29. Mönchs­hof-Tri­ath­lon: Span­nen­der Auf­takt in die Tri­ath­lon Sai­son 2011

Hoch­ka­rä­ti­ge Tri­ath­lon Stars die­sen Sonn­tag in Kulm­bach

Die Deut­sche Mei­ster­schaft über die Mit­tel­di­stanz ent­schei­det sich auch die­ses Jahr wie­der wäh­rend des Mönchs­hof-Tri­ath­lons, zu dem sich die natio­na­le Spit­ze der Tri­ath­le­ten in Kulm­bach, der „heim­li­chen Haupt­stadt des Bie­res“, ein­fin­den wird. Nun schon seit fast 30 Jah­ren fin­det in der Tri­ath­lon­welt das erste Groß­ereig­nis im Lau­fe des Jah­res, die Deut­sche Mei­ster­schaft über die Mit­tel­di­stanz, in Kulm­bach statt und lockt immer wie­der aufs Neue sowohl ehr­gei­zi­ge Kan­di­da­ten, als auch begei­ster­te Zuschau­er an.

„Der Mönchs­hof-Tri­ath­lon ist für die Ath­le­ten der idea­le Start in die Tri­ath­lon-Sai­son. Beim ersten Sai­son-High­light des Jah­res ist den Zuschau­ern ein span­nen­der Wett­kampf garan­tiert. Es star­ten an die 600 Teil­neh­mer, dar­un­ter auch hoch­ka­rä­ti­ge bekann­te Tri­ath­lon­stars“, so Wolf­gang Pril, der Orga­ni­sa­tor des Mönchs­hof Tri­ath­lons.

Die­ses Jahr ist unter ande­rem der ehe­ma­li­ge Rad­pro­fi Mar­cel Wüst unter den Teil­neh­mern. Der berühm­te Sport­ler hat zwei­mal bei der Tour de Fran­ce, vier­mal beim Giro d’Italia und sechs­mal bei der Spa­ni­en­rund­fahrt teil­ge­nom­men. Wäh­rend sei­ner Kar­rie­re hat Mar­cel Wüst ins­ge­samt 110 Rad­ren­nen gewon­nen. Zu den Top-Favo­ri­tin­nen zäh­len unter ande­rem Julia Trip­ke, baye­ri­sche Mei­ste­rin über die Mit­tel­di­stanz 2009, und Hei­ke Funk, die Gewin­ne­rin des Mönchs­hof-Tri­ath­lons über die Lang­di­stanz 2002, Zwei­te beim Iron­man UK sowie beim Chal­len­ge in Roth.

Als Anwär­ter auf den Mei­ster­ti­tel 2011 gel­ten im Vor­feld Seba­sti­an Blei­stei­ner, Alters­klas­sen­welt­mei­ster über die Mit­tel­di­stanz, und Bernd Hagen, baye­ri­scher Mei­ster 2009 über die Kurz­di­stanz. Auch mit einem Sieg von Ste­fan Schmid, dem Sie­ger der Deut­schen Mei­ster­schaft 2007 und dem 3. Platz­ier­ten im let­zen Jahr, wird gerech­net.

Ent­lang der land­schaft­lich reiz­vol­len Tri­ath­lon-Strecke wer­den sich auch in die­sem Jahr wie­der meh­re­re tau­send Zuschau­er ver­sam­meln, um die eiser­nen Sport­ler anzu­feu­ern. Schon um 9:00 Uhr ist der Start des 29. Mönchs­hof Tri­ath­lons, der wie gewohnt am Treb­gaster Bade­see statt­fin­den wird. Die Teil­neh­mer müs­sen drei Run­den im See bewäl­ti­gen, was zwei Kilo­me­tern ent­spricht. Im Anschluss folgt die 85 Kilo­me­ter lan­ge Rad­strecke mit rund 800 Höhen­me­tern. Nicht nur wegen der Höhen­me­ter han­delt es sich um eine anspruchs­vol­le Strecke, auch die vie­len Kur­ven machen es für die Teil­neh­mer kniff­lig. Der fina­le Teil­ab­schnitt des Mönchs­hof-Tri­ath­lons ist die 20 Kilo­me­ter lan­ge Lauf­strecke ent­lang des Mains.

Damit die Tri­ath­le­ten wie­der zu Kräf­ten kom­men kön­nen, gibt es alle 2,5 Kilo­me­ter Ver­pfle­gungs­stel­len. Der Wech­sel­be­reich zwi­schen Rad­fah­ren und Lau­fen befin­det sich auf dem Gelän­de des Kulm­ba­cher Mönchs­ho­fes, der Hei­mat des Mönchs­hof-Tri­ath­lons. Auch der Ziel­ein­lauf fin­det dort statt. Im Ziel wer­den die Sie­ger auf tra­di­tio­nel­le Art und Wei­se in Emp­fang genom­men, wie Clau­dia Kol­le­rer, Pro­dukt­ma­na­ge­rin von Mönchs­hof, erklärt: „Es ist schon seit Jah­ren Tra­di­ti­on, dass unse­re Mönchshof-„Mönche“ die Läu­fer mit einem Krug erfri­schen­dem Mönchs­hof-Bier in Emp­fang neh­men.“

Lang­jäh­ri­ge Part­ner: Mönchs­hof, Rad­sport-Schulz Online-Bro­ker-Fla­tex und die Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach

Mög­lich macht die­se Ver­an­stal­tung erneut der Titel­spon­sor Mönchs­hof in Koope­ra­ti­on mit dem Online-Bro­ker- Fla­tex, der Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach und Rad­sport-Schulz. Mönchs­hof ist seit vie­len Jah­ren Titel­spon­sor und Part­ner die­ses Wett­kampfs, der sich dank des Enga­ge­ments von Orga­ni­sa­tor Wolf­gang Pirl (ATS Kulm­bach) unter Ath­le­ten in ganz Deutsch­land einen sehr guten Ruf erwor­ben hat. Dabei baut die Kulm­ba­cher Braue­rei mit ihrer Spe­zia­li­tä­ten­mar­ke Mönchs­hof auf ihre Erfah­run­gen in der För­de­rung des regio­na­len und über­re­gio­na­len Brei­ten­sports. „Unser Spon­so­ring zielt in erster Linie dar­auf ab, den Sport in der Regi­on zu för­dern. Und natür­lich wol­len wir den Kulm­ba­chern und allen sport­be­gei­ster­ten Fans mit dem Tri­ath­lon ein Sport­er­eig­nis der Super­la­ti­ve besche­ren“, erklärt Clau­dia Kol­le­rer.

Ehren­amt­li­che garan­tie­ren erfolg­rei­chen Ablauf

Die vie­len frei­wil­li­gen Hel­fer bil­den das Rück­grat der Ver­an­stal­tung. „Nur durch sie kön­nen wir einen rei­bungs­lo­sen und siche­ren Ver­lauf der Ver­an­stal­tung gewähr­lei­sten“, bedank­te sich der Ver­an­stal­ter Wolf­gang Pirl bei den vie­len ehren­amt­li­chen Hel­fern.

Schreibe einen Kommentar