Daten und Fak­ten zum The­ma Men­schen mit Behin­de­run­gen in Oberfranken

Akti­ons­plan zur Umset­zung der UN-Behindertenrechtskonvention

In Ober­fran­ken leben der­zeit knapp 103.000 Schwer­be­hin­der­te. Das ent­spricht einem Bevöl­ke­rungs­an­teil von 9,5 Pro­zent. Bay­ern­weit liegt der Anteil der schwer­be­hin­der­ten Men­schen bei 8,81 Pro­zent. Im Fol­gen­den fin­den Sie sta­tis­ti­sche Zah­len für Bay­ern, Ober­fran­ken und die ein­zel­nen ober­frän­ki­schen Land­krei­se und kreis­freie Städ­te. Das Zen­trum Bay­ern Fami­lie und Sozia­les in Bay­reuth stellt in Bay­ern auf Antrag das Vor­lie­gen einer Behin­de­rung und den Grad der Behin­de­rung (GdB) sowie wei­te­re gesund­heit­li­che Merk­ma­le (Merk­zei­chen) für die Inan­spruch­nah­me von Nach­teils­aus­glei­chen fest.

Die Fest­stel­lung des GdB erfolgt nach Maß­ga­be der „Ver­sor­gungs­me­di­zi­ni­schen Grund­sät­ze“. Die­se Fest­stel­lun­gen sind meist die Vor­aus­set­zung dafür, dass behin­der­te Men­schen die Ihnen zuste­hen­den Nach­teils­aus­glei­che und Rech­te gel­tend machen können.

Die Schwe­re der Behin­de­rung wird durch den GdB aus­ge­drückt. Er wird in Zeh­ner­gra­den von 20 bis 100 fest­ge­stellt. Schwer­be­hin­dert ist, wer min­des­tens einen GdB von 50 hat. Per­so­nen mit einem Grad der Behin­de­rung von 30 oder 40 kön­nen unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen schwer­be­hin­der­ten Men­schen gleich­ge­stellt wer­den. Ab einem GdB von 50 wer­den Aus­wei­se aus­ge­stellt, auf dem auch zuste­hen­de Merk­zei­chen ein­ge­tra­gen werden.

Rat­su­chen­de kön­nen sich an die Regio­nal­stel­le Ober­fran­ken des ZBFS in der Hegel­stra­ße 2 in Bay­reuth (Tel. 0921/605–1) oder an die Außen­stel­le in Selb (Gebrü­der-Netzsch-Str. 19, Tel. 09287/803–0) wen­den. Dar­über hin­aus fin­den monat­lich fol­gen­de Sprech­ta­ge statt: Bam­berg (Rat­haus, Max­platz 3), Hof (Bür­ger­zen­trum der Stadt Hof, Karo­li­nen­str. 40) und in den Land­rats­äm­tern Coburg, Forch­heim, Kro­nach, Kulm­bach und Lichtenfels.

Die ein­zel­nen Sprech­tags­ter­mi­ne und wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich im Inter­net unter http://​www​.zbfs​.bay​ern​.de.