Bun­des­stra­ße 470: Süd­um­ge­hung von Forch­heim geht zügig vor­an

Der Bau der Orts­um­ge­hung Forch­heim läuft auf Hoch­tou­ren. Wenn alles wei­ter­hin so gut ver­läuft, kann die Orts­um­ge­hung wie geplant im Spät­herbst für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben wer­den.

Auf Ein­la­dung der Stadt Forch­heim infor­mier­te das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg den Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Forch­heim, Herrn Franz Stumpf, den Bür­ger­mei­ster der Gemein­de Hau­sen, Herrn Franz Ren­ker, den Land­rat des Land­krei­ses Forch­heim, Herrn Rein­hard Glau­ber sowie die Abge­ord­ne­ten von Bun­des- und Land­tag.

Nach dem Umbau des Ker­s­ba­cher Kreu­zes, dem Neu­bau der sog. OBI-Kreu­zung sowie dem Brücken­schlag über den Main-Donau-Kanal im Jahr 2010 hat das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg im Früh­jahr 2011 die Bau­ar­bei­ten auf der West­sei­te des Kanals fort­ge­setzt. Der­zeit wird mit Hoch­druck am Kreis­ver­kehrs­platz und am Teil­stück der Orts­um­ge­hung zur „alten“ B 470 nörd­lich von Hau­sen gear­bei­tet. Die­se Arbei­ten wer­den in Kür­ze abge­schlos­sen sein. Im Anschluss dar­an erfolgt der Umbau der Kreis­stra­ße von Hau­sen nach Burk. Hier­zu wird die Kreis­stra­ße für unge­fähr 6 bis 8 Wochen gesperrt und der Ver­kehr pro­vi­so­risch auf das erste bereits befe­stig­te Teil­stück der neu­en B 470 gelegt. Die­se bau­be­ding­te Strecken­füh­rung wird zwar aus­ge­schil­dert, wir bit­ten jedoch die Ver­kehrs­teil­neh­mer um erhöh­te Auf­merk­sam­keit um Unfäl­le im Bau­stel­len­be­reich zu ver­mei­den.

Par­al­lel zu die­sen Arbei­ten wird zwi­schen der Kanal­brücke und dem neu­en Kreis­ver­kehr der Stra­ßen­damm für die neue B 470 her­ge­stellt. Dank der guten Wit­te­rung und dem kon­zen­trier­ten Per­so­nal­ein­satz der vor Ort täti­gen Bau­fir­ma liegt die Bau­maß­nah­me sehr gut im Zeit­plan.

Die Gesamt­ko­sten des rund 2,8 km lan­gen Bau­pro­jek­tes betra­gen rd. 11,4 Mio. €. Der Bau­be­ginn war am 31.07.2009 mit dem Spa­ten­stich für die Kanal­brücke.

Schreibe einen Kommentar