße „Im Stein­bühl“ inner­halb einer Woche jeweils in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag einen vier­ecki­gen Gul­ly­deckel. Der Scha­den beläuft sich auf 100 Euro. Beob­ach­tun­gen bit­te an die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880.

Unfall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. Ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer fuhr in der Zeit von Sams­tag auf Sonn­tag gegen den Gar­ten­zaun des Anwe­sens Kop­pen­bur­ger­stra­ße 11 und ver­ur­sach­te Scha­den in Höhe von 300 Euro. Das Unfall­fahr­zeug müss­te vor­ne links Beschä­di­gun­gen auf­wei­sen. Da der Ver­ur­sa­cher sich uner­laubt ent­fern­te, bit­tet die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880, um Hin­wei­se in die­ser Sache.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Göß­wein­stein. Von Unte­rails­feld kom­mend in Rich­tung Beh­rin­gers­müh­le fuhr am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 29-jäh­ri­ger Quad-Fah­rer aus Unacht­sam­keit auf einen vor­aus­fah­ren­den 35-jäh­ri­gen Krad­fah­rer auf. Bei­de stürz­ten und ver­letz­ten sich leicht. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 800 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Als ein 27-Jäh­ri­ger am Sams­tag­abend zu sei­nem Moun­tain-Bike zurück­keh­ren woll­te, das er gegen 15 Uhr am Fahr­rad­ab­stell­platz im Bereich des Forch­hei­mer Bahn­ho­fes abge­stellt und mit einem Draht­schloss gesi­chert hat­te, war die­ses samt Schloss „ver­schwun­den“. Das weiß-schwar­ze Rad der Mar­ke „X‑Trek“ war mit einer Feder­ga­bel aus­ge­stat­tet und hat­te einen Zeit­wert von rund 50 Euro. Wo ist das Rad seit­her auf­ge­fal­len?

Ver­kehrs­un­fäl­le

FORCH­HEIM. Ein ver­letz­ter Motor­rad­fah­rer und Sach­scha­den in Höhe von rund 5500 Euro waren die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­mit­tag auf der Bun­des­stra­ße zwi­schen Forch­heim und Eber­mann­stadt ereig­ne­te. Kurz nach dem Orts­en­de Forch­heim-Reuth setz­te ein 60-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in Fahrt­rich­tung Eber­mann­stadt zum Über­ho­len eines vor­aus­fah­ren­den Pkws an und über­sah dabei einen ent­ge­gen­kom­men­den Motor­rad­fah­rer. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den wich die­ser nach rechts aus, geriet ins Ban­kett und prall­te in der Fol­ge gegen die Leit­plan­ke. Der 60-Jäh­ri­ge Auto­fah­rer been­de­te den Über­hol­vor­gang ohne etwas vom Unfall bemerkt zu haben und setz­te sei­ne Fahrt zunächst fort. Erst durch einen Zeu­gen wur­de er dar­auf auf­merk­sam gemacht und kehr­te umge­hend zur Unfall­stel­le zurück. Im Gegen­satz zu sei­nem Motor­rad, das mit einem Total­scha­den abge­schleppt wer­den muss­te, hat­te der 26-jäh­ri­ge Krad­fah­rer noch „Glück“ und kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM / BUCKEN­HO­FEN. Beim Ver­las­sen des Kirch­weih­ge­län­des geriet ein 24-Jäh­ri­ger in der Nacht auf Sonn­tag im Bereich der Stra­ße „Zur Stau­stu­fe“ mit einem Unbe­kann­ten in Streit. In der Fol­ge schlug ihm die­ser mit einem Maß­krug gegen den Kopf. Der 24-Jäh­ri­ge erlitt eine Kopf­platz­wun­de und muss­te zur Erst­ver­sor­gung ins Kli­ni­kum Forch­heim. Da der jun­ge Mann erheb­lich alko­ho­li­siert war, konn­te der genaue Tat­her­gang noch nicht abschlie­ßend geklärt wer­den. Der unbe­kann­te Täter soll etwa 18 Jah­re alt und rund 1,70 Meter groß gewe­sen sein. Er war sport­lich geklei­det und trug eine rote Trai­nings­jacke der Mar­ke „Adi­das“ mit wei­ßen Strei­fen an den Ärmeln. Wer hat den Vor­fall beob­ach­tet oder kann Hin­wei­se zum Täter geben?

FORCH­HEIM. Am Sonn­tag­mor­gen fand ein Pas­sant in der Unte­ren Kel­ler­stra­ße einen Brief­ka­sten der Deut­schen Post am Boden lie­gend vor und ver­stän­dig­te die Poli­zei. In dem beschä­dig­ten Brief­ka­sten befan­den sich noch meh­re­re Post­sen­dun­gen. Der Spu­ren­la­ge zufol­ge, wur­de der Brief­ka­sten ver­mut­lich gewalt­sam aus sei­ner Ver­an­ke­rung geris­sen. Wer hat in die­sem Zusam­men­hang etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet?

STIE­BAR­LIM­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Wäh­rend ein 59-jäh­ri­ger Mann am Sonn­tag­nach­mit­tag einen Aus­flug zu den „Kel­lern“ unter­nahm, zer­kratz­te ein Unbe­kann­ter die Bei­fah­rer­sei­te sei­nes VW-Polo, den er auf einem Park­platz im Bereich des Bier­kel­lers abge­stellt hat­te. Da vor­wie­gend ein­fa­che Sym­bo­le wie Wel­len und Herz­chen ein­ge­ritzt wur­den, könn­ten als Ver­ur­sa­cher auch Kin­der in Fra­ge kom­men. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 450 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

STADT UND LKR. FORCH­HEIM. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat­te in der ver­gan­ge­nen Nacht in ihrem Zustän­dig­keits­be­reich ins­ge­samt sie­ben „Unwet­ter-Ein­sät­ze“ zu ver­zeich­nen. Gleich zu Beginn des „Wet­ter-Spek­ta­kels“ traf eine Strei­fen­be­sat­zung auf der Ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Forch­heim und Neu­ses auf eine ver­un­fall­te Motor­rad­fah­re­rin, die im Bereich der Abzwei­gung nach Bam­mers­dorf von einer Sturm­böe erfasst wur­de und in der Fol­ge mit ihrer „Suzu­ki“ ins Strau­cheln kam und stürz­te. Die 36-jäh­ri­ge Frau erlitt hier­bei glück­li­cher­wei­se „nur“ leich­te Ver­let­zun­gen. An ihrem Kraft­rad ent­stand ein Scha­den von rund 400 Euro.

Wei­te­re Ein­satz­an­läs­se waren eine über­flu­te­te Stra­ße im Bereich Wie­sent­hau, zwei umge­stürz­te Bäu­me im Bereich Serl­bach und Neun­kir­chen am Brandt, ein los­ge­lö­stes Trans­pa­rent im Bereich Burk und zwei umge­stürz­te Ver­kehrs­zei­chen. Eines der Ver­kehrs­zei­chen, ein mobi­les Bau­stel­len­schild, stürz­te in der Egloff­stein­stra­ße in Forch­heim auf einen gepark­ten Pkw und ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den an der Motor­hau­be. Das Aus­maß und die genaue Höhe des Scha­dens konn­ten auf­grund der schlech­ten Licht­ver­hält­nis­se wäh­rend der Unfall­auf­nah­me noch nicht bestimmt wer­den.

FORCH­HEIM. Wäh­rend einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Berg­stra­ße stell­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in der Nacht auf Mon­tag bei einer 42-jäh­ri­gen Auto­fah­re­rin deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von 0,7 Pro­mil­le. Die Fah­re­rin erhielt eine Anzei­ge und muss nun mit einem Buß­geld von 500 Euro und einem Monat Fahr­ver­bot rech­nen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Mer­ce­des­stern weg

BAM­BERG. Bereits am ver­gan­ge­nen Frei­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter den Mer­ce­des­stern im Wert von 25 Euro von einem in der Graf-Arnold-Stra­ße gepark­ten Daim­ler-Benz.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Außen­spie­gel weg­ge­tre­ten

BAM­BERG. Ein Unbe­kann­ter trat am Sonn­tag, zwi­schen 00:30 Uhr und 16:00 Uhr, an einem in der Luit­pold­stra­ße gepark­ten Fiat Bra­vo den Außen­spie­gel ab und hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von ca. 500 Euro.

Rei­fen zer­sto­chen

BAM­BERG. Die bei­den rech­ten Rei­fen eines in der Graf-Arnold-Stra­ße gepark­ten VW Pas­sat wur­den Sonn­tag­nacht von Unbe­kann­ten zer­sto­chen. Dem Besit­zer ent­stand dadurch Sach­scha­den in Höhe von ca. 300 Euro. Zeu­gen zur Sach­be­schä­di­gung wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei, Tel. 0951/9129–210, zu mel­den.

Son­sti­ges

Mit 1,7 Pro­mil­le unter­wegs

BAM­BERG. Ein Rad­ler wur­de am Sonn­tag­vor­mit­tag in der Lud­wig­stra­ße beob­ach­tet, als er ohne Fremd­ein­wir­kung mit sei­nem Fahr­rad stürz­te. Anschlie­ßend ver­such­te er noch­mals auf sein Rad zu stei­gen, was ihm aber auf­grund sei­ner Alko­ho­li­sie­rung (Alko­test ergab: 1,7 Pro­mil­le) nicht gelang. Durch den Sturz wur­de der 62-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt, eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Bam­berg wur­de durch­ge­führt.

Alko­ho­li­sier­te BMW-Fah­re­rin miss­ach­tet Rot­licht

BAM­BERG. Trotz einer nach­fol­gen­den Poli­zei­strei­fe miss­ach­te­te Sonn­tag­nacht eine BMW-Fah­re­rin an der Kreu­zung Ber­li­ner Ring / Pödel­dor­fer Stra­ße das Rot­licht, fuhr in die Kreu­zung ein und setz­te ihre Fahrt Rich­tung Hall­stadt fort. Bei der anschlie­ßen­den Ver­kehrs­kon­trol­le zeig­te sich die 21-jäh­ri­ge Fah­re­rin gegen­über den Poli­zei­be­am­ten völ­lig unein­sich­tig. Nach­dem ein durch­ge­führ­ter Test am Alko­ma­ten einen Wert von 0,84 Pro­mil­le ergab, war eine Blut­ent­nah­me die Fol­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Beton­plat­te beschä­digt

BISCH­BERG. Scha­den von ca. 50 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter an. In der Nacht zum Sonn­tag wur­de die Beton­plat­te eines Pfei­lers in der Ein­fahrt am Anwe­sens in der Wei­pelsdor­fer Stra­ße zu Boden gewor­fen. Dabei zer­brach die­se.

Dieb­stäh­le

Kenn­zei­chen gestoh­len

HIRSCHAID. Das hin­te­re amt­li­che Kenn­zei­chen BA-BK 269 ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen Sams­tag­abend und Sonn­tag­nach­mit­tag. Das Kenn­zei­chen war an einem Pkw, BMW, ange­bracht, der zur Tat­zeit in der Wie­sen­stra­ße park­te.

Wer hat ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug beob­ach­tet? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Mer­ce­des­stern fehlt

HIRSCHAID. Auf einen Mer­ce­des­stern hat­te es ein Unbe­kann­ter abge­se­hen. Von einem im Schleu­sen­weg abge­stell­ten Pkw brach der Unbe­kann­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de das Mar­ken­em­ble­me im Wert von ca. 25 Euro ab und nahm den Stern als „Sou­ve­nir“ mit. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Quad­fah­rer ver­letzt

NEU­DORF b. EBRACH. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen muss­te am Sams­tag­abend ein Quad­fah­rer durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus Bur­ge­brach ein­ge­lie­fert wer­den. Auf der Staats­stra­ße ver­lor der 30-Jäh­ri­ge in einer Kur­ve die Kon­trol­le über sein Gefährt und ver­un­glück­te. Am Quad ent­stand Sach­scha­den von ca. 600 Euro.

Son­sti­ges

Vier Ver­kehrs­teil­neh­mer mit Alko­hol gestoppt

DEM­MELS­DORF. Eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne weh­te den Beam­ten am Sams­tag­abend bei der Kon­trol­le eines 41-jäh­ri­gen Auto­fah­rers ent­ge­gen. Der anschlie­ßend durch­ge­führ­ter Alko­test erbrach­te einen Wert von 2,04 Pro­mil­le. Dar­auf­hin muss­te der Alko­hol­sün­der zur Blut­ent­nah­me. Eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist die fol­ge, sein Füh­rer­schein wan­der­te zu den Akten.

BAM­BERG und HIRSCHAID. Wer­te von 0,70 und 0,92 Pro­mil­le erga­ben die Alko­hol­über­prü­fun­gen bei einem 50-jäh­ri­gen Mofa­fah­rer sowie einem 30 Jah­re alten Auto­fah­rer, die von Poli­zei­strei­fen am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in Bam­berg und Hirschaid ange­hal­ten wur­den. Die bei­den Fahr­zeug­füh­rer müs­sen mit einem Buß­geld sowie einem Fahr­ver­bot rech­nen.

Kurz nach 23 Uhr stopp­te am Sams­tag­abend eine Strei­fen­be­sat­zung in Hirschaid, Nürn­ber­ger Stra­ße, einen 15-jäh­ri­gen Mofa­fah­rer. Der Schü­ler roch deut­lich nach Alko­hol. 0,48 Pro­mil­le zeig­te das Alko­test­ge­rät. Der infor­mier­te Vater nahm sei­nen Sohn sowie die sicher­ge­stell­ten Fahr­zeug­schlüs­sel in Emp­fang.

Kirch­weih­schlä­ge­rei – Zeu­gen gesucht

HIRSCHAID. Zu einer Schlä­ge­rei unter meh­re­ren Kirch­weih­be­su­chern kam es am Mon­tag­mor­gen, gegen 1.15 Uhr, auf dem Fest­platz­ge­län­de in der Luit­pold­stra­ße / Schleu­sen­weg. Dabei erlit­ten eine 25-jäh­ri­ge Frau sowie ein 23-jäh­ri­ger Mann leich­te Ver­let­zun­gen. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land sucht zur genau­en Klä­rung der Kör­per­ver­let­zung drin­gend Zeu­gen. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter Tel. 0951/9129–310 zu mel­den.

Kirch­weih­be­su­cher unein­sich­tig

HIRSCHAID. Völ­lig unein­sich­tig zeig­te sich am Mon­tag­mor­gen ein 26-jäh­ri­ger, stark alko­ho­li­sier­ter Kirch­weih­be­su­cher. Da der Mann, der 2,22 Pro­mil­le intus hat­te und bereits in eine Schlä­ge­rei ver­wickelt war, dem von der Poli­zei­strei­fe aus­ge­spro­che­nen Platz­ver­weis nicht nach­kam, muss­te der 26-Jäh­ri­ge in Gewahr­sam genom­men und aus­ge­nüch­tert wer­den.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Bäu­me fal­len auf Auto und ver­sper­ren B 505

BAM­BERG. Zwei dicke Kie­fern fie­len beim kur­zen aber hef­ti­gen Sturm am Sonn­tag Abend am Ende der B 505 in der Zufahrt zur A 73 um, lagen quer über der Fahr­bahn und einer davon leg­te sich auf einen Audi. Die Insas­sen hat­ten Glück, dass der Baum nicht das Dach ein­drück­te und sie so unver­letzt davon gekom­men sind. Die Fahr­bahn war für ca. eine Stun­de gesperrt bis die Feu­er­weh­ren Strul­len­dorf und Bam­berg die Bäu­me zer­sägt und weg­ge­schafft hat­ten. Am Audi ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Wohn­wa­gen ange­fah­ren

Bad Berneck. Ver­gan­ge­nes Wochen­en­de über wur­de ein am Bus­bahn­hof in der Bay­reu­ther Stra­ße abge­stell­ter Wohn­wa­gen ange­fah­ren. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1000 Euro. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar