FDP-Frei­fahr­tak­ti­on zum ersten Nacht­zug war vol­ler Erfolg

FDP-Ortsvorsitzender Martin Pöhner (m) und MdB Sebastian Körber (2.v.r) bei der Verteilung von Freikarten

FDP-Orts­vor­sit­zen­der Mar­tin Pöh­ner (m) und MdB Seba­sti­an Kör­ber (2.v.r) bei der Ver­tei­lung von Frei­kar­ten

Die FDP-Kreis­ver­bän­de Bam­berg und Haß­ber­ge haben durch ihr Frei­fahr­an­ge­bot am Pfingst­sonn­tag für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Bau­nach, Recken­dorf, Rent­weins­dorf und Ebern erreicht, dass der Abend­zug auf der Bahn­strecke nach Bam­berg und der neue Nacht­zug zurück voll besetzt waren und eini­ge Fahr­gä­ste sogar nur Steh­plät­ze hat­ten.

Die Initia­to­ren Mar­tin Pöh­ner von der FDP Bam­berg und Alfred Neu­ge­bau­er aus Rent­weins­dorf zeig­ten sich begei­stert von der Annah­me des Ange­bots. „Die­ser nun täg­lich ver­keh­ren­de neue Nacht­zug, der durch Für­spra­che von Bay­erns Ver­kehrs­mi­ni­ster Mar­tin Zeil (FDP) mög­lich gewor­den ist, stärkt das gan­ze Bau­nach­tal als attrak­ti­ven Wohn­stand­ort und zugleich Bam­berg als kul­tu­rel­les Zen­trum der gesam­ten Regi­on“, erläu­ter­te Mar­tin Pöh­ner. So wer­de ein abend­li­cher Kino-oder Thea­ter­be­such, oder ein Restau­rant- / Knei­pen­be­such in Bam­berg mit dem Zug mög­lich. Dies sei für alle Betei­lig­ten eine Win-Win-Situa­ti­on.

Der FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te für den Wahl­kreis Bam­berg, Seba­sti­an Kör­ber, der eben­falls an der Fahrt teil­nahm, beton­te, dass die Pri­va­ti­sie­rung des sog. „Die­sel­net­zes Ober­fran­ken“ durch eine grö­ße­re Zug­dich­te vie­le Vor­tei­le für die Men­schen in der gesam­ten Regi­on brin­ge und rief alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf, das neue Ange­bot aus­zu­pro­bie­ren und auch regel­mä­ßig zu nut­zen. Flo­ri­an Best von agi­lis, dem neu­en Betrei­ber der Zug­strecke, freu­te sich über die FDP-Initia­ti­ve und war über­rascht, dass über 130 Frei­kar­ten ver­ge­ben wer­den konn­ten.

Schreibe einen Kommentar