Aus­bil­dung in Ober­fran­ken: Auf­wärts­trend unge­bro­chen – plus 7,8 Pro­zent

Die Aus­bil­dungs­kur­ve in Ober­fran­ken zeigt wei­ter­hin nach oben. Zum 31.05.2011 hat die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth einen erneu­ten Zuwachs bei den neu ein­ge­tra­ge­nen Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­sen ver­zeich­nen kön­nen. Zum 31.05.2011 wur­den im Kam­mer­be­zirk der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth 1701 neue Lehr­stel­len regi­striert, im Ver­gleich zum Vor­jahr ent­spricht dies einem Plus von 7,8 Pro­zent. Der Auf­wärts­trend bei den ober­frän­ki­schen Aus­bil­dungs­zah­len ist unge­bro­chen und hält seit Jah­res­be­ginn an.

“Die Kon­junk­tur in Ober­fran­ken brummt, die Auf­trags­bü­cher sind voll. Um ihren künf­ti­gen Per­so­nal­be­darf decken zu kön­nen, inve­stie­ren unse­re Unter­neh­men kräf­tig in die Aus­bil­dung und bewei­sen damit ein­deu­tig Weit­sicht”, so Bernd Reh­orz, Lei­ter des Bereichs Beruf­li­che Bil­dung bei der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth in sei­ner Bewer­tung der aktu­el­len Aus­bil­dungs­zah­len.

Zugleich ermu­tigt er die ober­frän­ki­schen Jugend­li­chen, die der­zeit guten Chan­cen auf einen Aus­bil­dungs­platz zu nut­zen. “Auch wer jetzt noch kei­nen Ver­trag in der Tasche hat, soll­te bei der Suche unbe­dingt dran blei­ben. Erfah­rungs­ge­mäß ist um die­se Zeit noch nicht ein­mal die Hälf­te der Aus­bil­dungs­ver­trä­ge unter­schrie­ben. Auf dem Lehr­stel­len­markt ist noch alles mög­lich.”

Die The­men Aus- und Wei­ter­bil­dung ste­hen bei der IHK in die­sem Jahr an erster Stel­le.
Unter dem IHK-Jah­res­the­ma “Gemein­sam für Fach­kräf­te – bil­den, beschäf­ti­gen, inte­grie­ren” will die IHK ihre Mit­glieds­be­trie­be dabei unter­stüt­zen, dem demo­gra­fi­schen Wan­del mit Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men zu begeg­nen.

Schreibe einen Kommentar