30 Jah­re Mais­els Braue­rei- und Büttnerei-Museum

Bereits knapp 600.000 Besu­cher auf den Spu­ren der Braukultur

Der Fasskeller im Brauerei-Museum

Der Fass­kel­ler im Brauerei-Museum

Mais­els Braue­rei- & Bütt­ne­rei-Muse­um in Bay­reuth, das bereits 1988 ins Guin­ness­buch der Rekor­de als „umfang­reich­stes Bier-Muse­um“ ein­ge­tra­gen wur­de, fei­ert in die­sem Jahr sei­nen 30. Geburts­tag. Seit der Eröff­nung haben sich knapp 600.000 Besu­cher auf die Spu­ren Bay­reu­ther Brau­kul­tur begeben.

Es ist dem Tra­di­ti­ons­be­wusst­sein und dem Herz­blut der Brau­er­fa­mi­lie Mais­el zu ver­dan­ken, dass die histo­ri­sche Braue­rei, die nach der Betriebs­er­wei­te­rung Ende der 70er Jah­re nicht mehr benö­tigt wur­den, heu­te als Muse­um für jeder­mann zugäng­lich ist. Maschi­nen­haus, Sud­haus und Bütt­ne­rei sind im Ori­gi­nal­zu­stand so erhal­ten, als wären die Brau­er und Bütt­ner mal eben zur Mit­tags­pau­se entfleucht.

Gleich­zei­tig ver­mit­telt das Muse­um nicht nur einen Ein­blick in die frü­he­re Arbeits­welt, son­dern unter­streicht auf ein­drucks­vol­le Wei­se den Wert des Bie­res als Ergeb­nis eines hand­werk­li­chen Pro­duk­ti­ons­pro­zes­ses. Wer am Ende des rund ein­stün­di­gen Rund­gangs in der Alten Abfül­le­rei, in der bis Ende der 70er Jah­re noch Fla­schen abge­füllt wur­den und wo man heu­te an den alten Maschi­nen Platz neh­men kann, eine fri­sche Maisel’s Wei­sse bekommt, wird die­se mit ganz ande­ren Gefüh­len genießen.

Im Lauf der letz­ten 30 Jah­re wur­de das Muse­um kon­ti­nu­ier­lich erwei­tert und umfasst heu­te eine Gesamt­flä­che von über 2400 Qua­drat­me­tern. Es ist fest in das tou­ri­sti­sche Ange­bot von Bay­reuth und der Regi­on ein­ge­bun­den, die nach­weis­lich die welt­weit höch­ste Braue­rei­dich­te hat.
Dabei ist die Ent­wick­lung von Maisel’s Braue­rei- & Bütt­ne­rei-Muse­um noch lan­ge nicht abschlos­sen. Die ein­zig­ar­ti­gen Samm­lun­gen wach­sen stän­dig wei­ter und allein die Glä­ser- und Krü­ge­samm­lung umfasst mitt­ler­wei­le rund 5.500 Expo­na­te – Ten­denz stei­gend. Durch die geplan­te Inte­gra­ti­on des Bay­reu­ther Kon­gress­zen­trums im Bereich der denk­mal­ge­schütz­ten Braue­rei­ge­bäu­de könn­te das Muse­um in den näch­sten Jah­ren noch stär­ker in den Blick­punkt der Öffent­lich­keit rücken.

Wei­te­re Infor­ma­ti­on und Vor­anmel­dung unter 0921/401–234 und unter www​.mais​el​.com/​m​u​s​eum.

Infor­ma­tio­nen zu Museumsführungen

  • Die Besich­ti­gung des Muse­ums ist im Rah­men von Füh­run­gen möglich
  • Füh­rung für Ein­zel­be­su­cher: Mon­tag bis Sonn­tag, jeweils um 14.00 Uhr ohne Vor­anmel­dung möglich
  • Grup­pen­füh­run­gen ab 12 Per­so­nen sind nach tele­fo­ni­scher Abspra­che jeder­zeit möglich.
  • Dau­er der Füh­rung mit anschlie­ßen­der Ein­la­dung zu einem Glas Maisel’s Wei­sse in der „Alten Abfül­le­rei“ ca. 90 Minuten.
  • Der Ein­tritts­preis (incl. Getränk) beträgt 4,00 € für Erwach­se­ne und 2,00 € für Schüler
  • Am Ende der Besich­ti­gung lädt der Maisel’s Shop alle Bier­fans zu einem Ein­kauf ein

Kon­takt

Mais­els Braue­rei- & Büttnerei-Museum
Kulm­ba­cher Stra­ße 40
95445 Bayreuth
Tel.: 0921 / 401–234
Fax: 0921 / 401–233
www​.mais​el​.com/​m​u​s​eum
brauereimuseum@​maisel.​com

Schreibe einen Kommentar