Erz­bi­schof Lud­wig Schick weiht Gerd-Richard Neu­mei­er zum Dia­kon

Dia­ko­nen­wei­he am 17. Sep­tem­ber um 10.00 Uhr in Nürn­ber­ger Pfar­rei Herz Jesu

(

Gerd-Richard Neumeier vor der Marienkapelle in seiner Heimatgemeinde Schlüsselfeld

Gerd-Richard Neu­mei­er vor der Mari­en­ka­pel­le in sei­ner Hei­mat­ge­mein­de Schlüs­sel­feld

bbk) Der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick weiht den Prie­ster­amt­skan­di­da­ten Gerd-Richard Neu­mei­er durch Hand­auf­le­gung und Gebet zum Dia­kon. Der 34-Jäh­ri­ge wird am Sams­tag, 17. Sep­tem­ber um 10.00 Uhr in sei­ner der­zei­ti­gen Prak­ti­kums­pfar­rei Nürnberg/​Herz Jesu geweiht. Bei der Dia­ko­nen­wei­he ver­spricht der Kan­di­dat dem Bischof sei­nen Gehor­sam, das Evan­ge­li­um zu ver­kün­den und ehe­los zu leben.

Gerd-Richard-Neu­mei­er stammt aus der Pfar­rei Schlüs­sel­feld, St. Johan­nes der Täu­fer (Deka­nat Höchstadt). Bevor er mit sei­ner theo­lo­gi­schen Aus­bil­dung begann absol­vier­te der Wei­he­kan­di­dat eine Berufs­aus­bil­dung zum Kin­der- und Kran­ken­pfle­ger. Neu­mei­er war zudem als Flug­be­glei­ter bei einer gro­ßen Flug­li­nie tätig. Er absol­vier­te sei­ne theo­lo­gi­sche Aus­bil­dung im Stu­di­en­haus St. Lam­bert in Rhein­land-Pfalz.

Am Frei­tag vor der Dia­ko­nen­wei­he, am 16. Sep­tem­ber, fin­det ab 19.30 Uhr in der Semi­nar­ka­pel­le des Prie­ster­se­mi­nars (Hein­richs­damm 32, Bam­berg) ein Gebets­abend mit Ves­per (Abend­ge­bet der Kir­che), eucha­ri­sti­scher Anbe­tung und Kom­plet (Nacht­ge­bet der Kir­che) zur Vor­be­rei­tung auf die Wei­he­lit­ur­gie statt, zu der Mit­fei­ern­de herz­lich ein­ge­la­den sind.

Die Dia­ko­nen­wei­he ist in die­sem Fall eine Zwi­schen­sta­ti­on auf dem Weg zur Prie­ster­wei­he. Dem Dia­kon ist es erlaubt zu tau­fen, Hoch­zei­ten vor­zu­ste­hen und zu beer­di­gen. Erst als Prie­ster darf er die Eucha­ri­stie fei­ern und im Sakra­ment der Buße Sün­den ver­ge­ben.

Schreibe einen Kommentar