TTL Bam­berg U14 bei der “Deut­schen” mit Heim­recht

Bevor die Bro­se Bas­kets am Sonn­tag, den 5. Juni, 15:45 Uhr, in der Ste­chert Are­na in die Beko BBL-Final­se­rie um die deut­sche Bas­ket­ball­mei­ster­schaft star­ten, wol­len die U14 Jungs des TTL Bam­berg ihren gro­ßen Vor­bil­dern zei­gen wie man Titel gewinnt. Denn, nach­dem die U14 des TTL Bam­berg am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de süd­deut­scher Bas­ket­ball­mei­ster ihrer Alters­klas­se wur­de, kämpft das Team von Head Coach Ernst Grie­bel und Co-Trai­ner Veit Stett­ler am kom­men­den Wochen­en­de beim FINAL FOUR nun um den Titel des deut­schen U14-Bas­ket­ball­mei­sters.

Als frisch­ge­backe­ner süd­deut­scher Mei­ster hat sich der TTL Bam­berg damit auch das Heim­recht zum „Final FOUR“ erkämpft. Die Halb­fi­nal- und Final­spie­le fin­den am 4. bzw. 5. Juni in Bam­berg in der Hal­le am Geor­gen­damm statt. Dort emp­fängt das Gast­ge­ber-Team die Mann­schaf­ten von Bas­ket­ball Boe­le-Kabel e.V. aus Hagen, die Pader­born Bas­kets 91 e.V. sowie die U14 des TV 1862 Lan­gen, auf die man ja bereits bei der „Süd­deut­schen“ traf.

Im ersten Halb­fi­na­le am Sams­tag spie­len die TTL-Jungs gegen Bas­ket­ball Boe­le-Kabel aus Hagen. „Wir haben die­ses Jahr bei einem Freund­schafts-Tur­nier in Lever­ku­sen gegen Hagen gespielt. Es ist eine für die Ver­hält­nis­se in die­ser Alters­klas­se sehr gro­ße, ath­le­ti­sche und gut struk­tu­rier­te Mann­schaft“, sag­te TTL Bam­berg Head Coach Ernst Grie­bel in einem Inter­view mit dem You­tube-Kanal Bro­se­Bas­ket­sTV. Trotz der phy­si­schen Stär­ke des Geg­ners aus Nord­rhein-West­fa­len, sehen Grie­bel und Assi­stant Coach Stett­ler ihr Team jedoch auf Augen­hö­he mit Hagen. „Es ist ein K.O.-Spiel, in dem auch viel von der Tages­form abhän­gig sein wird“, sag­te Veit Stett­ler. „Die Jungs haben in den letz­ten Wochen immer wie­der gezeigt, dass sie sich auf den Punkt kon­zen­trie­ren kön­nen. Inso­fern bin ich wirk­lich sehr opti­mi­stisch“, so Stett­ler wei­ter. „Wir wis­sen was wir kön­nen. Dazu kommt, dass wir in unse­rem Team sehr ‚abge­zock­te’ Spie­ler haben, die sehr cle­ver agie­ren. An einem guten Tag sind wir auf jeden Fall in der Lage gegen Hagen zu gewin­nen“, so Grie­bel.

Das Erfolgs­ge­heim­nis des U14 Teams vom TTL Bam­berg sieht Stett­ler indes in dem aus­ge­gli­chen besetz­ten Kader: „Wir setz­ten alle 12 Spie­ler ein. Egal, wer bei uns auf dem Court steht, es gibt kei­nen Lei­stungs­ab­fall. Und das macht uns so stark.“

Das zwei­te Halb­fi­na­le bestrei­ten die Pader­born Bas­kets 91 e.V. sowie die U14 des TV 1862 Lan­gen. Spiel­be­ginn ist um 18:15 Uhr.

Die U14 des TTL Bam­berg freut sich über laut­star­ke Unter­stüt­zung und lädt alle Bam­ber­ger Bas­ket­ball­fans in die Hal­le am Geor­gen­damm ein.

Das TOP FOUR um die deut­sche Bas­ket­ball­mei­ster­schaft in der U14 Alters­klas­se vom 4.–5. Juni in Bam­berg, in der Hal­le am Geor­gen­damm.

Der Spiel­plan:

Sams­tag, 4. Juni:
16.00 Uhr TTL Bam­berg – Bas­ket­ball Boe­le-Kabel e.V.
18.15 Uhr Pader­born Bas­kets 91 e.V. – TV 1862 Lan­gen

Sonn­tag, 5. Juni:
10.00 Uhr Spiel um Platz 3
12.30 Uhr Fina­le

Schreibe einen Kommentar