Fest­spiel­nacht: Stadt Bay­reuth bedau­ert Rück­zug der Fir­ma Sie­mens

OB Dr. Hohl dankt dem Unter­neh­men für sein bis­he­ri­ges Enga­ge­ment – Suche nach neu­en Spon­so­ren

Die Stadt Bay­reuth bedau­ert den Rück­zug der Fir­ma Sie­mens als Haupt­spon­sor der Sie­mens-Fest­spiel­nacht, respek­tiert aber selbst­ver­ständ­lich die Ent­schei­dung des Unter­neh­mens. Zugleich dankt Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl Sie­mens für sein groß­ar­ti­ges Enga­ge­ment in Bay­reuth. “Dank der Unter­stüt­zung von Sie­mens durf­ten wir in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren unver­gess­li­che Public Viewing-Events erle­ben.”

In einem per­sön­li­chen Schrei­ben hat­te sich der Ober­bür­ger­mei­ster im Nach­gang der dies­jäh­ri­gen Sie­mens-Fest­spiel­nacht Mit­te August an den Sie­mens-Vor­stands­vor­sit­zen­den Peter Löscher gewandt und für eine Fort­set­zung der erfolg­rei­chen Zusam­men­ar­beit gewor­ben.

Dass sich Sie­mens jetzt für einen Aus­stieg aus dem Pro­jekt ent­schie­den habe, sei zu bedau­ern. Die Stadt respek­tie­re die­se Unter­neh­mens­ent­schei­dung selbst­ver­ständ­lich. Jetzt gel­te es, die Kräf­te zu bün­deln und nach vor­ne zu schau­en, um die Live-Über­tra­gung von Wag­ner­opern im Frei­en in Bay­reuth auch für die Zukunft zu sichern. “Vie­le Men­schen aus Bay­reuth, aber auch aus ganz Deutsch­land konn­ten seit 2008 beim Public Viewing in Bay­reuth Hoch­kul­tur im Welt­for­mat, prä­sen­tiert mit Hoch­tech­no­lo­gie in inter­na­tio­na­ler Spit­zen­klas­se, erle­ben”, so Dr. Hohl. Für das Bay­reu­ther Kul­tur­le­ben sei die Fest­spiel­nacht eine wert­vol­le Berei­che­rung, die Lust auf mehr mache.

Schreibe einen Kommentar