Pro­fes­sor Dr. Ger­mel­mann über­nimmt Mar­ke­ting-Pro­fes­sur an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Fokus­siert auf den Kon­su­men­ten

Der Lehr­stuhl Betriebs­wirt­schafts­leh­re – Mar­ke­ting an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist neu besetzt. Pro­fes­sor Dr. Claas Chri­sti­an Ger­mel­mann über­nimmt die Mar­ke­ting-Pro­fes­sur, Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Pro­fes­sor Dr. Rüdi­ger Bor­mann über­reich­te ihm jetzt die Ernen­nungs­ur­kun­de.

An der Uni­ver­si­tät Köln hat­te Ger­mel­mann bis 1996 Betriebs-wirt­schafts­leh­re stu­diert, par­al­lel dazu absol­vier­te er ein zwei­jäh­ri­ges Zusatz­stu­di­um der Mar­ke­ting-Kom­mu­ni­ka­ti­on an der West­deut­schen Aka­de­mie für Kom­mu­ni­ka­ti­on. Von 1997 bis 2002 war Ger­mel­mann als Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für All­ge­mei­ne BWL, ins­be­son­de­re Inter­na­tio­na­les Mar­ke­ting, Kon­sum- und Han­dels-for­schung an der Euro­pa-Uni­ver­si­tät Via­d­ri­na in Frank­furt (Oder) tätig. An der dor­ti­gen Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät pro­mo­vier­te er im Jahr 2002, das The­ma sei­ner Dis­ser­ta­ti­ons­schrift lau­te­te: „Die Wahr­neh­mung und Erin­ne­rung der Preis-Lei­stungs-Ver­hält­nis­se von Ein­kaufs­zen­tren“. Dr. Ger­mel­mann blieb zunächst als Wis­sen­schaft­li­cher Assi­stent am Lehr­stuhl für All­ge­mei­ne BWL, ins­be­son­de­re Inter­na­tio­na­les Mar­ke­ting, Kon­sum- und Han­dels-for­schung an der Euro­pa-Uni­ver­si­tät Via­d­ri­na, bevor er im April 2006 an das von Pro­fes­so­rin Dr. Andrea Gröp­pel-Klein gelei­te­te Insti­tut für Kon­sum- und Ver­hal­tens­for­schung an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des wech­sel­te.

Sei­ne Habi­li­ta­ti­on an der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des und die Ver­lei­hung der Venia Legen­di für Betriebs­wirt­schafts­leh­re folg­ten im Febru­ar 2009, in sei­ner Habi­li­ta­ti­ons­schrift hat­te sich Pri­vat­do­zent Ger­mel­mann mit dem Ein­fluss der Medi­en­be­richt­erstat­tung auf die Ver­mark­tung von Pro­duk­ten und Dienst­lei­stun­gen befasst. Seit Mai 2009 war er als Aka­de­mi­scher Ober­rat auf Zeit am Insti­tut für Kon­sum- und Ver­hal­tens­for­schung an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des enga­giert. Sei­ne aktu­el­len For­schungs­pro­jek­te bezie­hen sich auf die Bedeu­tung der Medi­en für das Mar­ke­ting, die Reak­ti­on von Kon­su­men­ten auf geziel­te Beein­flus­sungs­ver­su­che und auf das Uni­ver­si­täts­mar­ke­ting.

Er freue sich auf die Auf­ga­be an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, hat­te Pro­fes­sor Dr. Ger­mel­mann anläss­lich sei­ner Ernen­nung erklärt. „Die­se Mar­ke­ting-Pro­fes­sur mit ihrer Fokus­sie­rung auf das Kon­su­men­ten-ver­hal­ten wird mir ein Arbeits­feld eröff­nen, um die empi­risch gestütz­te Kon­su­men­ten­for­schung in ihrer gan­zen Brei­te in For­schung und Leh­re als Kern­be­reich des Mar­ke­tings zu ver­tre­ten und wei­ter­zu­ent­wickeln.“

Schreibe einen Kommentar