15. Histo­ri­scher Markt im unte­ren Scheu­nen­vier­tel in Ebermannstadt

Hand­wer­ker und Kunst­hand­wer­ker zei­gen am Sonn­tag, 19. Juni 2011 von 10:30 bis 18:00 Uhr ihr Können

Das denk­mal­ge­schütz­te Vier­tel hin­ter der Stadt­pfarr­kir­che, Am Kirch­wehr, ist der rich­ti­ge Rah­men für den 15. Histo­ri­schen Markt, zu dem Groß und Klein ein­ge­la­den sind. Hand­wer­ker und Kunst­hand­wer­ker zei­gen ihr Kön­nen und bie­ten ihre Waren zum Ver­kauf an.

Zum beson­de­ren Ambi­en­te des Mar­kes gehört das abwechs­lungs­rei­che Ange­bot. Es gibt Kör­be und Schmuck, Kera­mik und Gebrauchs­ge­schirr, Ted­dy­bä­ren und Holz­spiel­sa­chen, Filz­ar­bei­ten und Heu­tie­re, Getrei­de­kis­sen und Kis­sen­be­zü­ge, Glas­kunst und Flit­ter­krän­ze, Buch­bin­de­rei und Leder­pro­duk­te, Hob­by-Zinn­ar­bei­ten und Schlitz­trom­meln, Honig und Likör, Pfeil- und Bogen­bau sowie hand­ge­mach­te Natur­kos­me­tik und Weiteres.

Der anwe­sen­de Sche­ren­schlei­fer benö­tigt für sei­ne Arbeit Mes­ser und Sche­ren und freut sich über Mate­ri­al das ihm gebracht wird. Am Stand des Zinn­gie­ßers wer­den Sen­sen gedengelt.

Für das leib­li­che Wohl ist mit Gegrill­tem, Kaf­fee, Kuchen, fri­schen Waf­feln und frisch gebacke­nen Küch­la der Wol­ken­stei­ner Küch­la­bäcker sowie einem Geträn­ke­aus­schank und dem Aus­schank von Apfel­schaum­wein gesorgt.

Der Bier­gar­ten „Wie­sent-Gar­ten“, Am Kir­chen­wehr 10, öff­net um 10:30 Uhr.

Es wer­den Ker­zen gezo­gen sowie Heu­tie­re und Krän­ze gebun­den. Es wird gedrech­selt, gefloch­ten, auf Schlitz­trom­meln musi­ziert sowie Namens­schil­der vor Ort beschrif­tet. Zudem gibt es eine Gei­gen­bau­vor­füh­rung mit Wertauskunft.

Gegen 14:00 Uhr musi­zie­ren Schü­ler der Akkor­de­on­grup­pe des Musik­stu­di­os Saf­fer im Bereich des Scheunendurchbruchs.

Zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag öff­nen die Läden in der Innen­stadt ihre Türen von 12:30 bis 17:30 Uhr.

Die Muse­ums­bahn Eber­mann­stadt – Beh­rin­gers­müh­le fährt um 10 und 14 Uhr mit dem Dampf­zug und um 16 Uhr mit dem Die­sel­zug ab Bahn­hof Eber­mann­stadt durch das Wie­sent­tal und um 11, 15 und 17 Uhr von Beh­rin­gers­müh­le zurück.

Das Hei­mat­mu­se­um Eber­mann­stadt, im Bür­ger­haus, Bahn­hof­stra­ße 5, ist von 14:00 bis 17:00 Uhr geöff­net und prä­sen­tiert in den Son­der­aus­stel­lungs­räu­men „Adam Fried­rich Dit­te­rich (1794–1881) – Schü­ler und Samm­ler des Eber­mann­städ­ter Bild­hau­ers Fried­rich Thei­ler (1748—1826)“.

Auf Ihren Besuch freut sich die Stadt Ebermannstadt.

Schreibe einen Kommentar