Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.5.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Betrun­ken auf Fahr­rad

Pretz­feld. Ein 16-jäh­ri­ger Rad­fah­rer, wel­cher am Mon­tag­abend am Kohl­furt­weg von Pretz­feld in Rich­tung Eber­mann­stadt unter­wegs war, fuhr unver­mit­telt und ohne Fremd­ein­wir­kung in den rech­ten Gra­ben. Beim anschlie­ßen­den Sturz zog sich der Rad­ler leich­te Ver­let­zun­gen zu, die im Kran­ken­haus Forch­heim behan­delt wur­den. Anschei­nend hat­te sich der Jugend­li­che zuvor mit Bekann­ten getrof­fen und Alko­hol kon­su­miert. Ein durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,14 Pro­mil­le.

Zwei Leicht­ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall

Göß­wein­stein. Zu einem Ver­kehrs­un­fall kam es am Mon­tag­vor­mit­tag in Göß­wein­stein, weil ein Opel-Fah­rer beim Links­ab­bie­gen von der August-Sieg­hardt-Stra­ße in die Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße einen ent­ge­gen­kom­men­den Pkw über­sah. Bei dem Unfall wur­den der 70 Jah­re alte Ver­ur­sa­cher und die 35-jäh­ri­ge Unfall­be­tei­lig­te leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt 3000 Euro.

Son­sti­ges

Geschwin­dig­keits­kon­trol­le in Igen­s­dorf

Igen­s­dorf. Bei einer durch­ge­führ­ten Laser­mes­sung in der Bay­reu­ther Stra­ße im Orts­teil Mit­tel­dorf wur­den am Mon­tag­nacht ins­ge­samt 40 Fahr­zeu­ge kon­trol­liert. Der schnell­ste Fahr­zeug­füh­rer wur­de mit 82 Stun­den­ki­lo­me­tern bei zuläs­si­gen 50 km/​h gemes­sen. Ihn erwar­tet ein Buß­geld. Drei wei­te­re Ver­kehrs­teil­neh­mern über­schrit­ten die Höchst­ge­schwin­dig­keit nur gering­fü­gig und kamen mit einem Ver­war­nungs­geld davon.

Mofa-Fah­rer alko­ho­li­siert

Wie­sent­tal. Im Rah­men einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le wur­de bei einem Mofa-Fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein dar­auf­hin durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 0,4 Pro­mil­le. Dem 16-jäh­ri­gen Fahr­an­fän­ger wur­de dar­auf­hin die Wei­ter­fahrt unter­sagt und er wur­de in die Obhut sei­ner Mut­ter über­ge­ben.

Betrü­ge­ri­scher Hotel­gast

Eber­mann­stadt. Für die Dau­er von zwei Tagen mie­te­te sich eine nament­lich bis­her nicht bekann­te Per­son ein Zim­mer in einem gastro­no­mi­schen Betrieb. In der Nacht vom 27. auf 28. Mai ver­schwand der Mann samt Zim­mer­schlüs­sel. Dem Gast­wirt ent­stand dar­auf­hin ein Scha­den in Höhe von 108,00 €. Es besteht die Mög­lich­keit, dass sich der Gast unter fal­schem Namen im Hotel ange­mel­det hat. Er ist ca. 20 Jah­re alt, 175 cm groß, dun­kel­blon­des kur­zes Haar, spricht säch­si­schen Dia­lekt und hat an der Unter­lip­pe rechts zwei Pier­cing­rin­ge. Soll­te der Mann, der mit einem schwar­zen Wan­der­ruck­sack unter­wegs ist, sich erneut ein­mie­ten, wird gebe­ten, die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0, zu ver­stän­di­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch in der Zeit von 07.00 bis 16.00 Uhr ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter ein ver­sperr­tes Fahr­rad aus dem Fahr­rad­ab­stell­platz der Berufschu­le Forch­heim. Es han­delt sich um ein sil­ber­nes MTB, Typ: Cube im Wert von 250 Euro. Wer hat in die­sem Tat­zeit­raum etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Frei­tag Nach­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter in einem Fahr­rad­kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Raiff­ei­sen­stra­ße vier Fahr­rä­der. Es han­delt sich um ein Damen­rad, Wino­ra, ein BMX, Dynamics/​Freestyle und zwei Kin­der-MTB, Tech­no­bike im Gesamt­wert von ca. 620 Euro. Die Poli­zei sucht nun nach mög­li­chen Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben.

Ver­kehrs­un­fäl­le

FORCH­HEIM. Auf­grund der tief ste­hen­den Son­ne, kam es am Mon­tag, gegen 17.30 Uhr auf der Ade­nau­er­al­lee zu einem Auf­fahr­un­fall. Auf der Reg­nitz­brücke stau­te sich von der Ein­mün­dung zur Meri­an­stra­ße der Ver­kehr zurück. Ein 33-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer wur­de von der Son­ne geblen­det und erkann­te das Stau­en­de zu spät und fuhr auf einen 40-jäh­ri­gen BMW-Fah­rer auf. Der BMW-Fah­rer wur­de leicht ver­letzt und vor­sorg­lich ins Kli­ni­kum nach Forch­heim ver­bracht. Der Audi war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von 8500 Euro.

EGGOLS­HEIM. Tie­risch ging es am Mon­tag­abend auf der Staats­stra­ße von Neu­ses nach Forch­heim zu. Ein 51-jäh­ri­ger trieb sei­ne Scha­fe auf einer Wie­se vom alten Kanal in Neu­ses

In Rich­tung Forch­heim. Hier­bei lösten sich drei Scha­fe von der Her­de und rann­ten auf die Staats­stra­ße. Dabei wur­den sie von einem 40-jäh­ri­gen Pkw-Fah­rer erfasst. Der Fah­rer blieb unver­letzt. Ein Schaf ver­starb, die ande­ren bei­den wur­den ver­letzt. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von 6000 Euro.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Frei­tag­abend bis Sonn­tag­abend schnit­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen rund 100 cm lan­gen Schlitz in die Pla­ne eines Sat­tel­auf­lie­gers, der in der Bay­reu­ther Stra­ße auf dem unbe­leuch­te­ten Kun­den­park­platz eines Super­mark­tes abge­stellt war. Aus dem mit Well­pap­pe bela­de­nen Anhän­ger wur­de nichts ent­wen­det. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 500 Euro. Wer hat etwas Ver­däch­ti­ges beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Frei­tag Nach­mit­tag bis Sams­tag Nach­mit­tag besprüh­ten bis­lang noch unbe­kann­te Täter die Wand eines Fabrik­ge­län­des in der Kon­rad-Ott-Stra­ße. Dabei klet­ter­ten die Täter über den Zaun, um in das Grund­stück zu gelan­gen. Der Scha­den beträgt ca. 300 Euro. Wer kann Hin­wei­se geben?

EGGOLS­HEIM. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag besprüh­ten unbe­kann­te Täter zwei Wän­de einer Scheu­ne in der Anger­stra­ße in Ret­tern. Der Scha­den beträgt ca. 500 Euro. Wer kann Hin­wei­se geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Dieb­stahl im Kran­ken­haus

BAM­BERG. Einer Pati­en­tin des Kli­ni­kums am Michels­berg in der St.-Getreu-Straße wur­den am Mon­tag­früh aus dem Geld­beu­tel 50 Euro gestoh­len. Die Geld­bör­se war zur Tat­zeit in einer Schub­la­de des Nacht­käst­chens ver­staut.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Zwei Schü­le­rin­nen im Alter von 15 und 16 Jah­ren wur­den am Mon­tag­früh in einem Dro­ge­rie­markt in der Innen­stadt beim Dieb­stahl von Par­fum im Gesamt­wert von fast 100 Euro Detek­ti­ven erwischt. Bei der Anzei­gen­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass die jun­gen Damen in der Ver­gan­gen­heit Kos­me­tik­ar­ti­kel für über 50 Euro aus dem Geschäft gestoh­len hat­ten.

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

BAM­BERG. Im Lau­fe der ver­gan­ge­nen Woche wur­de in der Wei­ßen­burg­stra­ße von einem dort abge­stell­ten Rol­ler das amt­li­che Kenn­zei­chen BA – VV 499 gestoh­len.

Wohn­wa­gen auf­ge­bro­chen

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend, zwi­schen 22.00 Uhr und 22.30 Uhr, wur­de am Plär­rer­platz in einen Wohn­wa­gen ein­ge­bro­chen. Der Unbe­kann­te stieg durch ein Fen­ster an der Rück­sei­te ein und ent­wen­de­te Fern­se­her, Geld­bör­se sowie ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät. Die Höhe des Ent­wen­dungs­scha­dens ist der Poli­zei noch nicht bekannt.

Sach­be­schä­di­gun­gen

BMW zer­kratzt

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­de in der Schüt­zen­stra­ße ein schwar­zer BMW zer­kratzt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand dadurch ein Sach­scha­den von min­de­stens 1000 Euro.

Mit Stein Wind­schutz­schei­be ein­ge­schla­gen

BAM­BERG. In der Hüt­ten­feld­stra­ße wur­de zwi­schen Frei­tag­abend und Mon­tag­früh an einem wei­ßen Peu­geot-Lkw mit einem Stein die Wind­schutz­schei­be ein­ge­schla­gen. Der unbe­kann­te Täter hin­ter­ließ an dem Wagen einen Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Audi mit schwar­zem Lack beschmiert

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 2000 Euro wur­de an einem sil­ber­far­be­nen Audi A 4 ange­rich­tet, der zwi­schen Sonn­tag­abend und Mon­tag­mit­tag in der Dürr­wäch­ter­stra­ße geparkt war. Hier beschmier­te ein Unbe­kann­ter den Wagen mit schwar­zer Lack­far­be.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Bereits am ver­gan­ge­nen Mitt­woch, abends gegen 19.30 Uhr, wur­de ein sil­ber­far­be­ner Mer­ce­des, der auf dem Besu­cher­park­platz des Bau­mark­tes Horn­bach geparkt war, am vor­de­ren lin­ken Kot­flü­gel ange­fah­ren. Der Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro wur­de ver­mut­lich von einem Pkw mit Anhän­ger ver­ur­sacht.

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 2000 Euro wur­de am Mon­tag, zwi­schen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, an einem grau­en VW-Cad­dy ange­rich­tet, der auf dem Park­platz der Fir­ma Aldi am Münch­ner Ring ange­fah­ren wur­de.

BAM­BERG. Eine 15- bis 16jährige Rad­fah­re­rin beschä­dig­te am Mon­tag­nach­mit­tag im Bereich Hein­richs­damm / Mari­en­brücke, wäh­rend sie sich durch eine Auto­ko­lon­ne schlän­gel­te, den Spie­gel eines Audi sowie die Auto­tü­re eines Fiat Pun­to. Die süd­län­disch aus­se­hen­de Jugend­li­che mit eng­li­schem Akzent flüch­te­te anschlie­ßend, obwohl an bei­den Pkws ein Sach­scha­den von knapp 500 Euro ent­stan­den war.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Betrun­ke­ner Rad­ler fährt gegen Auto

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag ver­such­te ein Opel-Fah­rer, der von der Cobur­ger Stra­ße in die dor­ti­ge Klein­gar­ten­an­la­ge ein­fuhr, einem Rad­ler aus­zu­wei­chen, der ihm auf sei­ner Sei­te ent­ge­gen­kam. Der 50jährige Rad­ler kam ins Strau­cheln, stürz­te und zog sich eine Kopf­platz­wun­de zu. Einer hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe weh­te eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen, wes­halb bei dem 50jährigen eine Blut­ent­nah­me unum­gäng­lich war.

Beim Links­ab­bie­gen nicht auf­ge­passt

BAM­BERG. Ein 47jähriger Mer­ce­des­fah­rer über­sah am Mon­tag­nach­mit­tag beim Abbie­gen von der Mem­mels­dor­fer Stra­ße auf die Auto­bahn A 73 den Fiat eines 46jähirgen Auto­fah­rers aus dem Land­kreis. Durch den Auf­prall bei­der Fahr­zeu­ge ent­stand an die­sen Sach­scha­den von knapp 13.000 Euro.

Son­sti­ges

Pro­sti­tu­ier­te geht auf Poli­zei­be­am­te los

BAM­BERG. Eine 28jährige, total betrun­ke­ne Pro­sti­tu­ier­te muss­te am Mon­tag­nach­mit­tag, nach einem Streit in einem Bor­dell in Kramers­feld von einer hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­strei­fe in Gewahr­sam genom­men wer­den. Die jun­ge Frau dreh­te in der Aus­nüch­te­rungs­zel­le plötz­lich durch. Bevor die jun­ge Frau fixiert wer­den konn­te, trat sie wild um sich und biss auch noch einen Beam­ten in die Hand.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Schei­be mit Bier­fla­sche ein­ge­wor­fen

ZAP­FEN­DORF. Die Glas­schei­be einer Gärt­ne­rei in der Bam­ber­ger Stra­ße war­fen Unbe­kann­te in der Zeit von Sams­tag­abend, 18 Uhr, bis Sonn­tag­mor­gen, 7 Uhr, mit einer Bier­fla­sche ein und rich­te­ten dabei einen Scha­den von etwa 80 Euro an.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen beob­ach­tet? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schei­ben­wi­scher abge­bro­chen

HIRSCHAID. Mut­wil­lig brach ein Unbe­kann­ter Sonn­tag­nacht den Heck­schei­ben­wi­scher eines Renault Clio ab und rich­te­te dabei einen Scha­den von ca. 50 Euro an. Das Auto stand zur Tat­zeit in der Allee­stra­ße.

Dieb­stäh­le

Zwei Moun­tain­bike ent­wen­det

BISCH­BERG. Aus dem Hof­raum eines Anwe­sens im Kasta­ni­en­weg ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de ein dort abge­stell­tes schwarz-sil­ber­far­be­nes Moun­tain­bike, Mar­ke Bulls, im Wert von ca. 300 Euro. Das Fahr­rad war mit einem Stahl­seil­schloss gesi­chert.

BAU­NACH . Ein braun-wei­ßes Moun­tain­bike, Mar­ke Winora/​Dakar, mit auf­fäl­li­ger wei­ßer Feder­ga­bel und schwarz-wei­ßer Fel­ge ließ ein Dieb zwi­schen Sonn­tag­mit­tag und Mon­tag­mor­gen mit­ge­hen. Das mit einem roten Ket­ten­glied­schloss ver­sperr­te Rad (Zeit­wert etwa 400 Euro) stand in einem Car­port im Fin­ken­weg. Wer kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib der bei­den Fahr­rä­der geben? Sach­be­ar­bei­ten­de Dienst­stel­le ist die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Kenn­zei­chen gestoh­len

HALL­STADT. Bei­de amt­li­chen Kenn­zei­chen BA‑K 1014, die an einem VW Bus T 4 ange­bracht waren, mon­tier­ten Unbe­kann­te ab und nah­men die­se anschlie­ßend mit. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich zwi­schen 16. und 28.Mai. Das Fahr­zeug stand zur Tat­zeit auf dem REAL-Park­platz in der Emil-Kem­mer-Stra­ße.

Hand­ta­sche war weg

GUN­ZEN­DORF. Nach­träg­lich wur­de bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ein Dieb­stahl zur Anzei­ge gebracht. Bereits am 14. Mai stahl ein unbe­kann­ter Dieb einer Besu­che­rin im Außen­be­reich der Dis­ko­thek eine schwar­ze Stof­f­um­hän­ge­ta­sche mit Auf­druck „Night­ma­re befo­re Christ­mas“. In der nur kurz auf einer Bier­bank unbe­auf­sich­tigt abge­leg­ten Tasche befan­den sich ein Schlüs­sel­bund, Füh­rer­schein, Aus­weis­do­ku­men­te sowie eine schwar­ze Leder­geld­bör­se mit Scheck­kar­te und Bar­geld. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 80 Euro. Hin­wei­se auf den Dieb erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ein­bruch in Wasch­an­la­ge

BAU­NACH. Mit bra­chia­ler Gewalt dran­gen Unbe­kann­te in der Nacht zum Mon­tag über eine auf­ge­flex­te Stahl­tü­re in den Betriebs­raum einer Wasch­an­la­ge in der Dr.-Herbert-Iann-Straße ein. Dort bra­chen die Ein­bre­cher einen Geld­wech­sel­au­to­ma­ten auf, ent­nah­men dar­aus zwei Vor­rats­be­häl­ter mit Münz­geld und beschä­dig­ten dabei die Elek­tro­nik des Gerä­tes erheb­lich. Mit vor­ge­fun­de­nen Schlüs­seln sperr­ten die Die­be anschlie­ßend zwei Staub­sauger- und einen Was­ser­au­to­ma­ten auf und lie­ßen auch hier das Bar­geld mit­ge­hen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt.

Wo ist die Rüt­tel­plat­te?

ERLAU. Einen 70 kg schwe­ren grü­nen „Stamp­fer“, Mar­ke Wacker BS 600, im Wert von etwa 1.000 Euro ent­wen­de­ten unbe­kann­te Die­be über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de. Die Rüt­tel­plat­te, die mit einer Ket­te und Vor­hän­ge­schloss an einem Bag­ger ange­ket­tet war, stand im Innen­hof­raum einer Gast­stät­te in der Lan­gen Stra­ße. Wem sind am Wochen­en­de ver­däch­ti­ge Per­so­nen beim Ver­la­den der Bau­ma­schi­ne auf­ge­fal­len? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Dieb­stäh­le aus Pkw

BAU­NACH. Auf noch unbe­kann­te Art und Wei­se öff­ne­te ein Dieb einen im Car­port eines Anwe­sens in der Orts­stra­ße „Am Ellers­gra­ben“ abge­stell­ten Pkw. Aus dem Fahr­zeug nahm der Unbe­kann­te ein Han­dy, Mar­ke Nokia, eine Digi­tal­ka­me­ra, Mar­ke Sony, ein Fern­glas sowie eine schwar­ze Leder-Geld­bör­se mit Bar­geld und ver­schie­de­nen Kre­dit­kar­ten mit. Zwei Navi­ga­ti­ons­ge­rä­te der Mar­ke Navi­gon sowie ein USB-Stick, Mar­ke King­s­ton, im Gesamt­wert von ca. 500 Euro fie­len einem Unbe­kann­ten in die Hän­de, der einen Pkw, Octa­via, der im Fin­ken­weg abge­stellt war, auf­brach. Bei­de Dieb­stäh­le ereig­ne­ten sich in der Zeit von Sonn­tag bis Mon­tag­mor­gen.

Ver­such­ter Ein­bruch in Kin­der­gar­ten

GUN­DELS­HEIM. Etwa 700 Euro Sach­scha­den rich­te­te ein Unbe­kann­ter an der Kin­der­ta­ges­stät­te in der Kar­me­li­ten­stra­ße an. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de gelang­te der Ein­bre­cher ver­mut­lich über ein Gerüst auf das Flach­dach des Gebäu­des und beschä­dig­te dort das Dach­fen­ster. Ohne Beu­te zog der Unbe­kann­te schließ­lich wie­der von Davon. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se geben?

Nagel­schuss­ap­pa­rat fehlt

HIRSCHAID. Einen Nagel­schuss­ap­pa­rat, Mar­ke Hil­ti DX460, im Wert von ca. 1.000 Euro lie­ßen unbe­kann­te Die­be auf einer Bau­stel­le in der Löser­stra­ße mit­ge­hen. Der Dieb­stahl dürf­te zwi­schen dem 26. und 28. Mai began­gen wor­den sein.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Beim Abbie­gen krach­te es

MER­KEN­DORF. Blech­scha­den von etwa 6.500 Euro ent­stand am Mon­tag­mor­gen bei einem Ver­kehrs­un­fall. Beim Links­ab­bie­gen von der Lin­den­stra­ße in die Point­stra­ße über­sah eine 44-jäh­ri­ge Renault-Fah­re­rin den ent­ge­gen­kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw einer 19-Jäh­ri­gen. Glück­li­cher­wei­se wur­de beim Zusam­men­stoß nie­mand ver­letzt. Der nicht mehr fahr­be­rei­te Fiat Pun­to muss­te abge­schleppt wer­den.

Gegen Baum geprallt

WALS­DORF. Glück im Unglück hat­te eine 46-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin. Aus Unacht­sam­keit kam die Renault-Fah­re­rin am Mon­tag­mit­tag auf der Staats­stra­ße mit ihrem Fahr­zeug nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen einen Baum. Das total beschä­dig­te Auto (Scha­den etwa 5.000 Euro) muss­te abge­schleppt wer­den. Zur ambu­lan­ten Behand­lung ihrer leich­ten Ver­let­zun­gen wur­de die Frau durch den Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus Bur­ge­brach ein­ge­lie­fert.

Unfall­zeu­gen gesucht

STE­GAU­RACH. Um einen Zusam­men­stoß mit einer Rad­fah­re­rin zu ver­mei­den, muss­te am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, gegen 11.10 Uhr, eine Auto­fah­re­rin an der Ein­mün­dung Bam­ber­ger Stra­ße / Debrin­ger Stra­ße auf die Gegen­fahr­bahn aus­wei­chen. Die Rad­le­rin fuhr ohne auf den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Ver­kehr zu ach­ten in Bam­ber­ger Stra­ße ein und stürz­te auf die Fahr­bahn. Dabei zog sich die 71-jäh­ri­ge Frau leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Zur Klä­rung des genau­en Unfall­her­gan­ges sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Zeu­gen. Ins­be­son­de­re wird eine Ver­kehrs­teil­neh­me­rin, die an der Unfall­stel­le Erste Hil­fe lei­ste­te, gebe­ten, sich zu mel­den.

Nach Unfall geflüch­tet

KÖTT­MANNS­DORF. Gegen den Zaun von zwei Grund­stücken in der Kött­manns­dor­fer Haupt­stra­ße stieß am Mon­tag­mit­tag ein zunächst unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer. Nach­dem eine Anwoh­ne­rin einen Knall ver­nom­men hat­te und nach dem Rech­ten sehen woll­te, fand sie nur noch einen ver­las­se­nen Pkw, Ford Fie­sta, vor. Jedoch konn­te sie sehen, wie eine Per­son in Rich­tung Wald davon­rann­te. Etwa eine hal­be Stun­de spä­ter kehr­te die 21-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin an die Unfall­stel­le zurück. Inzwi­schen waren schon meh­re­re Poli­zei­strei­fen zur Fahn­dung im Ein­satz. Da die jun­ge Frau einen sehr ver­wirr­ten Ein­druck mach­te und der drin­gen­de Ver­dacht auf Dro­gen­kon­sum bestand, wur­de nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und der Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Das Unfall­fahr­zeug, aus dem Öl aus­lief, muss­te abge­schleppt wer­den.

Son­sti­ges

Bag­ger­mo­tor brann­te

WALS­DORF. Etwa 4.000 Euro Scha­den ent­stand beim Brand eines Bag­gers. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che kam es am Mon­tag­nach­mit­tag im Motor­raum eines Bag­gers, der auf einem land- und forst­wirt­schaft­li­chen Weg unter­wegs war, zu einer Rauch­ent­wick­lung. Der Bag­ger­füh­rer konn­te den Brand zusam­men mit der alar­mier­ten Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Wals­dorf löschen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rei­fen­plat­zer ver­ur­sacht Unfall

A 70/SCHESSLITZ, LKR. BAM­BERG. Am Mon­tag­vor­mit­tag platz­te auf der A 70 in Rich­tung Bam­berg der Rei­fen eines voll­be­la­de­nen Klein­trans­por­ters. Der 44-jäh­ri­ge Fah­rer ver­lor dar­auf­hin die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug, schleu­der­te mit Front und Heck gegen die Mit­tel­schutz­plan­ke und der Lkw blieb schließ­lich quer zur rech­ten Fahr­spur an der Außen­schutz­plan­ke ste­hen. Beim Auf­prall wur­den die bei­den Heck­tü­ren auf­ge­ris­sen, so dass Fahr­zeug­tei­le und diver­ses Werk­zeug auf die Gegen­fahr­bahn flo­gen und zwei dort fah­ren­de Fahr­zeu­ge beschä­dig­ten. Beim Unfall erlitt der 44-Jäh­ri­ge Rip­pen­brü­che, sei­ne drei Mit­fah­rer blie­ben unver­letzt: Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 22.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Ein­bruch in Kfz.-Werkstatt

Spei­chers­dorf. Bei einem Ein­bruch in eine Kfz.-Werkstatt in der Indu­strie­stra­ße wur­den ver­schie­de­ne Auto­tei­le, u.a. Xenon-Schein­wer­fer, im Wert von ca. 15000 Euro ent­wen­det. Unbe­kann­te Täter hat­ten übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de ein Roll­tor auf­ge­he­belt. Hin­wei­se bit­te an die PI Bay­reuth-Land unter Tel. 0921/5062230.

Poli­zei­prä­si­di­um Mit­tel­fran­ken

Höchstadt an der Aisch (ots) – Bis­lang unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten in der Nacht vom 30.05.2011 (Mon­tag) auf 31.05.2011 in Höchstadt an der Aisch (Lkr. Erlan­gen-Höchstadt) drei hoch­wer­ti­ge Pkw der Mar­ke Audi. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen sucht Zeu­gen.

Zwei nicht zuge­las­se­ne Fahr­zeu­ge gin­gen die Die­be auf dem Gelän­de eines Auto­hau­ses in der Für­ther Stra­ße an. Gleich­zei­tig wur­den von zwei Pkw einer dane­ben gele­ge­nen Fir­ma die Kenn­zei­chen ERH-AL 244 und ERH-AL 822 ent­fernt. Es han­delt sich bei den ent­wen­de­ten Autos um einen grau­en Audi A 6 Avant All­road 3.0 TDI und einen A 6 Avant 3.0 TDI in schwarz.

In der Gab­lon­zer Stra­ße ent­wen­de­ten die Unbe­kann­ten einen in einer Park­bucht abge­stell­ten wei­ßen Audi A 6 Limou­si­ne 3.0 TDI mit amt­li­chen Kenn­zei­chen: ERH-RR 15. Der Gesamt­wert der Fahr­zeu­ge wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Eine nach Anzei­ge­er­stat­tung der Dieb­stäh­le sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung ver­lief bis­lang ergeb­nis­los.

Im Zusam­men­hang mit den Dieb­stäh­len dürf­te ein Tank­be­trug an einer nahe gele­ge­nen Tank­stel­le in Grems­dorf gegen 02.30 Uhr ste­hen. Hier wur­den nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen die zwei ent­wen­de­ten Pkw des Auto­hau­ses betankt.

Die bei­den Fah­rer an der Tank­stel­le kön­nen wie folgt beschrie­ben wer­den:

Bei­de waren ca. 25 Jah­re alt und schlank. Ein Tat­ver­däch­ti­ger war beklei­det mit einer knie­lan­gen Jeans, einer schwar­zen Kapu­zen­jacke sowie hel­len Turn­schu­hen. Der zwei­te Mann hat­te kur­ze dun­kel­blon­de Haa­re. Er war beklei­det mit einer Jeans und einem waag­recht gestreif­ten weiß-blau­en Pull­over.

Wer ist Zeu­ge gewor­den bzw. hat Ver­däch­ti­ges an einem der Tat­or­te oder in der Nähe davon beob­ach­tet? Hin­wei­se wer­den unter der Tele­fon­num­mer (0911) 2112–3333 an den Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken erbe­ten.

Schreibe einen Kommentar