Vor­ankün­di­gung: Ker­wa in Oes­dorf

„Die Ker­wa is kum­ma, die Ker­wa is do, die Altn die brum­ma, die Jun­ga san froh“, heisst es in einem alten frän­ki­schen Lied­gut. Die Ker­was­bur­schen und –mad­la des Herolds­ba­cher Orts­teils Oes­dorf laden vom 17. Juni bis 21. Juni zu ihrer Ker­wa 2011 ein.

Auf­takt ist am Frei­tag, den 17. Juni um 16 Uhr mit dem tra­di­tio­nel­len „Loch aus­gra­ben“; um 18 Uhr fin­det dann der Bier­an­stich mit Blas­mu­sik im Fest­zelt statt. Dort wer­den dann auch alte Ker­was-Vide­os aus ver­gan­ge­nen Jah­ren gezeigt.

Am Sams­tag wird dann um 16 Uhr der Ker­was-Baum in die Höhe gewuch­tet. Abends gibt es dann Live­mu­sik im Zelt.

Der Sonn­tag star­tet ab neun Uhr mit einem Früh­schop­pen; ab 11 Uhr wer­den Schäu­fer­la und Span­fer­kel kre­denzt. Zu Letz­te­rem ist aber eine Vor­be­stel­lung unter 09190/994291 erfor­der­lich. Um 16 Uhr betreibt man dann mit dem Ker­was-Brauch des „Fäss­la suchens“ ein­mal mehr Brauch­tums­pfle­ge.

Am Mon­tag wird um 18.30 Uhr zum tra­di­tio­nel­len „Bet­zen raustan­zen“ mit Blas­mu­sik ein­ge­la­den; spä­ter gibt es dann Rock­mu­sik im Zelt. Um zir­ka 22 Uhr wird die Ker­wa 2011 ein­ge­gra­ben.

Sei­nen tat­säch­li­chen Abschluss fin­det die Ker­wa aber dann erst am Diens­tag um 18 Uhr mit dem „Göger raus­schlong“.

An die Bevöl­ke­rung in Oes­dorf und Umge­bung ergeht herz­li­che Ein­la­dung.

Schreibe einen Kommentar