Der 1.Teilabschnitt der Bay­reu­ther Rad­rings ist eröff­net

Radring-Eröffnung

Rad­ring-Eröff­nung

Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl und Land­rat Her­mann Hüb­ner radel­ten mit einer Grup­pe Inter­es­sier­ter von Bay­reuth nach Mistel­bach und eröff­ne­ten den ersten Teil­ab­schnitt des Bay­reu­ther Radel­rings. Dort wur­de die Grup­pe vom 1. Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Bern­hard Rüm­pe­lein emp­fan­gen.

Hohl gab am Ypsi­lon-Haus in Bay­reuth den Start­schuss für die rund drei­ßig köp­fi­ge Grup­pe von inter­es­sier­ten Rad­lern. „Ich freue mich, dass der Radel­ring, der als Idee bereits lan­ge in den Köp­fen von vie­len Bay­reu­thern schwel­te, nun zur Umset­zung kommt“, so der Ober­bür­ger­mei­ster.

Dabei sprach er einen beson­de­ren Dank an Prof. Rolf Mon­heim vom VCD Bay­reuth und Dr. Andre­as von Heß­berg für die gute Idee und die koope­ra­ti­ve Zusam­men­ar­beit aus. Bereits im Novem­ber 2010 über­gab Dr. Andre­as von Heß­berg eine Mach­bar­keits­stu­die für einen Bay­reu­ther Radel­ring an Stadt und Land­kreis Bay­reuth. Ziel ist es, durch das Kon­zept „Rad­ring Bay­reuth“ vor­han­de­ne Poten­tia­le der Fahr­rad-Infra­struk­tur in Bay­reuth bes­ser zu nut­zen und den Anteil des Rad­ver­kehrs am Gesamt­ver­kehrs­auf­kom­men in Stadt und Land­kreis zu erhö­hen.

Hüb­ner wies auf das hohe Fahr­rad­po­ten­ti­al von Stadt und Land­kreis Bay­reuth hin. „Wir haben ein sehr gut aus­ge­bau­tes Netz an loka­len Rad­rund­we­gen und über­re­gio­na­len Fern­rad­we­gen mit nahe­zu 1.500 Kilo­me­tern Län­ge. Der Rad­ring Bay­reuth ver­bin­det bereits vor­han­de­ne Struk­tu­ren wie die gro­ßen Ach­sen der Fern­rad­we­ge und lädt vor allem zu „klei­ne­ren“ Aus­flü­gen ein.“

Im Gro­ßen und Gan­zen wird der Bay­reu­ther Radel­ring aus zwei Rin­gen bestehen – einem Inne­ren und einen Äuße­ren Ring. Der Inne­re Ring liegt aus­schließ­lich in der Stadt, wäh­rend die Strecken des Äuße­ren Rings zu etwa 50 Pro­zent über die Stadt­gren­zen hin­aus in den Land­kreis füh­ren. Ver­knüpft wer­den die bei­den Rin­ge durch fünf Ver­bin­dungs­we­ge sowie wei­te­re zehn Zubrin­ger. Das gesam­te Netz­werk wird auf­grund zahl­rei­cher Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten der Teil­strecken eine Län­ge von etwa 104 km besit­zen. Der Rad­ring bie­tet einer­seits beste Vor­aus­set­zun­gen für Fami­li­en- und Fei­er­abend­aus­flü­ge mit dem Rad, ande­rer­seits ist die Strecken­füh­rung ide­al, um zur Uni, Schu­le oder Arbeit oder zum Ein­kau­fen zu radeln. Die Eröff­nung des kom­plet­ten Radel­rings ist für das Früh­jahr 2012 vor­ge­se­hen; bis dahin wer­den klei­ne­re not­wen­di­ge Bau­maß­nah­men been­det und die Beschil­de­rung voll­stän­dig sein.

Am Spiel­platz in Mistel­bach haben die Rad­fah­rer gute Mög­lich­kei­ten zu pau­sie­ren, er bie­tet sich beson­ders für Fami­li­en mit Kin­dern an. An vie­len ande­ren Plät­zen am Ran­de des Radel­rings wird es gute Rast- und Ein­kehr­mög­lich­kei­ten geben. Eine eige­ne Frei­zeit­kar­te wird im näch­sten Jahr, wenn der gesam­te Ring steht, von der Bay­reuth Mar­ke­ting und Tou­ris­mus GmbH her­aus­ge­ge­ben. Dar­in wird es neben der Beschrei­bung des Rings vie­le Infor­ma­tio­nen zu Sehens­wür­dig­kei­ten und Beson­der­hei­ten der Regi­on sowie Infor­ma­tio­nen zu Ein­kehr­mög­lich­kei­ten geben. Feder­füh­rend für die Umset­zung des Radel- und Frei­zeit­rings Bay­reuth ist das Regio­nal­ma­nage­ment für Stadt und Land­kreis Bay­reuth, in Koope­ra­ti­on mit dem Pla­nungs­amt der Stadt Bay­reuth, dem Rad­we­ge­be­auf­trag­ten des Land­krei­ses Bay­reuth, den Ver­kehrs­ver­bän­den ADFC und VCD und der Bay­reuth Mar­ke­ting und Tou­ris­mus GmbH.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zur Strecken­füh­rung und eine gpx-Datei zum Ein­bin­den in Han­dy-Appli­ka­tio­nen sowie GPS-Gerä­te fin­den sich unter: www​.regi​on​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar