Fluss­pa­ra­dies Fran­ken und Fische­rei ver­an­stal­te­ten Fisch­art­en­se­mi­nar in Zap­fen­dorf

Klei­ne und gro­ße Fische haut­nah erle­ben

Ein Hecht ist beim Elektrobefischen im Zapfendorfer See ins Netz gegangen. Foto: Thomas Ochs / Flussparadies Franken e. V.

Ein Hecht ist beim Elek­tro­be­fi­schen im Zap­fen­dor­fer See ins Netz gegan­gen. Foto: Tho­mas Ochs / Fluss­pa­ra­dies Fran­ken e. V.

Groß und Klein waren im Rah­men der Bay­ern­Tour Natur ein­ge­la­den, am Sams­tag, 3. Sep­tem­ber 2011, die ver­bor­ge­ne Unter­was­ser­welt der Fische im Main­tal ken­nen zu ler­nen. Das Fluss­pa­ra­dies Fran­ken hat­te zusam­men mit der Fach­be­ra­tung für Fische­rei des Bezir­kes Ober­fran­ken, dem Bezirks­fi­sche­rei­ver­band Ober­fran­ken e. V. und dem Sport­fi­scher­ver­ein Zap­fen­dorf e. V. ein facet­ten­rei­ches Pro­gramm mit Theo­rie, Pra­xis und Kuli­na­rik rund um das The­ma hei­mi­sche Fische ange­bo­ten.

Den Auf­takt bil­det ein Vor­trag zur Bedeu­tung des Schil­fes für Fische, Fischer und Natur von Rein­hard Krug, Vize­prä­si­dent Bezirks­fi­sche­rei­ver­ban­des Ober­fran­ken e. V. Anschlie­ßend ging es direkt ran ans Was­ser. Über 30 Inter­es­sier­te, dar­un­ter vie­le Kin­der, konn­ten ver­schie­de­ne Fisch­ar­ten vor Ort am Zap­fen­dor­fer Bag­ger­see leben­dig bestau­nen. Dr. Tho­mas Speierl und Man­fred Popp von der Fische­rei­fach­be­ra­tung des Bezirks Ober­fran­ken hat­ten dazu ein Boot mit Aus­rü­stung zur Elek­tro­be­fischung dabei. Mit gro­ßer Span­nung war­te­ten Kin­der und Erwach­se­ne auf die Rück­kehr des Boo­tes. Bereits nach der ersten Fahrt füll­te sich das am Ufer bereit­ge­stell­te Aqua­ri­um mit vie­len ver­schie­de­nen Arten, wie Fluss­barsch, Rot­au­ge, Rot­fe­der, Lau­be und Schleie. Die gro­ßen Kali­ber, wie Hecht, Zan­der, Aal und Karp­fen wur­den rasch wie­der in die Frei­heit ent­las­sen. Die klei­ne­ren Fische blie­ben noch etwas zur Beob­ach­tung „an Land“. Vor allem die Kin­der haben die Fische begei­stert begut­ach­tet und hat­ten kei­ne Angst, die­se auch anzu­fas­sen. Die zwei­te Aus­fahrt brach­te dann noch eine fischöko­lo­gi­sche Über­ra­schung: die aus dem Schwar­zen Meer ein­ge­wan­der­te mar­mo­rier­te Grun­del ist jetzt auch im Zap­fen­dor­fer Bag­ger­see nach­ge­wie­sen.

Einen kuli­na­risch pas­sen­den Abschluss bil­de­ten die aus hei­mi­schem Fisch frisch gebra­te­nen Zap­fen­dor­fer Fisch­küch­la in der Fischer­hüt­te des Sport­fi­scher­ver­eins Zap­fen­dorf. So fand ein für alle Alters­stu­fen gelun­ge­nes Ange­bot zur Umwelt­bil­dung einen gemüt­li­chen Aus­klang.

Schreibe einen Kommentar