Suche Zim­mer, bie­te Gar­ten­hil­fe: Das neue Pro­jekt „Woh­nen für Hil­fe“ von Stadt Bam­berg und Stu­den­ten­werk will Wohn­part­ner­schaf­ten vermitteln

Wohn­raum schaf­fen und Unter­stüt­zung erhal­ten, Zuhau­se blei­ben und Zuhau­se bie­ten. Die­se Über­le­gun­gen ste­hen hin­ter dem Pro­jekt „Woh­nen für Hil­fe – genera­tio­nen­über­grei­fen­de Wohn­part­ner­schaf­ten“, das die Stadt Bam­berg und das Stu­den­ten­werk Würz­burg gestar­tet haben.

Die Idee ist ein­fach: Älte­re Men­schen, Fami­li­en oder Behin­der­te stel­len Stu­den­ten oder voll­jäh­ri­gen Aus­zu­bil­den­den kosten­los oder gün­stig Wohn­raum zur Ver­fü­gung und bekom­men dafür Hilfs­lei­stun­gen. Ob Hil­fe bei der Gar­ten­ar­beit und beim Ein­kauf oder Unter­stüt­zung im Haus­halt und bei der Kin­der­be­treu­ung – als Faust­re­gel gel­ten eine Stun­de Arbeit im Monat für einen Qua­drat­me­ter Wohn­raum. Hin­zu kom­men noch antei­li­ge Neben­ko­sten. Ziel von Stadt und Stu­den­ten­werk ist es, bin­nen zwei Jah­ren min­de­stens 100 Wohn­part­ner­schaf­ten zu schaffen.

Ver­mit­telt und betreut wer­den die Wohn­part­ner­schaf­ten von der Wohn­be­ra­tungs­stel­le der Stadt Bam­berg, bei der sich Inter­es­sen­ten mel­den kön­nen. Bevor in einem Miet­ver­trag die gegen­sei­ti­gen Ver­ein­ba­run­gen fest­ge­hal­ten wer­den, emp­feh­len die bei­den Mit­ar­bei­te­rin­nen Lisa Dist­ler und Nico­le Orf, sich Zeit fürs gegen­sei­ti­ge Ken­nen­ler­nen zu neh­men, um eige­ne Wün­sche und Erwar­tun­gen auszutauschen.
Ober­bür­ger­mei­ster Star­ke, der Geschäfts­füh­rer des Stu­den­ten­werks, Micha­el Ull­rich, und Uni-Prä­si­dent Gode­hard Rup­pert wün­schen sich, dass das zunächst auf zwei Jah­re ange­leg­te Pro­jekt ein Erfolg wird. „Bei die­sem Pro­jekt gibt es nur Gewin­ner: Es schafft Wohn­raum für jun­ge Leu­te, sorgt für Fami­li­en­freund­lich­keit und unter­stützt älte­re Mit­bür­ger, die dadurch län­ger in ihrer gewohn­ten Umge­bung blei­ben kön­nen“, betont Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Starke.

Kon­takt:
Wohn­be­ra­tungs­stel­le der Stadt Bam­berg, Maxi­mi­li­ans­platz 3, Lisa Dist­ler und Nico­le Orf, Tele­fon: 87–1186, oder ‑1169, Fax: 87–1906, E‑Mail: wohnberatung@​stadt.​bamberg.​de