Pfingst­ge­dan­ken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

In sei­nem Büh­nen­stück “Des Teu­fels Gene­ral” von 1946 läßt Carl Zuck­may­er einen jun­gen leut­nant den Gene­ral fra­gen: “Glau­ben Sie an Gott?” Der Gene­ral weicht zunächst aus, aber dann ant­wor­tet er sinn­ge­mäß, gott sei ihm noch nicht begeg­net, aber das lie­ge wohl an ihm selbst, nicht an Gott. Dazu passt auch ein afri­ka­ni­sches Sprich­wort : “Gott besucht uns häu­fig, aber mei­stens sind wir nicht zu Haus.”

Gott sucht Kon­takt zu jedem Men­schen, aber oft über­hö­ren wir sei­nen Ruf, über­se­hen sein Ein­grei­fen, weil wir zu tief drin stecken im All­tags­trott, weil wir immer mehr um das eige­ne klei­ne Ich mit sei­nen Wün­schen, Sor­gen und Mei­nun­gen krei­sen.

Jenes afri­ka­ni­sche Sprich­wort ord­net das Evan­ge­li­sche Gesang­buch dem Pfingst­fest zu: Die­ses Kir­chen­fest hat anders als Weih­nach­ten oder Ostern kein Volks­brauch­tum her­vor­ge­bracht. Was sol­len wir uns auch unter dem “Hei­li­gen Geist” vor­stel­len? Wo Men­schen zum Glau­ben an Chri­stus kom­men, wo sie auf­bre­chen aus ihrem Trott, wo sie sich von Gott anspre­chen, ver­wan­deln las­sen, da wird es Pfing­sten. Am 50. Tag – so die wört­li­che Über­set­zung von “Pfing­sten– fei­ert die Kir­che die­ses Fest: Die “Apo­stel­ge­schich­te des Lukas” erzählt uns, wie das Pfing­st­er­leb­nis sie­ben Wochen nach Ostern die Chri­sten­ge­mein­de umstürz­te, wie aus Ver­zag­ten, aus Zögern­den, aus Zweif­lern fröh­li­che muti­ge Beken­ner wur­den. Was wäre das auch für ein trau­ri­ges Leben ohne die Fro­he Bot­schaft? Wir aber dür­fen gewiss sein, dass Got­tes Lie­be stär­ker ist als mensch­li­ches Ver­sa­gen, stär­ker als die Träg­heit, die Selbst­zu­frie­den­heit, das Selbst­mit­leid, die Gier des Men­schen. Kein Unglück kann uns von der Lie­be Got­tes tren­nen. Dass wir ohne den Hei­li­gen Geist nichts aus­rich­ten, lehrt uns die mensch­li­che Geschich­te, die reich ist an Kata­stro­phen. Öff­nen wir uns also im Gebet für den Hei­li­gen Geist!

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Schreibe einen Kommentar