Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 06.06.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Scheu­nen­brand

Mog­gast. In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Mon­tags bemerk­te ein Zei­tungs­aus­fah­rer, dass Rauch aus einer geschlos­se­nen Scheu­ne aus­trat. Als er das Scheu­nen­tor geöff­net hat­te, bemerk­te er, dass der Mist­hau­fen glimm­te, wor­auf­hin er den Hof­be­sit­zer ver­stän­dig­te. Zusam­men mit die­sem wur­den die Lösch­ar­bei­ten bis zum Ein­tref­fen der Feu­er­weh­ren Mog­gast, Bie­ber­bach und Mor­schreuth gelei­stet. Der Brand, wel­cher wahr­schein­lich durch Selbst­ent­zün­dung im Inne­ren des Mist­hau­fens ent­stand, war schnell unter Kon­trol­le. Scha­den wur­de durch den Brand nicht ver­ur­sacht.

Dieb­stahls­de­lik­te

Geld­beu­tel aus Pkw ent­wen­det

Eber­mann­stadt. In der Zeit von 01:00 – 12:00 Uhr des Sonn­tags wur­de im Orts­teil Pox­stall aus dem unver­sperr­ten Pkw eines 23-Jäh­ri­gen des­sen Geld­bör­se samt Inhalt ent­wen­det. Neben 15 € Bar­geld feh­len dem Geschä­dig­ten nun auch diver­se Doku­men­te und Kar­ten.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Hoch­be­häl­ter mir Far­be besprüht

Igen­s­dorf. Wäh­rend des ver­gan­ge­nen Wochen­en­des besprüh­te eine unbe­kann­te Per­son die Wand des Hoch­be­häl­ters der Was­ser­ver­sor­gung im Orts­teil Mit­tel­rüs­sel­bach mit Far­be. Es wur­den die Buch­sta­ben SF in lila und grü­ner Far­be auf­ge­bracht. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von 150 €. Zeu­gen, wel­che Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Pkw über­se­hen

Wohl­muths­hüll. Eine 18-jäh­ri­ge Opel­fah­re­rin woll­te am Sonn­tag­abend von Wohl­muths­hüll in Rich­tung Bir­ken­reuth fah­ren. Hier­bei über­sah sie an der vor­fahrts­be­rech­tig­ten Staats­stra­ße den von rechts kom­men­den Fah­rer eines Mini. Der 27-Jäh­ri­ge konn­te nicht mehr recht­zei­tig brem­sen, so dass er fron­tal in die Bei­fah­rer­sei­te der Fahr­an­fän­ge­rin fuhr. Der Opel wur­de dar­auf­hin in einen Acker geschleu­dert, wobei noch ein Orts­hin­weis­schild zu Scha­den kam. Der Mini­fah­rer wur­de bei dem Unfall leicht und sei­ne 27-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin mit­tel­schwer ver­letzt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ins­ge­samt 22000 €.

Motor­rad­fah­rer stürz­te

Leu­ten­bach. Am Sonn­tag­mit­tag befand sich eine Kolon­ne von meh­re­ren Motor­rad­fah­rern auf dem Weg von Leu­ten­bach in Rich­tung Hunds­bo­den. Aus Unacht­sam­keit kam der Kolon­nen­letz­te kurz vor Hunds­bo­den nach rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr in den dor­ti­gen Stra­ßen­gra­ben, so dass er stürz­te. Hier­bei wur­den zwei Leit­pfo­sten beschä­digt. Der Unfall wur­de wenig spä­ter von den rest­li­chen Motor­rad­fah­rern bemerkt, wel­che den ver­letz­ten 43-Jäh­ri­gen fan­den. Der KTM-Fah­rer wur­de mit Ver­dacht auf Frak­tu­ren ins Kran­ken­haus Forch­heim ver­bracht. Der Scha­den beträgt ins­ge­samt 1000 €.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

DRÜ­GEN­DORF, LKR. FORCH­HEIM. Als eine 71-jäh­ri­ge Frau am Sonn­tag­mor­gen zum Kirch­gang wie gewohnt ihren Schmuck anle­gen woll­te, muss­te sie fest­stel­len, dass die­ser nicht mehr dort zu fin­den war, wo sie ihn am Don­ners­tag­abend zuletzt abge­legt hat­te. Auch nach einer inten­si­ven Suche im gesam­ten Haus tauch­te der Schmuck nicht mehr auf, so dass aktu­ell von einem Dieb­stahl aus­ge­gan­gen wird. Wie der unbe­kann­te Dieb ins Haus gelang­te konn­te bis­lang aller­dings nicht ermit­telt wer­den. Weder die Frau noch ihr Ehe­mann hat­ten im frag­li­chen Zeit­raum etwas Ver­däch­ti­ges bemerkt. Bei dem Schmuck han­delt es sich um drei Gold­rin­ge, dar­un­ter auch der Ehe­ring der 71-Jäh­ri­gen, und eine sil­ber­ne Ket­te mit Anhän­ger im Gesamt­wert von rund 300 Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim fragt: „Wer kann in die­sem Zusam­men­hang Hin­wei­se geben?“

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Mitt­woch­nach­mit­tag bis Sonn­tag­nach­mit­tag wur­de ein 17-Jäh­ri­ger offen­sicht­lich Opfer eines üblen Scher­zes, denn als der Jugend­li­che zu sei­nem Motor­rol­ler zurück­kehr­te, den er in der Wall­stra­ße abge­stellt hat­te, fand er die kom­plet­te Aus­puff­an­la­ge abmon­tiert neben sei­nem Fahr­zeug lie­gend vor. Ein Sach­scha­den ent­stand weder am Rol­ler noch an der Aus­puff­an­la­ge. Wer hat etwas beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

FORCH­HEIM / KER­S­BACH. Am Sonn­tag­abend, gegen 22:00 Uhr, teil­te ein auf­merk­sa­mer Ver­kehrs­teil­neh­mer über Not­ruf mit, dass neben der A 73 im Bereich der Anschluss­stel­le Bai­ers­dorf Nord Flam­men zu sehen sind. Die Feu­er­wehr Bai­ers­dorf rück­te dar­auf­hin mit 18 Mann zur beschrie­be­nen Ört­lich­keit aus und fand auf einem Feld­weg einen Hau­fen alter Fahr­zeug­rei­fen, die ein Unbe­kann­ter offen­sicht­lich absicht­lich in Brand gesetzt hat­te. Die Ein­satz­kräf­te konn­ten das Feu­er recht­zei­tig löschen, so dass kei­ner­lei Flur­scha­den ent­stand. Ob die Rei­fen zuvor uner­laubt abge­la­gert wur­den, konn­te noch nicht geklärt wer­den. Wem sind im frag­li­chen Zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Fah­nen­mast und Fah­ne gestoh­len

BAM­BERG. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag ent­wen­de­ten Unbe­kann­te bei einer Wasch­an­la­ge in der Kärn­ten­stra­ße einen 6 m lan­gen Fah­nen­mast mit gelb/​grüner Rekla­me­fah­ne im Wert von 350 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Fahr­zeug­sei­te ver­kratzt

BAM­BERG. Die kom­plet­te rech­te Fahr­zeug­sei­te eines am Kuni­gun­den­damm gepark­ten, schwar­zen Pkw Citro­en, ver­kratz­te am Sonn­tag, zwi­schen 10 Uhr und 13 Uhr, ein Unbe­kann­ter und hin­ter­ließ Sach­scha­den in Höhe von 2000 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se zur Sach­be­schä­di­gung erbit­tet die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Aus Unacht­sam­keit auf­ge­fah­ren

BAM­BERG. Beim Auf­fah­ren von der Auto­bahn­aus­fahrt der A70 aus Rich­tung Schwein­furt kom­mend auf den Ber­li­ner Ring, muss­te am Sonn­tag­mit­tag ein VW-Fah­rer ver­kehrs­be­dingt brem­sen. Dies bemerk­te ein nach­fol­gen­der Renault-Fah­rer zu spät und fuhr auf den VW Golf auf. Bei dem Unfall wur­de eine Bei­fah­re­rin leicht ver­letzt, an den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 6000 Euro.

Pkw über­se­hen

BAM­BERG. Eine Maz­da-Fah­re­rin über­sah am Sonn­tag­abend beim Links­ab­bie­gen vom Obe­ren Ste­phans­berg in die Würz­bur­ger Stra­ße einen gera­de­aus­fah­ren­den Fie­sta-Fah­rer und stieß mit die­sem zusam­men. Dabei ent­stand ein geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 4000 Euro.

Son­sti­ges

Ursa­che ver­mut­lich defek­ter Trock­ner

BAM­BERG. Wegen star­ker Rauch­ent­wick­lung in einem Rei­hen­haus auf dem Gelän­de der US-Kaser­ne wur­de am Sonn­tag­abend die Feu­er­wehr in die Wei­ßen­burg­stra­ße beor­dert. Bei Ein­tref­fen konn­te kein bren­nen­des Feu­er fest­ge­stellt wer­den. Als Brand­ur­sa­che wird von der Feu­er­wehr ein defek­ter Trock­ner für die Rauch­ent­wick­lung ver­mu­tet. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Unter Dro­gen und ohne Fahr­erlaub­nis unter­wegs

BAM­BERG. Wäh­rend einer Ver­kehrs­kon­trol­le am Sonn­tag­abend in der Star­ken­feld­stra­ße konn­te ein Peu­geot-Fah­rer kei­ne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis vor­le­gen. Wie er auf Nach­fra­ge angab, wur­de ihm sein Füh­rer­schein behörd­lich ent­zo­gen. Wei­ter­hin konn­ten bei dem 49-Jäh­ri­gen 3,5 Gramm Mari­hua­na auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt wer­den. Wie er ein­räum­te hat­te er inner­halb der letz­ten 24 Stun­den drei Joints geraucht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt miss­ach­tet

SCHESS­LITZ. Zwei leicht­ver­letz­te Per­so­nen sowie etwa 17.000 Euro Blech­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Sonn­tag­mit­tag ereig­ne­te. Beim Ein­bie­gen auf die B 22 über­sah ein 25-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer den von links kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw einer 46-jäh­ri­gen Frau und stieß mit dem Hon­da zusam­men. Die bei­den nicht mehr fahr­be­rei­ten Autos muss­ten abge­schleppt wer­den. Von Erst­hel­fern wur­den an der Unfall­stel­le zwei Warn­drei­ecke zurück­ge­las­sen. Die­se kön­nen bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, abge­holt wer­den.

Motor­rad­fah­rer über­se­hen

NAI­SA. Im Kreu­zungs­be­reich Pfar­rer-Rein­hard-Stra­ße/Am Wet­ter­kreuz miss­ach­te­te am Sonn­tag­nach­mit­tag eine 24-jäh­ri­ge Renault­fah­re­rin die Vor­fahrt eines von rechts kom­men­den Motor­rad­fah­rers. Beim Zusam­men­stoß stürz­te der 59-Jäh­ri­ge und ver­letz­te sich dabei leicht. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Rol­ler­fah­rer stürz­te

ZAP­FEN­DORF. Etwa 50 Meter nach dem Orts­en­de Lauf muss­te am Sams­tag­nach­mit­tag ein 16-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer, der auf dem Flur­be­rei­ni­gungs­weg in einer Grup­pe Jugend­li­cher unter­wegs war, sein Zwei­rad abrupt abbrem­sen, da ihm in einer Kur­ve zwei Fahr­zeu­ge ent­ge­gen­ka­men. Dabei geriet der Rol­ler ins Schlin­gern und der 16-Jäh­ri­ge stürz­te in einen Zaun neben der Fahr­bahn. Er zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. Die Repa­ra­tur­ko­sten am Rol­ler belau­fen sich auf etwa 1.000 Euro.

Son­sti­ges

Renn­aus­puff ohne Zulas­sung mon­tiert

SCHESS­LITZ. Ein Rol­ler, an dem das Kenn­zei­chen extrem nach oben gebo­gen war, fiel am Sonn­tag­nach­mit­tag einer Poli­zei­strei­fe in der Win­disch­let­tener Stra­ße auf. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass der 16-jäh­ri­ge Schü­ler außer­dem noch einen Renn­aus­puff an sei­ne Yama­ha ange­baut hat­te, für den er kei­ne Betriebs­er­laub­nis vor­wei­sen konn­te. Die Wei­ter­fahrt wur­de dem Jugend­li­chen unter­sagt; Anzei­ge folgt.

Schreibe einen Kommentar