Work­shop: „Eyn guot lek­ker Koes­te­leyn“ im Pfalzmuseum

Kochen wie im Mit­tel­al­ter: Kurs I am 06.08.2011, Kurs II am 07.08.2011

Kochen wie im Mittelalter

Kochen wie im Mittelalter

Der Koch-Work­shop „Eyn guot lek­ker Koes­te­leyn“ am Sams­tag, 06. August und am Sonn­tag, 07. August 2011 (15.00 – 19.00 Uhr) im Pfalz­mu­se­um Forch­heim ist ein Erleb­nis für die Sin­ne und eine kuli­na­ri­sche Ent­de­ckungs­rei­se: In zwei Kur­sen kochen die Teil­neh­mer gemein­sam und erfah­ren dabei, wel­che Spei­sen im Mit­tel­al­ter beson­ders beliebt waren und wel­che Spei­sen der Koch dem mit­tel­al­ter­li­chen Burg­her­ren vorsetzte.

Vie­les, was unse­re Vor­fah­ren moch­ten, ken­nen wir heu­te kaum noch. Das gemein­sa­me Ko-chen ist daher eine ver­gnüg­li­che Rei­se in längst ver­gan­ge­ne Jahr­hun­der­te. Nico­le Mei­sen von Agil (Büro für ange­wand­te Archäo­lo­gie, Bam­berg) zeigt, wie die mit­tel­al­ter­li­che Küche aus­sah und wel­che Lebens­mit­tel zur Ver­fü­gung stan­den. Die Geheim­nis­se der mit­tel­al­ter­li­chen Koch­kunst erler­nen die Teil­neh­mer anhand von schrift­li­chen und archäo­lo­gi­schen Quel­len. Grund­la­ge für die Rezep­te lie­fern Dru­cke des Mit­tel­al­ters, wie z.B. „Das Buoch Von Guo­ter Spi­se“ (um 1350), das Rhein­frän­ki­sche Koch­buch (um 1445) und „Ein new Koch­buch“ (1581). Der Geschmack mit­tel­al­ter­li­cher Spei­sen ist über­ra­schend anders! Ler­nen Sie den Geschmack von Sal­bei­mäus­chen, Krum­men Krap­fen, der Sal­se von Weich­seln, der Sara­ze­nen­brü­he, Erb­sen in Mal­va­sier oder Pfan­nen­brot ken­nen! Die bei­den Kur­se kön­nen auch ein­zeln beim Pfalz­mu­se­um (Tel. 09191/714–327, Fax: 09191/714–375) gebucht wer­den und kos­ten pro Kurs­tag und Per­son 36,00 €.

Kurs I – Die mit­tel­al­ter­li­che Burgküche

Erfah­ren Sie, wie sich die Gäs­te des Burg­herrn am Tisch zu beneh­men hat­ten und was ein „Aqua­ma­lin“ ist. Menü­plan: „Ain essen gestalt als ein Rosey­sen mit Sal­se von Weich­seln und fri­scher Kräu­ter­tun­ke, Sara­ze­nen­brü­he mit Erb­sen in Mal­va­sier und fri­schem Brot, sowie eine süße Überraschung.“

Kurs II – Kochen auf Reisen

Wie gestal­te­te sich das Essen auf Rei­sen und wie wur­den Lebens­mit­tel kon­ser­viert? Gemein­sam zube­rei­tet wer­den: „Hir­se­brei als Her­ren- oder Bau­ern­speis mit süßen Früch­ten oder fri­schen Kräu­tern, All Podria mit Pfan­nen­brot und Din­kel­ge­mü­se sowie Salbeimäuschen.“

Ver­an­stal­ter: Agil Bam­berg , Kurs­lei­tung: Nico­le Mei­sen M.A.
Zeit: Kurs I am 06.08.2011
Kurs II am 07.08.2011, jeweils 15.00 – 19.00 Uhr
Ort: Archäo­lo­gie­mu­se­um, Innen­hof, Gra­ben, Gewölbe
Kos­ten: 36,00 € pro Kurs­tag und Person
Vor­anmel­dung: Im Pfalz­mu­se­um (Tel. 09191/714–327, Fax: 09191/714–375), die Kur­se kön­nen ein­zeln oder zusam­men gebucht werden.

Pfalz­mu­se­um Forchheim
Kapel­len­str. 16
91301 Forchheim
Tel. 09191/714–327, Fax: 09191/714–375
E‑Mail: kaiserpfalz@​forchheim.​de
Inter­net: http://www.forchheim.de/content/kaiserpfalz‑0